2020

Slow Food Deutschland trauert um seine Vorsitzende Dr. Ursula Hudson

13.07.2020 - Dr. Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland und Vorstandsmitglied von Slow Food International, ist am 10. Juli nach langer, schwerer Krankheit verstorben. Als Vorstandsvorsitzende seit 2012 trug sie maßgeblich dazu bei, Slow Food eine relevante Stimme und politische Ausrichtung zu verleihen und eine gerechtere, bessere und somit zukunftsfähige Ernährungswelt voranzutreiben. Bis zuletzt war sie für den Verein aktiv und hat seine Geschicke gelenkt.

Partner-Schulen für Slow-Food-Bildungsprojekt Edible Connections gesucht

29.07.20 – Im Rahmen des Projekts Edible Connections begegnen Schüler*innen aus Deutschland virtuell Lernenden aus dem globalen Süden, um sich über ihre Ernährungsgewohnheiten und -traditionen auszutauschen. Ziel ist es, dass die Jugendlichen Ernährung im globalen Kontext sehen und verstehen lernen, um dann gemeinsam Lösungen für ein zukunftstaugliches Lebensmittelsystem zu entwickeln. Zur Weiterführung des Bildungsprojektes im Schuljahr 2020/21 sucht Slow Food Deutschland Schulklassen der Sekundarstufe 1 und 2 im gesamten Bundesgebiet, die daran mitarbeiten möchten.

Terra Madre Salone del Gusto findet 2020 erstmalig auch digital statt – und ermöglicht es Menschen rund um den Globus, dabei zu sein

27.07.2020 - Terra Madre Salone del Gusto, die größte internationale Slow-Food-Veranstaltung, bietet 2020 ein umfangreiches Angebot aus digitalen Events und Präsenzveranstaltungen an. Grund dafür sind die mit der Corona-Pandemie einhergehenden und anhaltenden Beschränkungen. Startschuss ist der 8. Oktober, das Motto: Our Food, our Planet, our Future. Slow Food Deutschland wird sich mit seinen über 80 Regionalgruppen am sechsmonatigen Kongress beteiligen. Lanciert wird das ausführliche Programm im September 2020.

Rezept-Tipp aus dem Slow Mobil München: Gemüselasagne

10.07.2020 - Weiter geht es in der Reihe von Rezepten aus dem Slow Mobil München. Weil das Slow Mobild dieses Jahr Corona-bedingt nicht auf Tour quer durch München gehen kann, stellt das Team der Öffentlichkeit auf Youtube online Rezepte vor zum Nachkochen. Heute gibt es leckere Gemüselasagne.

Slow Food fordert von der Bundesregierung: Würdige Bedingungen für Mensch und Tier bei der Herstellung von Lebensmitteln

07.07.2020 - Die Corona-Ausbrüche in den Schlachthöfen offenbaren die Auswüchse unseres Billig-fleisch-Systems und Massenkonsums von tierischen Erzeugnissen. Slow Food fordert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft die Schaffung, Umsetzung und Kontrolle eines umfassenden gesetzlichen Schutzes von Mensch und Tier bei der Herstellung unserer Lebensmittel. Als Konsequenz aus der aktuellen Situation müssen kleine, handwerklich arbeitende Schlachthöfe wieder gefördert werden.

Gemeinsame EU-Agrarpolitik: Potenziale umsetzen – jetzt!

06.07.2020 - Seit Jahrzehnten werden bäuerliche Existenzen, biologische Ressourcen und Lebensräume durch eine auf Rationalisierung und Intensivierung ausgerichtete Forschungs- und Agrarförderung vernichtet. Nur mit einer zukunftstauglichen Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) werden Klima und Artenvielfalt eine Chance haben.

Slow Food Youth Akademie 2020: Neue Erfahrungen, Chancen und Herausforderungen

01.07.2020 - 2020 ist ein ganz besonderes Jahr für die Slow Food Youth Akademie (SFYA). Denn die Wochenenden des diesjährigen Jahrgangs, finden bisher aufgrund der Corona-Pandemie gänzlich virtuell statt und stellen Slow Food ebenso wie die Teilnehmer*innen vor neue Herausforderungen - aber auch vor neue Chancen: Trotz der Einschränkungen fühlt sich das Netzwerk miteinander verbunden und genießt den inhaltlichen Input und Austausch. Vergangene Woche konnten die Teilnehmer*innen z.B. bei einem virtuellen Austausch mit Produzent*innen aus dem globalen Süden einen Blick weit über deutsche Grenzen hinaus werfen.

