Prokjekttage 2021

Hier finden Sie einen Einblick in die Projekttage, die im Jahr 2021 durchgeführt wurden.

Workshop am Aloisiuskolleg Bonn

Die 7. Klasse des Aloisiuskollegs in Bonn nahm im Mai und Juni 2021 am Projekt Edible Connections teil. In vier Workshop-Einheiten diskutierten die Schüler*innen über ihre lokale Ernährungswelt und die globalen Zusammenhänge des Lebensmittelsystems, führten eigenständig kleinere Exkursionen zu unterschiedlichen Supermärkten durch und diskutierten über unterschiedliche Lebensmittelprojekte und -initiativen. Im Rahmen des zweiten Workshops bekamen sie von Tobias Landwehr aus der Solawi Bonn außerdem einen Einblick in die Solidarische Landwirtschaft und unterhielten sich per Video-Austausch mit den Schüler*innen der Stepping Stones Academy in Ghana.

Workshop an der Friedensburg Oberschule Berlin

Der 10. Jahrgang der Friedensburg Oberschule Berlin nahm im Mai und Juni 2021 am Projekt Edible Connections teil. In zwei Terminen diskutierten die Schüler*innen zu ihrer lokalen Einkaufswelt und globalen Lebensmittelsystemen und tauschten sich via Live Call mit Studierenden der UPAEP (Universidad Popular Autónoma del Estado de Puebla) in Mexiko aus.

Workshop am Gymnasium Bad Königshofen

Die Schüler*innen des 11. Jahrgangs vom Gymnasium Bad Königshofen nahmen im März bis Mai 2021 am Projekt Edible Connections teil. In vier Workshop-Einheiten, von denen drei online durchgeführt wurden, tauschten sich die Schüler*innen über ihre lokale Einkaufs- und Lebensmittelwelt aus und bekamen Einblicke in die ökologische Landwirtschaft von Christian May vom Biohof May. In zwei Live Calls mit der UPAEP(Universidad Popular Autónoma del Estado de Puebla) in Mexiko bekamen die Schüler*innen außerdem einen Eindruck von der außerordentlichen Rolle, die Mais in der mexikanischen Kultur spielt und tauschten sich mit Studierenden aus Mexiko zu kulturellen Unterschieden und Esskulturen aus.

Workshop mit der SchuPa Tansania

Im Januar und Februar 2021 nahm die SchuPa Tansania am Projekt teil. Schüler*innen des Ernst-Mach-Gymnasiums in Haar konnten drei wunderbare Termine gestalten. Die altersgemischte Gruppe diskutierte über Zusammenhänge und Auswirkungen des globalen Lebensmittelsystems und sprach über positive Ernährungsprojekte - wobei die Schüler*innen verschiedene Projekte aus der Region vorstellten. In diesem Zuge unterhielten sich die Schüler*innen live mit dem Lebensmittelexperten Daniel Überall vom Kartoffelkombinat München über das Konzept der solidarischen Landwirtschaft und tauschte sich via Live Call mit ihrer Partnerschule in Tansania aus.


Workshop am Emmy-Noether-Gymnasium

Das Emmy-Noether-Gymnasium in Berlin nahm im Januar und Februar 2021 bereits zum zweiten Mal am Projekt teil. Diesmal bekamen Schüler*innen des Geo-Zusatzkurses (11. Jahrgang) die Chance, über die Welternährung und unser Lebensmittelsystem zu diskutieren. In drei online-Workshops tauschten sie sich über nachhaltige Ernährungsprojekte aus, führten einen Live Call mit Dagmar Glatz von der Solawi GutesGemüse in Karlsruhe durch und sprachen mit den Schokoladenexpert*innen Fausto Reyes und Monica Ortiz Lozano von der La Rifa Chocolateria in Mexiko City.

Inhaltspezifische Aktionen