Mit Genuss und Verantwortung die Zukunft unserer Ernährung sichern: Slow Food ist eine weltweite Bewegung, die sich für ein sozial und ökologisch verantwortungsvolles Lebensmittelsystem einsetzt, welches die biokulturelle Vielfalt und das Tierwohl schützt. International ist der Verein in 170 Ländern mit diversen Projekten, Kampagnen und Veranstaltungen aktiv. Mit praxisorientierter Bildungsarbeit stellt Slow Food Ernährungskompetenz in Deutschland auf sichere Beine. Slow Food Deutschland e. V. zählt über 85 lokale Gruppen und engagiert sich in verschiedenen Netzwerken.

„Europa müsste die Umstellung auf ein System, das das Gemeinwohl fördert, viel konsequenter vorantreiben“
„Europa müsste die Umstellung auf ein System, das das Gemeinwohl fördert, viel konsequenter vorantreiben“
Für Slow Food steht fest: Nach der Bundestagswahl muss sich die Bundesregierung für eine nachhaltigere Ernährungspolitik auch in Europa einsetzen. Vor allem darf Europa Subventionen nur noch an Landwirt*innen vergeben, die durch ihre Arbeit das Gemeinwohl fördern. Wie das aussehen kann, erklärt Phillip Brändle von der Arbeitsgemeinschaft bäuerlicher Landwirtschaft.
"Ich kann der Natur doch nicht böse sein"
"Ich kann der Natur doch nicht böse sein"
Christoph Bäcker war der erste Bio-Winzer im Ahrtal - und hat sein Weingut in Ahrweiler fast komplett verloren. Wie geht's jetzt weiter? Ein Gespräch über Existenznöte, Glück im Unglück und den schwierigen Wiederaufbau des Weinguts. Bäcker: "Ich hoffe, es geht ohne Abrissbirne." Die Fragen stellte Manfred Kriener.
Trauer um Franz Pozelt
Trauer um Franz Pozelt
Zu Beginn der Woche hat uns die traurige Nachricht erreicht, dass Franz Pozelt verstorben ist. Mit ihm verliert Slow Food nicht nur eines seiner langjährigsten Mitglieder, sondern auch einen engagierten Streiter für die Ziele unseres Vereins. Durch sein fundiertes Sachwissen und seine herzliche, stets interessierte Art hat er die Arbeit von Slow Food und speziell seines Conviviums Berlin über Jahrzehnte bereichert. Als Sprecher der Messen und Märkte-Kommission und Messeprüfer der Slow Food Messe „Markt des guten Geschmacks“ hat er sich aktiv dafür eingesetzt, möglichst vielen Menschen gute, saubere und faire Lebensmittel näher zu bringen.
Kulinarischer Kalender im Juli: Frankfurter Grüne Sauce mit Kartoffeln und Ei
Kulinarischer Kalender im Juli: Frankfurter Grüne Sauce mit Kartoffeln und Ei
Wie Grüne Sauce nicht geht und was ein Fest ist - Festlich, aber machbar soll es sein, so haben wir es zur Geburtsstunde des kulinarischen Kalenders besprochen, der jetzt schon ein Jahr alt wird. Aber was ist überhaupt ein festliches Essen? Etwas Teures oder Seltenes? Ein großes Stück Fleisch? Etwas, das besonders viel Arbeit gemacht hat? Oder kann es auch ein Fest sein, in die erste reife Tomate zu beißen? Wo liegt das Glück beim Essen, wie schmeckt Versöhnung, Freundschaft oder die gute alte Zeit? Für jeden Menschen wird das anders sein. Deshalb ist der Jubiläumsteller angelehnt an ein einfaches Traditionsgericht aus Hessen, für das eigentlich ganz genau festgelegt ist, was reindarf und was nicht. Zum Beispiel die typischen sieben Kräuter.
Workshop 2: Zucht – der vernachlässigte Aspekt der Fleischqualität
Workshop 2: Zucht – der vernachlässigte Aspekt der Fleischqualität
Der zweite Workshop und erste Präsenz-Termin 2021 des Projektes „Nachhaltige Rindfleischerzeugung“ fand am 12. Mai in der Uckermark auf Gut Temmen statt. Mit dabei waren Landwirt*innen aus der Region sowie Fachleute aus Anbauverbänden und der Gastronomie. Das Kriterium der “Diversität" spielte beim Treffen eine große Rolle.
Neues aus der Dienstagsküche: Senf-Eier vom "Bruder-Ei" mit Gurkensalat
Neues aus der Dienstagsküche: Senf-Eier vom "Bruder-Ei" mit Gurkensalat
Im Juli präsentiert uns Chef-Alliance Koch Klaus Schönemann einen Klassiker: Senfeier. Das Gericht ist schnell zubereitet und vernbindet in Kombination mit dem Gurkensalat Frische und Geschmack. Ideal für den Sommer!
Alle News

Inhaltspezifische Aktionen