Slow Food Messen

Startseite > Slow Food Messen

Messen, Märkte und Events

Slow Food unterstützt den direkten Verkauf von Lebensmitteln, der die Distanz zwischen Produzenten und Ko-Produzenten verringert. Um Produzenten, Händler und Verbraucher miteinander in Kontakt zu bringen, organisiert Slow Food Messen, Märkte und Events - regional, überregional und international.

Kürzere Transport- und Vertriebswege schonen Umwelt und Geldbeutel, erhalten die Frische und den Geschmack der Produkte, erzielen eine bessere Vergütung der Erzeuger und tragen zur regionalen Wertschöpfung bei. Alle größeren Slow-Food-Veranstaltungen bieten neben dem sinnlichen Erlebnis des Markts und der Geschmackserlebnisse ein informatives Rahmenprogramm. In Workshops und Konferenzen können sich Produzenten, Experten und Besucher über politische, wirtschaftliche und kulturelle Themen rund ums Essen austauschen.


Der Markt des guten Geschmacks - die Slow Food Messe

Die Leitmesse von Slow Food in Deutschland ist der Markt des guten Geschmacks - die Slow Food Messe, der jedes Jahr im Frühjahr in Stuttgart stattfindet.

Markt des guten Geschmacks - die Slow Food Messe


Regionale Messen

In Deutschland finden auch attraktive regionale Slow Food Messen und Märkte statt, auf denen Besucher traditionell handwerklich hergestellte Spezialitäten in Slow-Food-Qualität entdecken und probieren können.

Regionale Messen


Internationale Messen

Die größte Slow-Food-Veranstaltung ist der internationale Salone del Gusto, der alle zwei Jahre zusammen mit dem Terra Madre Netzwerktreffen in Turin (Italien) ausgerichtet wird.

Internationale Messen


Foto oben: Käsestand auf dem Markt des guten Geschmacks - die Slow Food Messe in Stuttgart. | © Messe Stuttgart


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de