Im Fokus: Biokulturelle Vielfalt retten - Die Slow Food Arche des Geschmacks

Feiern Sie bei unserer Online-Podiumsdiskussion mit uns die Vielfalt von Menschen und Produkten, lernen Sie Projekte kennen, mit denen sich Slow Food für den Erhalt der biokulturellen Vielfalt einsetzt, und werden Sie zu Botschafter*innen für mehr Vielfalt - vom Feld bis auf den Teller.

Im Rahmen von der Terra Madre Salone del Gusto 2020 findet folgende Online-Podiumsdiskussion statt:

Was haben die Skudde und die Hutzeln von den Baumfeldern in Fatschenbrunn gemeinsam? Das kleine Heideschaf aus dem Norden und die leckeren Dörrbirnen sind beide vom Aussterben bedroht, könnten aber mit unserer Hilfe dazu beitragen, die Welt zu retten! Denn die Zukunft unseres Essens ist in Gefahr: nur noch 30 Pflanzenarten liefern etwa 95% der pflanzlichen Nahrungsmittel, obwohl ursprünglich 7.000 Pflanzenarten von Menschen kultiviert oder genutzt wurden. Der Verlust der Artenvielfalt schreitet dramatisch voran. Durch schädliche Formen der Landnutzung, die Ausbeutung von Ressourcen, den Klimawandel aber auch durch Kriege und politische Konflikte steht unsere biologische Vielfalt weltweit unter Druck. Slow Food Deutschland macht sich seit mehreren Jahrzehnten mit Netzwerkarbeit, in politischen Debatten sowie mit Aktionstagen und Projekten wie der „Arche des Geschmacks“ für die Artenvielfalt und die Vielfalt kulinarischer Kulturen stark. Denn im Erhalt der biokulturellen Vielfalt liegt unsere Zukunft.

An der Online-Podiumsdiskussion beteiligt sind:

  • Dr. Nina Wolff, amtierende Vorsitzende Slow Food Deutschland e.V.
  • Dr. Anita Idel, Mediation und Projektmanagement Agrobiodiversität
  • Jens Witt, Leitung Chef Alliance in Begleitung von Hardy Marienfeld, Skuddenzüchter, Arche-Hof Bredland
  • Katrin Knüpfer, Leitung Einkaufsführer und Leitung Slow Food Leipzig-Halle 
  • Jörg Geiger, Presidio Champagner Bratbirne, Manufaktur Jörg Geiger, WiesenObst e.V. 
  • Gernot Würtenberger und Salem El-Mogaddedi, Arche-Passagier Freekeh (Palästina), Conflictfood  - so schmeckt Frieden

Die Diskussion wird von Dr. Tanja Busse moderiert.

Die Podiumsdiskussion wird >>Live auf Youtube übertragen und ist für alle kostenfrei zugänglich:

Es besteht die Möglichkeit, sich als Aktiv-Zuschauer*innen in der Diskussion mit Fragen einzubringen und sich im Anschluss mit den Redner*innen und weiteren Teilnehmenden ins Gespräch zu kommen. Sie bekommen dafür die Zugangsdaten zum Zoom-Meeting im Vorfeld per E-Mail zugesendet. Füllen Sie bitte dafür diesen >>kurzen Anmeldebogen aus.

Vielen Dank für Ihr Interesse, wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Biokulturelle Vielfalt retten (c) Slow Food.png

***

Terra Madre Salone del Gusto ist die größte internationale Slow-Food-Veranstaltung, die alle zwei Jahre unter Einbeziehung des internationalen Slow-Food-Netzwerks stattfindet. Da eine physische Veranstaltung in Turin dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich ist, wird es stattdessen weltweit eine Mischung aus digitalen Events und Präsenzveranstaltungen in den Regionen geben. In einer vielfältigen Reihe von Konferenzen, Workshops und Vorträgen werden Umwelt- und Agrarpolitik, Fischerei, Lebensmittelverschwendung, artgerechte Tierhaltung und Fleischverbrauch, Klimawandel und die biokulturelle Vielfalt unserer Lebensmittel diskutiert.

Info

Datum:
2020-10-22T19:30:00+02:00
Uhrzeit:
19:30 - 20:30 Uhr
Ort:
Zoom Meeting,
Deutschlandweit, Online

Termin als iCal herunterladen

Inhaltspezifische Aktionen