Convivium Frankfurt / Main

Kontakt: Bettina-Klara Buggle
mobil: +49 (0)170 9126612
E-Mail: frankfurt (at) slowfood.de

Kontakt

 

Zu den drei Steubern | Frankfurt am Main

Dieses Restaurant ist eine Empfehlung vom
Convivium Frankfurt / Main, (Erscheinungsdatum: 08.01.2013, Aktualisiert: 09.11.2014)

Dreieichstraße 28
60594 Frankfurt am Main

Telefon

069 / 62 22 29


Öffnungszeiten

 Dienstag - Freitag  17:00 - 1:00 Uhr

Lokal

Am Rande des in die Jahre gekommenen Alt-Sachsenhausens findet sich ein Apfelweinlokal wie aus dem Bilderbuch.
Der über 100 Jahre alte Schankraum der „beinharten 3 Steubern“ ist klein und man sitzt dicht an dicht mit seinen Nachbarn, was spätestens nach einem Bembel zu ersten Verbrüderungen führt.
Die ersten Gäste hier waren Flösser, ein raues und verwegenes Volk. Der urige Gastraum erinnert noch an das alte, typische Sachsenhausen und auf einem Gemälde kann man das Haus um 1888 bewundern. Womit wir auch schon in der Geschichte sind ... das Vorgängerhaus wurde, dem instabilen Untergrund in den Mainauen gepflichtet, mit drei Stecken (Steubern) stabilisiert - auch im Wappen des Hauses wiederzufinden.

Wolfgang Wagner und seine Schwester haben das Lokal 1954 übernommen. Als typischer Apfelweinwirt mit seinem rauen, aber herzlichen Charme weiß er seine Gäste zu nehmen, die aus allen Schichten stammen. An der Theke treffen sich zum Dämmerschoppen Literaten, Werber, Banker und alte Sachsenhäuser.

Speisen und Getränke

Wolfgang Wagner keltert seinen eigenen Apfelwein mit einem typischen und ursprünglichen Geschmack. Nicht zu vergleichen mit den verwässerten Touristen-Schoppen!<br>

Die Speisen- und Getränkekarte ist klein und übersichtlich. Das Angebot ist das einer typischen Apfelweinwirtschaft mit Rippchen, Sülze, Handkäse und Sauerkraut. Historisch korrekt abgeleitet gibt es nichts Gebratenes, da früher in Straußenwirtschaften nur ein Kessel mit Gesottenem zur Seite stand.

Die Gerichte  werden vom 77-jährigen Koch durchgängig selbst zubereitet.
Die Fleisch- und Wurstprodukte stammen von einer Sachsenhäuser Metzgerei. Sehr gut gefallen hat uns das Rippchen mit Kraut. Das Sauerkraut war durch und hatte dennoch Biss.
Auch die Sülze und die diversen Würste (Rind-, Fleisch- und Gelbwurst) sind sehr zu empfehlen. Der Handkäse hatte genau den richtigen Reifegrad, die "Musik" dazu lagert in der Thekenschublade - obenauf steht das große Glas mit Soleiern.

Den Brezelbubb gibt der Traditionsbäcker HansS aus Sachensenhäusen - natürlich inklusive des Haddekuche zum Apfelwein (lebkuchenartiges Gebäck).

Besonderheit

"Zu den drei Steubern" ist kein Gasthaus für eine feines Abendessen sondern eine echt traditionelle Apfelweinwirtschaft. Während der Trend der letzten Jahrzehnte mehr und mehr zum Ausschank von Apfelwein aus den wenigen Großkeltereien ging, konnten sich einige Wirte behaupten, die noch ihren Selbstgekelterten ausschenken. Dies möchten wir unterstützen.
Es handelt sich um ein besuchenswertes Original unserer Region und ist typisch frankforterisch.

Größe

Sechs lange Tische á 8 – 10 Personen, ein runder Stammtisch für 8 Personen, Terrasse hinter dem Haus mit 4 Biertischen. Und als Kommunikationszentrum der Tresen.

Preise

Die Preise sind im Vergleich zu anderen Apfelweinwirtschaften in Sachsenhausen recht günstig.
Das Glas Apfelwein 0,3 (!!!) kostet € 1,50 und ein Handkäse mit Musik, Brot und Butter gibt es zum Preis von € 2,50. Rippchen mit Kraut  € 6,80. Wasserweck für 60 Cent (vorbestellen!).

Anfahrt

Das Lokal liegt mitten in Sachenshausen an der Verkehrsachse Dreieichstraße und ist mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln mit Halt an Lokalbahnhof, Affentorplatz oder Frankensteiner Platz gut zu erreichen (S-Bahn, Straßenbahn und Bus).Von diesen Stationen aus ist man in jeweils 4 – 8 Minuten zu Fuss bei den 3 Steubern.
Auch mit dem Pwk ist das Lokal einfach zu erreichen, allerdings sei ein Warnhinweis wegen der schlechten Parkplatzsituation erlaubt. Auch ist das Umkreisen des Lokals wegen der Einbahnstraßen schwierig.

Sonstiges

Fazit der Slowfood-Tester: Wir hoffen, dass es diese Apfelweinwirtschaft noch lange gibt, sie gehört wirklich noch zur Frankfurter Apfelweintradition.

Bilder

Kontakt zum Genussführerteam

Sie haben das empfohlene Restaurant getestet? Sie haben Empfehlungen oder Hinweise für unser Genussführerteam? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de