Sinnestraining Sinn-Voll

Sinnestraining: Früh übt sich, wer ein Genießer werden will

kinder-_und_jugendliche-tomaten_288.jpg

Slow Food hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kultur des Essens und Trinkens zu pflegen und lebendig zu halten. Weil sich früh übt, wer ein Genießer werden will, wurde speziell für Kinder ein Training der Sinne entwickelt.

Sinnvoll zu essen, bedeutet, seine Wahrnehmung zu beobachten und seine Bedürfnisse und Wünsche zu erkennen. Genuss heißt, jeden Tag in die Welt der strahlenden Farben, der köstlichen Aromen und betörenden Düfte eintauchen, welche die Sinne beleben.
Damit wir unsere Lebensmittel mit all ihren Eigenschaften wirklich genießen können, benötigen wir unsere Sinne. Mit etwas Zeit und Erfahrung können wir die fünf Sinne wachrütteln und sensibilisieren. Dann können sie sich voll entfalten zu mehr Genuss.

Ein Programm speziell für Kinder
 
Mit kurzen Übungen wird die Neugier der Kinder geweckt und sie lernen ihre Sinne kennen:
- Sehen der optischen Strukturen
- Schmecken der Grundgeschmacksarten
- Riechen unterschiedlicher Lebensmittel
- Erfühlen von Nahrungsmitteln
- Hören von Essgeräuschen

In kleinen Gruppen werden die Kinder spielerisch an den Genuss heran geführt. Hier wird nicht theoretisch mit dem erhobenen Zeigefinger gelernt, sondern die eigene Sinneswelt in der Praxis entdeckt.
Dazu erhält jedes Kind seinen eigenen Pass, der die Stationen zu den Sinnen und die Aufgaben kurz beschreibt. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Deshalb richtet sich das Training speziell an Kinder zwischen 7 und 10 Jahren, natürlich können jüngere und ältere, selbst Erwachsene, sich daran beteiligen. Jeder soll ausprobieren und seine eigenen Wahrnehmungen in den Pass eintragen.

Die Übungen erfolgen mit einfachen Produkten, Gerüchen und Lebensmitteln. Die Kinder erfahren ihre Sinne, sie lernen Essen und Trinken in seiner Vielfalt bewusster wahrzunehmen und damit eine neue Genusswelt kennen.
Ganz nebenbei werden die sprachliche Ausdrucksfähigkeit und Sozialkompetenzen gestärkt. Zusätzlich können die Kinder Wissen von Produkten, deren Verwendung und Zubereitung erwerben.

Kurz: SINNVOLL mit allen Sinnen zum Genuss

Foto: Cornelia Ptach


Arbeitsmaterialien

kinder-_und_jugendliche-sinn_voll_ptach_288.jpg

Das Programm und die Materialien für dieses Sinnestraining wurden von der Diplom-Lebensmittelchemikerin Cornelia Ptach entwickelt.

Ptach, die mit ihrer Familie am Ammersee lebt, hat sich auf Sensorik und Produktentwicklung spezialisiert und unterrichtet an verschiedenen Hochschulen.

Weitere Informationen zu Cornelia Ptach

Download

Den Leitfaden und weitere Arbeitsmaterialien zum Sinnestraining können Interessierte hier herunterladen (Design: Hendrik Haase, Bilder: Cornelia Ptach):

Leitfaden

Genusspass (A4)

Plakate-Stationen (A4)

Plakate-Sinne (A3)

Ausschneidebogen (A4) 

Bilder

Eindrücke von den verschiedenen Stationen

kinder-_und_jugendliche-bild6.jpg

Fühlen. In den Säckchen kann man alle trockenen Lebensmittel zum Tasten und Fühlen verstecken.

kinder-_und_jugendliche-bild3.jpg

Und los geht's. Was ist denn hier wohl drin? Kartoffeln, Reis oder Haselnüsse?

kinder-_und_jugendliche-bild8.jpg

Schmecken. So sieht der Grundaufbau der Station aus.


kinder-_und_jugendliche-bild2.jpg

Die Besucher der Station "Schmecken" erforschen die Grundgeschmacksrichtungen.

kinder-_und_jugendliche-bild4.jpg

Sehen. Beim Zuordnen der Produkte muss man genau hinschauen, welche Bilder zusammengehören.

kinder-_und_jugendliche-bild5.jpg

Hören. Was knackst lauter? Frische Möhren oder Knäckebrot?

kinder-_und_jugendliche-bild7.jpg

Riechen. Duftet getrockneter Oregano intensiver oder frischer?

Fotos: Cornelia Ptach