Mit Genuss und Verantwortung die Zukunft unserer Ernährung sichern: Slow Food ist eine weltweite Bewegung, die sich für ein sozial und ökologisch verantwortungsvolles Lebensmittelsystem einsetzt, welches die biokulturelle Vielfalt und das Tierwohl schützt. International ist der Verein in 170 Ländern mit diversen Projekten, Kampagnen und Veranstaltungen aktiv. Mit praxisorientierter Bildungsarbeit stellt Slow Food Ernährungskompetenz in Deutschland auf sichere Beine. Slow Food Deutschland e. V. zählt über 85 lokale Gruppen und engagiert sich in verschiedenen Netzwerken.

Ackerlandvergabe: Erstmals gemeinwohlorientierte Vergabekriterien von öffentlichem Land
20.02.2020 - Ein nicht unbeträchtlicher Teil der landwirtschaftlichen Flächen in Deutschland ist Pachtland im Besitz von Kirchen, Kommunen, Städten und Bundesländern. Nach welchen Kriterien wird dieses Pachtland eigentlich vergeben? Wie kann der Umgang mit öffentlichem Land in Zukunft umweltgerecht und enkeltauglich gestaltet werden? Diese Fragen richtete Karin Vorländer vom Institut für Welternährung im Interview an Björn Pasemann, Mitinitiator des zivilgesellschaftliches Bündnis „Unser Land schafft Wandel“ in Greifswald.
Bunte Vielfalt: Slow Food Saarland organisiert Hülsenfrüchte-Wochen
20.02.2020 - Passend zum Jahresthema #EchteVielfalt von Slow Food Deutschland organisiert Slow Food Saarland vom 1. bis 15. März 2020 die Hülsenfrüchte-Wochen. Hülsenfrüchte sind auf Erfolgstrend, sie gelten als Superfood. Slow Food Saarland übersetzt diesen Marketing-Begriff jedoch als bunte Vielfalt, nicht nur farblich wie rote, grüne oder schwarze Linsen, sondern auch bunt für den Grund und Boden sowie für Blumen und Bienen. Immer mehr Menschen entdecken ihren kulinarischen Wert. Die teilnehmenden Restaurants der Hülsenfrüchtewochen zeigen ab Erbsensonntag (1. März) neue und alte Kreationen mit Erbsen, Bohnen und Linsen.
Hülsenfrüchte – Food of the Future
17.02.2020 - Nicht nur für Gesundheit und Umwelt können Hülsenfrüchte wahre Wunder bewirken. Sie sind auch eine Gaumenfreude. Im Interview mit Slow Food berichtet Bohnenfan Cecilia Antoni, wie sie Menschen für Hülsenfrüchte begeistert.
Interessiert uns die Bohne!
17.02.2020 - Am internationalen Tag der Hülsenfrucht, dem 10. Februar, interessierte uns nicht nur die Bohne, sondern auch die Linse, die Erbse, die Lupine und die Kichererbse. Slow Food Deutschland lud ein zur Enthüllung der Hülse in die Gourmanderie in Charlottenburg, für #EchteVielfalt.
Agrarpolitik: UN-Nachhaltigkeitsziele - Bio ist Teil der Lösung
14.02.2020 - Auf der Messe Biofach in Nürnberg wurden am Donnerstag (13.2.) die Ergebnisse eines zweijährigen Projekts präsentiert, das auch Slow Food Deutschland unterstützt hat. Thema war, ob und wie die Branchen Bio, Fairer Handel und Naturkost zum Erreichen der UN-Nachhaltigkeitsziele beitragen können. Die Ergebnisse sind eindeutig.
Hülsenfrüchte: Wegweiser für den Speiseplan der Zukunft
10.02.2020 - Ob Bohnen, Erbsen, Linsen, Lupinen oder Kichererbsen – Hülsenfrüchte sind nicht nur für den Genuss, sondern auch für die Umwelt, die Ernährungssicherheit sowie unsere Gesundheit echte Wunderpflanzen. Deshalb sind sie auch für Slow Food zentraler Bestandteil eines zukunftstauglichen Speiseplans. Am internationalen Tag der Hülsenfrüchte, ausgerufen durch die Vereinten Nationen, lädt der Verein in Berlin zu Geschmackserlebnissen und Wissensaustausch rund um die kleinen Begleiter ein.
Alle News

Inhaltspezifische Aktionen