Convivium Frankfurt / Main

Kontakt: Bettina-Klara Buggle
mobil: +49 (0)170 9126612
E-Mail: frankfurt (at) slowfood.de

Kontakt

 

Immenhof Straußwirtschaft und Immenhof- Feldscheun | Bad Soden - Neuenhain

Dieses Restaurant ist eine Empfehlung vom
Convivium Frankfurt / Main, (Erscheinungsdatum: 29.05.2014, Aktualisiert: 06.11.2014)

Inhaber: Reinhold Henrich
Borngasse 8a
65812 Bad Soden - Neuenhain
Feldscheune: Wilhelmsweg o.N

Telefon

06196 / 52 88 62
06196 / 52 81 79

info (at) immenhof-neuenhain.de

Homepage des Restaurants

Eigenschaften

Gästezimmer verfügbar


Öffnungszeiten

Straußwirtschaft: Nur April bis September!

Mi - So 17:00 - 21:00 Uhr (Küchenschluss)

Achtung: im Juni jeweils 2 Wochen nicht geöffnet (2014: 05.06.- 18.06.14)

Feldscheune ganzjährig

Fr - Sa  ab 15:00 Uhr, So ab 13:00 Uhr

Bei schlechter Witterung: geschlossen.

Lokal

In einem schönen Hinterhof präsentiert sich die Straußwirtschaft Immenhof. Der Gast hat die Wahl zwischen einem Platz im Freien an liebevoll eingedeckten Biertischen unter Sonnenschirmen, in dem bei Bedarf beheizten Schankraum oder in der offenen "Festscheune" mit Empore. Alles ist geschmackvoll und nicht-rustikal dekoriert.

In der Feldscheune gibt es ausschließlich draußen eingedeckte Tische. Die Feldscheune versteht sich mehr als Rast denn als Gasthaus, die volle Speisekarte steht hier nicht zur Verfügung.

Dresscode: offen; in der Feldscheune fällt man auch in (Rad-)Sportmontur nicht auf.

Speisen und Getränke

Die bewusst kleingehaltene Auswahl an "sauberen Gerichten", auch im Sinne der Optik, wird begleitet vom selbstgekelterten Apfelwein; Obstsäften und Destillaten aus selbstverarbeitetem Obst; zum überwiegenden Teil sogar aus eigenen Baumbeständen.

Speisen: frankforderische Vesperküche mit lokalem Taunus-Akzent.

Sorgfältige Auswahl Waren und Deklaration Lieferanten, Einkauf nach Möglichkeit am Ort.

Der Service ist aufmerksam, wendig und bei Nachfragen angenehm fest „im Thema“.

In der Küche legt Frau Henrich Wert auf rechtschaffende Zubereitung und von grund auf selbst hergestellte Ausgangsprodukte. So sind hier alle heutzutage un-selbstverständlichen Komponenten wirklich im eigenen Haus gemacht, sowie sinn- und liebevoll miteinander komponiert.

Forellen aus dem Taunus, in der Saison Gans und Wild aus hiesiger Taunusjagd kommen auf den Tisch. Der Rückgriff auf lokale Spargel-, Erdbeer- und besonders die hier traditionell heimischen Mirabellenbauern ist selbstverständlich. Die Speisen wechseln stetig mit der Saison; dieses Konzept wird sehr bewusst gepflegt.

Besonders aufgefallen sind uns die soliden hausmacher Kuchen und die gelungenen Dessertkombinationen: garantiert kein Standard!

Besonderheit

Eigener Weihnachtsmarkt im Hof jeweils am 3. Advents-Wochenende, Fr - So 16:00 - 21:00 Uhr.

Kontakt zum Genussführerteam

Sie haben das empfohlene Restaurant getestet? Sie haben Empfehlungen oder Hinweise für unser Genussführerteam? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de