#GuteMilch

Eigentlich müssen wir von Milch im Plural - also von Milchen - sprechen, denn zwischen Rohmilch und einer ESL-Milch liegen nicht nur geschmacklich sondern auch im Hinblick auf Umwelt- und Klima-Auswirkungen Welten. Was verbirgt sich eigentlich hinter H-Milch, ist so genannte Frischmilch wirklich frisch? Und kann man die Futtermittelart wirklich rausschmecken? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich Slow Food Deutschland im Jahr 2020. Milch ist eines unserer Jahresthemen und wird deshalb besondere Aufmerksamkeit bekommen in diesem Bereich. Die Kommunikation und Events werden unter dem Hashtag #GuteMilch laufen. Hier erfahren Sie mehr über die Aktionen und Events, die wir im Aktionsjahr zum Thema Milch und Milchprodukte durchführen sowie weiterführende Informationen zum Thema.

Milchen im Vergleich: Ist 'Frischmilch' wirklich frisch und was ist eigentlich Heu- oder Weidemilch?

11.03.2020 - Wie unterschiedlich Milch schmecken kann, weiß heute kaum noch jemand. Denn die Ware aus dem Kühlregal mundet zumeist identisch. Dabei ist Milch ein Naturprodukt und alles andere als gleich. Vieles hat auf sie einen Einfluss – von der Kuhrasse über die Jahreszeit bis zur Fütterung. Diese Diversität ist uns zunehmend verloren gegangen. Das versucht Slow Food zu ändern und zeigt mit dem Jahresthema Gute Milch, dass Milch nicht gleich Milch ist und was Verbraucher*innen wissen sollten, wenn sie nach der guten Milch suchen.

Weltverbrauchertag: Das wahre Alter einer Milch

11.03.2020 - Die meiste ‚Frischmilch‘, die es im Kühlregal zu kaufen gibt, ist meist schon Wochen „alt“. Dass Verbraucher*innen meinen, ein wirklich frisches Erzeugnis in den Händen zu halten, ist der irreführenden Verpackungskennzeichnung geschuldet. Zum Weltverbrauchertag am 15. März möchte Slow Food Verbraucher*innen dafür sensibilisieren, bei der Kennzeichnung ‚frisch‘ genauer hinzuschauen.

Lebensmittelsicherheit: Ursula Hudson weitet den Blickwinkel

10.02.2020 - Mein grundsätzlich und nahezu immer vorhandenes leises Unbehagen, wenn es um das Thema Lebensmittelsicherheit geht, ist spät im Jahr 2019 gleich durch zwei Fälle bestätigt worden: Es ging um den Fleischverarbeiter Wilke und die größte deutsche Molkerei, DMK. Zwei Fälle, die dazu beitrugen, dass die Zahl der Lebensmittelwarnungen und -rückrufe 2019 aufgrund von Verunreinigungen etwa durch Keime und Bakterien oder im Produkt vorhandene Fremdkörper wie Plastik- oder Metallteilchen insgesamt weiter zunahmen. Dabei wird den Verbrauchern doch gerne und häufig gesagt, dass Lebensmittel heute so sicher seien wie nie. Was aber ist es, dass diese Sicherheit in Fällen wie den oben genannten immer wieder ins Wanken bringt?

Tipps: Resteverwertung von Milchprodukten

07.02.2020 - Im Kühlschrank sind noch frische Milch, Joghurt oder Sahne? Sie aber wissen nichts damit anzufangen oder fahren in den Urlaub und möchten vermeiden, dass nach Ihrer Rückkehr alles verdorben ist? Also alles gleich wegwerfen? Nein! Slow Food hat ein paar Tipps und Inspiration, mit denen Sie Reste clever und schnell verarbeiten können. #GuteMilch: SF-Jahresthema

Bruderkalb: Oberrot, Baden-Württemberg (2020)

07.02.2020 - Viele ökologisch wirtschaftende Milchviehbäuer*innen geben den männlichen Nachwuchs ihrer Milchkühe nur mit Unbehagen in konventionelle Mastbetriebe ab. Bislang aber fehlt es an wirtschaftlich tragfähigen Alternativen. Einige Milchviehbetriebe in der Bio-Musterregion Hohenlohe testen mit der „Bruderkalb-Initiative“ neue Wege der Aufzucht und Direktvermarktung. Slow Food unterstützt das Projekt und lud im Rahmen des SFD-Jahresthemas #GuteMilch zu einer Wurzeltour nach Hohenlohe ein. Hier gab es für die rund 70 Gäste mehr Informationen und eine Verkostung des Fleischs.

