Terra Madre Netzwerk

Terra Madre ist ein offenes Netzwerk von Menschen und Organisationen, das 2004 auf Initiative des Vereins Slow Food entstand. Damit werden der Austausch von Erfahrungen und die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Handlungsträgern gefördert, denen der Wille gemeinsam ist, lokale Wirtschaft und verantwortliche Produktionsmethoden zu schützen, zu ermutigen und zu fördern.

Terra Madre – Ein offenes Netzwerk für eine lokale Wirtschaft

terra_madre-tm_593_schweizer.jpg

Das Netzwerk bezieht 150 Länder ein und vereint Menschen, Vereine und NGOs, die alle auf verschiedene Weise mit regionalen Projekten aktiv sind, um unser Lebensmittelsystem von unten zu ändern. Die einzelnen Akteure arbeiten in ihrem jeweiligen Kontext, um Lebensräume und einheimische Arten zu schützen, zum lokalen Verbrauch zu erziehen und kurze Produktionsketten aufzubauen. Diese Projekte sind der Keim für eine bedeutende globale Änderung, die alle – Erzeuger und Verbraucher – einbezieht.

Dank der internationalen und regionalen Treffen können sich die Beteiligten des Netzwerks begegnen, sich kennen lernen und im Gespräch erfahren, dass sie gemeinsame Probleme haben. Die lokalen Erfahrungen erweisen sich so als mögliche wiederholbare Lösungen auch für andere Orte.

Terra Madre wertet die Rolle von verantwortlichen Bauern, Fischern und Tierzüchtern auf; es ist ein Resonanzkörper, der ihnen Stimme und Sichtbarkeit verleiht und es ihnen ermöglicht, Einfluss auf die öffentliche Meinung zu nehmen.

Zur internationalen Terra Madre Website (Englisch und Italienisch)

Bild oben: Delegation "Terra Madre Youth" in Mailand auf der Veranstaltung "We Feed The Planet". | © Steffen Schweizer