Fisch: Was sonst noch schwimmt im Karpfenteich

Am 10. November lädt Slow Food Deutschland zur Slow Food Wurzeltour auf den Fischhof Bächer in Wiesau ein.

Es ist aktuell dringlicher denn je, Ernährung ganz bewusst mit Verantwortung gegenüber Mensch, Tier, Umwelt und Klima zu verbinden! Dabei muss der Genuss keinesfalls auf der Strecke bleiben – im Gegenteil. Beim Fisch beweist das die nachhaltige Fischzucht im Landkreis Tirschenreuth im Oberpfälzer Wald im Nordosten Bayerns.

Sie ist für ihre Karpfen berühmt, bietet aber vielen anderen Fischarten ebenso Lebensraum, manchen einen wichtigen Überlebens-Raum. So schwimmen in den Karpfenteichen der Familie Bächer die Speisefische Graskarpfen, Hecht, Zander, Waller (Europäischer Wels), Schleie, Brachse und Barsch sowie die Weißfischarten Rotauge und Rotfeder. Auch Fische, die auf der Roten Liste stehen, finden hier ein geschütztes Habitat: Moderlieschen, Gründling, Bachschmerle, Elritze, Bitterling.

Das Geheimnis heißt Polykultur statt Monokultur. Damit kann die Gemeinschaft im Lebensraum Teich verträglich gestaltet und optimal bewirtschaftet werden. Es ergibt sich eine einzigartige Symbiose im Wasser, aber auch über dem Wasser mit Vögeln wie Haubentaucher, Entenarten und Blesshuhn, mit Fröschen, Amphibien, Insekten und deren Larven.

Doch sind die oben genannten Speisefische in Deutschland weiterhin eine unterschätzte Delikatesse. Das möchte Slow Food Deutschland ändern, ihr Image verbessern und Verbraucherinnen und Verbraucher von deren Genuss überzeugen. Wir laden Sie herzlich ein, den Wurzeln der Vielfalt im Karpfenteich auf die Spur zu gehen. Wie und wo findet Polykultur im Fischteich statt? Was macht die dort wachsenden Speisefische zu einem ökologisch nachhaltigen Nahrungsmittel? Wie lassen sie sich geschmackvoll zubereiten?

Die Antworten auf diese Fragen gibt es am 10. November auf dem Fischhof Bächer. Nach einer kurzen Teichführung und interaktiven Diskussionsrunde erwartet die Gäste eine Verköstigung im Fischstüberl. Mit dabei sind:

  • Dr. Nina Wolff, stellv. Vorsitzende Slow Food Deutschland e.V., Leiterin der Fischkommission von Slow Food Deutschland

  • M.Sc. Stefan Linzmaier, Gewässerökologe

  • Dr. Martin Oberle, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Bereich Karpfenteichwirtschaft

  • Landrat Thomas Ebeling, Schwandorf, Bezirksrat in Regensburg

  • Familie Bächer, Fischhof Bächer

Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Bitte melden Sie sich bis Sonntag, den 3. November bei

Andrea Lenkert-Hörrmann unter projektbeauftragte@slowfood.de, Telefon 0151-153 081 86

oder Fabian Polster, fabian.polster@tirschenreuth.de, Telefon 09631-88426 an.

Der Unkostenbeitrag exkl. Getränke beträgt 22€ / Person.

Das Menü

Wallerfilet mit Apfel-Meerrettich-Kruste

****

Sauerbraten vom Karpfenfilet und Balsamico-Zwetschgen

****

Knuspriges von der Schleie

****

Info

Datum:
2019-11-10T11:00:00+01:00
Uhrzeit:
11:00 - 14:00 Uhr
Ort:
Fischhof Bächer,
Muckenthal 4, 95676 Wiesau

Termin als iCal herunterladen

Inhaltspezifische Aktionen