Bruderkalb-Initiative: Ein besseres Leben für Bullenkälber

07.02.2020 - Viele ökologisch wirtschaftende Milchviehbäuer*innen geben den männlichen Nachwuchs ihrer Milchkühe nur mit Unbehagen in konventionelle Mastbetriebe ab. Bislang aber fehlt es an wirtschaftlich tragfähigen Alternativen. Einige Milchviehbetriebe in der Bio-Musterregion Hohenlohe testen mit der „Bruderkalb-Initiative“ neue Wege der Aufzucht und Direktvermarktung. Slow Food unterstützt das Projekt und lud im Rahmen des SFD-Jahresthemas #GuteMilch zu einer Wurzeltour nach Hohenlohe ein. Hier gab es für die rund 70 Gäste mehr Informationen und eine Verkostung des Fleischs.

Wurzeltour - „Kuhgebundene Kälberaufzucht auch für Bruderkälber"

14.01.2020 - Was passiert eigentlich mit den Bullenkälbern von Milchkühen? Die Antwort auf diese Frage zählt zu den Schattenseiten unserer Landwirtschaft – sowohl der konventionellen als leider auch vielerorts der ökologischen. Slow Food unterstützt deshalb die Initiative „Bruderkalb“ ausgewählter Hohenloher Bio-Bäuer*innen von Demeter- und Bioland-Höfen. Am 31. Januar gehen ihre Vertreter*innen gemeinsam mit Slow Food diesem Thema auf den Grund.

Milch: Rupert Ebner über ihre vielen Facetten und über Herausforderungen auf dem Milchmarkt

26.11.2019 - Anlässlich des Forum Milch in Nordrhein-Westfalen zum Thema „Lebenselixier Milch – gestern, heute, morgen“ am 9. September 2019, war Slow-Food-Vorstandsmitglied Rupert Ebner in Werl als Referent zu Gast. Warum Milch nicht gleich Milch ist und was für Slow Food unter "guter Milch" versteht konnte er hierbei aufführen und auf aktuelle Herausforderungen auf dem Milchmarkt und in der Milchproduktion eingehen. (Beitrag mit Video-Statement)

Erleuchtung am Butterfass

01.10.2019 - Am Tag des Deutschen Butterbrotes (27.9.) treffen sich Fachleute und Interessierte in der Dorfkäserei in Geifertshofen, im Landkreis Schwäbisch Hall, und finden zurück zu den einfachsten, aber vielleicht beglückendsten Zutaten unserer Ernährung.

Tag des Deutschen Butterbrots: Brot und Butter würdigen

24.09.2019 - Am letzten Freitag im September würdigen die Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland ihre geliebte Stulle. Es ist der Tag des Deutschen Butterbrots. Zum Aktionstag nimmt Slow Food gemeinsam mit der Dorfkäserei Geifertshofen (Bühlerzell, Baden Württemberg) Rohstoffe und Verarbeitung handwerklich hergestellten Brots und Butter in den Blick. Denn erklärtes Ziel des Vereins ist es, die regionale Vielfalt von Nahrungsmitteln und das dahinterstehende Lebensmittelhandwerk zu bewahren.

Ergebnisse als Studie und Video veröffentlicht

18.07.2019 – Wie können Milch und Milcherzeugnisse „gut, sauber, fair“ erzeugt, verarbeitet und vertrieben werden? Mit dieser Frage setzte sich Slow Food zwei Jahre lang im Rahmen eines Projektes auseinander. Die Ergebnisse veröffentlicht der Verein jetzt in seiner neuen Studie "Umweltgerechtigkeit und Nachhaltigkeit in der Milchwirtschaft - Gute Praxisbeispiele für sozial-ökologisch innovative Betriebsformen".