„Schluss mit den Lippenbekenntnissen, Frau Klöckner!“: Bauernhöfe, Tiere und Umwelt brauchen ambitionierte Politik, nicht leere Phrasen

30.06.2020 - Kurz vor Beginn der EU-Ratspräsidentschaft demonstrieren heute zahlreiche Menschen mit dem Konterfei von Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Auf Schildern, die die Demonstrant*innen sich um den Hals gehängt haben, sind die Versäumnisse der Agrarministerin aufgelistet: „Höfesterben“, „Billig-Fleisch“, „Tierfarbriken“, „Artensterben“, „Industrie-Lobby“ und „leere Phrasen“ lauten einige der Kritikpunkte. Das „Wir haben es satt!“-Bündnis, das die Protestaktion initiiert hat und dem SFD angehört, fordert damit eine EU-Agrarreform für Bauernhöfe, Tiere und die Umwelt. Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner (CDU) muss Interessenvertretung für die Industrie beenden und Worten Taten folgen lassen.

Gene Drive: Artensterben dank Gentechnik?

30.06.2020 - In einem offenen Brief rufen 78 Umwelt-, Agrar-, Tierschutz- und Entwicklungsorganisationen aus ganz Europa, darunter auch Slow Food, die EU-Kommission dazu auf, die Freisetzung sogenannter Gene Drive Organismen in der EU und international zu ächten. Mit dieser neuen Gentechnikanwendung können ganze Tierpopulationen und -arten in der Natur ausgerottet und umprogrammiert werden.

60 Organisationen fordern: EU-Mercosur-Abkommen stoppen!

29.06.2020 - Die Bundesregierung hat angekündigt, Handelspolitik als einen Schwerpunkt der bevorstehenden deutschen EU-Ratspräsidentschaft zu setzen. Unter anderem will sie das geplante Handelsabkommen der EU mit den Mercosur-Staaten Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay vorantreiben. Dagegen protestiert das Netzwerk Gerechter Welthandel - dem Slow Food Deutschland angehört - heute gemeinsam mit 59 weiteren zivilgesellschaftliche Organisationen aus den Bereichen Umweltschutz, Landwirtschaft, Menschenrechte, Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe. Mit einer Foto-Aktion vor dem Bundeskanzleramt sowie einem gemeinsamen Aufruf fordern wir die Bundesregierung auf, das Abkommen zu stoppen

Patente auf Saatgut: Appell an Bundesjustizministerin Christine Lambrecht

29.06.2020 - Unbemerkt von der Öffentlichkeit hat der Präsident des Europäischen Patentamtes (EPA) António Campinos das Moratorium zur Prüfung von Patenten auf Pflanzen und Tiere aus konventioneller Züchtung beendet. Die Prüfung entsprechender Patentanträge war Anfang 2019 ausgesetzt worden, weil das EPA widersprüchliche Entscheidungen zu Patenten auf Saatgut gefällt hatte. Die Entscheidung des Präsidenten wurde jetzt getroffen, bevor alle entscheidenden Fragen geklärt wurden. So herrscht insbesondere Verwirrung darüber, wie herkömmliche Zuchtverfahren definiert sind. Diese werden im Patentrecht als ‚im Wesentlichen biologisch‘ bezeichnet und sind von der Patentierung ausgenommen.

Rezept-Tipp aus dem Slow Mobil München: Pommes mit Ketchup & Kräuterdip

26.06.2020 - Heute gibt es Pommes mit Ketchup & Kräuterdip aus dem Slow Mobil München, eine rollende Küche, die zu Kindergärten, Horten und Grundschulen kommt und Kindern den Spaß am Essen beim gemeinsamen Kochen vermittelt. Leider kann dieses Jahr das Slow Mobil Corona-bedingt nicht auf Tour quer durch München gehen, aber sie stellen uns auf Youtube online Rezepte vor, die sich zum Nachkochen mit Kindern eignen und auf Kinderwünsche zugeschnitten sind. Viel Spaß beim Nachkochen!

