Politische Forderungen für nachhaltige Lebensmittelsysteme

Wir erzeugen Lebensmittel auf eine Art, die unser Überleben gefährdet. Das Ernährungssystem belastet Klima, Ökosysteme und auch unsere sozialen Beziehungen – die Politik muss endlich angemessene Rahmenbedingungen für die Herstellung von Lebensmitteln und für unsere Ernährungsweise setzen. Durch folgende Handlungsfelder kann die Politik einen gesetzlichen Rahmen dafür schaffen, dass Lebensmittelsysteme Planetengesundheit fördern statt gefährden. Wir fordern Entscheidgunsträger*innen deshalb auf, sich diesen anzunehmen.

Wie kann die Politik das Lebensmittelsystem planetenfreundlich machen?

• Treibhausemissionen der Landwirtschaft senken
• Keine mineralölbasierten Produktionsmittel mehr einsetzen
• Industrielle Tierproduktion reduzieren

slow-food-infografik-klima-und-ernaehrung-elisabeth-deim.jpg


Was muss die Politik zum Schutz der biologische Vielfalt tun?

• Chemisch synthetische Pestizide reduzieren
• Weniger Nitrat auf den Böden
• Ökologische Landwirtschaft fördern

K-slow-food-infografik-biodiversitaet-elisabeth-deim.jpg

Wie kann Vielfalt das Leitmotiv des Ernährungssystems werden?

• Mehr Hülsenfrüchte essen
• Alte Sorten wieder kultivieren
• Regionale Wertschöpfung fördern

Wie kann die Politik sicherstellen, dass jede*r die Chance erhält, sich gesund, nachhaltig und fair zu ernähren?

Ernährungsbildung fördern
• Transparente Preise einführen
• Gemeinschaftsverpflegung nachhaltiger gestalten

slow-food-infografik-ernaehrungsumgebung-elisabeth-deim.jpg

Wie kann soziale und globale Gerechtigkeit stärker sichergestellt werden?

• Das Lebensmittelhandwerk fördern
• Lieferkettengesetze ausbauen und verbessern
• Lebensmittelverschwendung bekämpfen

Inhaltspezifische Aktionen