Neue Studie zeigt: Es gibt sie doch – die gute Milch

18.07.2019 – Wie können Milch und Milcherzeugnisse „gut, sauber, fair“ erzeugt, verarbeitet und vertrieben werden? Mit dieser Frage setzte sich Slow Food zwei Jahre lang im Rahmen eines Projektes auseinander. Die Ergebnisse veröffentlicht der Verein jetzt in seiner neuen Studie "Umweltgerechtigkeit und Nachhaltigkeit in der Milchwirtschaft - Gute Praxisbeispiele für sozial-ökologisch innovative Betriebsformen".

Weltmilchtag: Was zeichnet eine gute Milch aus?

06.06.2019 - Anlässlich des Weltmilchtages am 1. Juni 2019 lud Slow Food Deutschland auf das Bioland-Hofgut Möller „de Ökomelkburen“ in Lentföhrden/Holstein ein. Was eine gute Milch im Sinne von Slow Food auszeichnet, konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zuerst auf dem Hofgut und anschließend in der Meierei Horst eG in Horst live erleben. Eine Besonderheit ist, dass an dem Wertschöpfungskreislauf nicht nur regionale Landwirtinnen und Landwirte beteiligt sind, sondern auch rund 300 Bürgerinnen und Bürger, die mit ihrer Mitgliedschaft in der Molkereigenossenschaft den Erhalt ihrer regionalen frischen Milch sichern. Ein perfekter Rahmen für die Bekanntgabe der ersten Ergebnisse aus der von Slow Food Deutschland erstellten Studie zur nachhaltigen Milchwirtschaft, gefördert vom Umweltbundesamt (UBA).

Weltmilchtag: Zurück zur echten Milch

28.05.2019 - Anlässlich des Weltmilchtags am 1. Juni spricht sich Slow Food Deutschland für mehr Wertschätzung und Förderung guter Milchen aus bodengebundener Weidehaltung aus. Denn Haltungsform, Futter sowie der Verarbeitungsgrad von Milch wirken sich massiv auf den Geschmack sowie auf Umwelt und Klima aus. Am 29. Mai lädt Slow Food Verbraucherinnen und Verbraucher in Norddeutschland dazu ein, mehr darüber zu erfahren und zu schmecken, was eine gute Milch auszeichnet.

Wir müssen von der Milch im Plural sprechen

27.7.2018 – Anlässlich des diesjährigen Deutschen Lebensmittel-Allergietags am 21. Juni nahm Slow Food Deutschland das Grundnahrungsmittel Milch in den Blick, um die Verträglichkeit sowie Qualitäts- und Geschmacksunterschiede verschiedener Milchen zu diskutieren und sich mit ihren Schutzfunktionen vor Allergien auseinanderzusetzen. Rund 35 Gäste und Experten kamen dafür im Münchner Gasthaus ‚Der Pschorr‘ am Viktualienmarkt zusammen.

Slow-Food-Projekt für Umweltgerechtigkeit und Nachhaltigkeit in der Milchwirtschaft

9.7.2018 – Mit dem im Mai 2017 angelaufenen Projekt „Umweltgerechtigkeit und Nachhaltigkeit in der Milchwirtschaft. Gute Praxisbeispiele für sozial-ökologisch innovative Betriebsformen“ untersucht Slow Food Deutschland, wie trotz der immer wiederkehrenden „Milchkrisen“ auf nachhaltige, ökologische und soziale Weise Milch und Milchprodukte erzeugt und vermarktet werden können.

Filmtipp: Das System Milch

19.9.2017 – Der renommierte Südtiroler Dokumentarfilmregisseur Andreas Pichler widmet sich in seinem neuen Film der Milch. Er wirft einen Blick hinter die Kulissen der milliardenschweren Milchindustrie und zeigt die Konsequenzen des Systems für Mensch und Gesundheit, Tier und Umwelt auf. Slow Food Deutschland unterstützt die bundesweite Filmtour als offizieller Partner. Ab 21. September im Kino.

Cheese 2017: Vier Tage mit internationalen Debatten

13.9.2017 – Rohmilch, natürliche Enzyme, Tierwohl und Klimawandel: Die elfte internationale Slow-Food-Käsemesse Cheese, die in Bra (Italien) vom 15. bis 18. September 2017 stattfindet, präsentiert ein Programm mit Konferenzen zu den wichtigsten Themen für die Käserei- und Molkereibranche.

Inhaltspezifische Aktionen