Zukunftsweisend: Menüabend im Zeichen der nachhaltigen Gastronomie

25.06.2020 - In Hamburg fand anlässlich des Tags der nachhaltigen Gastronomie am 18. Juni ein Menüabend der besonderen Art statt, bei der die Slow Food Chef Alliance Mitglieder Sebastian Junge, Luka Lübke, Thomas Sampl, Barbara Stadler, Jochen Strehler und Lukas Röhr (in Vertretung von Jens Witt) im Restaurant Hobenköök jeweils einen von Ihnen zubereiteten Gang präsentierten und ihre Lieferant*innen in digitalen Portraits vorstellten. Die Gäste erfuhren an diesem Abend, was eine zukunftsweisende Gastronomie ausmacht und wie sie zu Lösungen für morgen beiträgt. Eine der zentralen Botschaften des Abends: nachhaltige Gastronomie spielt eine wichtige Rolle beim Erreichen der UN-Ziele der nachhaltigen Entwicklung (SDGs).

Protest in Berlin: Mit Klöckner-Masken für eine zukunftsfähige EU-Agrarreform

24.06.2020 - Am 1. Juli übernimmt Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft. Das heißt: Bei Bundesagrarministerin Julia Klöckner laufen die Fäden für die finalen Verhandlungen zur EU-Agrarreform (GAP) zusammen. Die Träger*innen des 'Wir haben es satt"-Bündnisses fordern die Ministerin dazu auf, sich dabei entschieden für eine zukunftsfähige Landwirtschafts- und Ernährungspolitik stark zu machen. Bei der Neuverteilung der Milliarden-Subventionen muss die Agrarwende in Europa vorangebracht werden. Weitere sieben Jahre Aufschub können wir uns nicht leisten! Am Dienstag, den 30.6. um 10 Uhr findet eine Aktion des WHES-Bündnisses am Brandenburger Tor statt zu der Bürger*innen herzlich eingeladen sind.

Studie zeigt akute Lobbygefahr für deutsche EU-Ratspräsidentschaft

23.06.2020 - Am 1. Juli übernimmt Deutschland den Vorsitz im Rat der EU. Slow Food Deutschland hat sich der Forderung von 50+ Organisationen der Zivilgesellschaft angeschlossen, dass die deutsche EU-Ratspräsidentschaft Konzerninteressen nicht über das öffentliche Interesse stellt. Denn: Eine neue Studie „Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft: Industrie in der Hauptrolle?“, herausgegeben von LobbyControl und der lobbykritische Brüsseler NGO Corporate Europe Observatory (CEO), zeigt, wie die Bundesregierung dort regelmäßig die Interessen deutscher Konzerne durchgesetzt hat. Es muss Schluss sein mit einseitigen und intransparenten Klüngelrunden mit mächtigen Lobbygruppen.

Rezept-Tipp aus dem Slow Mobil München: Kartoffelgratin mit Sommersalat

19.06.2020 - Das Slow Mobil München ist eine rollende Küche, die zu Kindergärten, Horten und Grundschulen kommt und Kindern den Spaß am Essen beim gemeinsamen Kochen vermittelt. Leider kann dieses Jahr das Slow Mobil Corona-bedingt nicht auf Tour quer durch München gehen, aber sie stellen uns auf Youtube online Rezepte vor, die sich zum Nachkochen mit Kindern eignen und auf Kinderwünsche zugeschnitten sind.

Bienen und Bauern retten: Warum deine Unterstützung der europäischen Bürgerinitiative so wichtig ist!

16.06.2020 - Letzten Herbst hat sich Slow Food der EU-Bürgerinitiative „Bienen und Bauern retten!“ angeschlossen, denn das Umstellen auf eine bienenfreundliche Landwirtschaft und der Erhalt der bäuerlichen Landwirtschaft ist grundlegend für die Zukunft der Ernährung – auch in Europa. Warum auch Ihre Beteiligung an der EU-Bürgerinitiative so wichtig ist und wie diese funktioniert, lesen und sehen Sie im Video hier.

Inhaltspezifische Aktionen