10. Schnippeldisko – Topf, Tanz, Talk digital auf YouTube

Am 15. Januar 2021 ist es soweit: Die Schnippeldisko geht in die 10. Runde. An diesem speziellen Jubiläum wird getanzt, getalkt und geschnippelt für das Klima, faire Lieferketten und gegen Lebensmittelverschwendung, und zwar bei Dir zuhause! 

Mit der Schnippeldisko setzen sich Slow Food Youth Deutschland und Partnerorganisation seit 2012 für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln ein, jedes Jahr am Vorabend der großen Wir haben es satt!-Demonstration in Berlin. Weil uns die Gesundheit und das Wohlergehen aller Menschen am Herzen liegt, wird die Schnippeldisko dieses Jahr etwas anders.

Denn die Probleme unseres Lebensmittelsystems bestehen trotz Pandemie weiter! Wir setzten also in diesem Jahr unser Zeichnen für ein besseres, sauberes und faires Lebensmittelsystem DIGITAL!

Eine Schnippeldisko online, wie geht das?

Programm Website.jpgPackt Eure Lieblings-Restrezept, Schnippelbretter und Messer aus und schaltet Euch am 15.01.2021 via YouTube zu unserer digitalen Schnippeldisko. Es erwarten Euch Interviews mit Menschen, die sich überall in Deutschland für ein klimaschonendes und faires Ernährungssystems vom Feld bis zum Teller einsetzen. Dabei könnt ihr die Hüften schwingen zu bester DJ-Musik!      

Parallel stellen Aktivist*innen in unserem interaktiven Workshop-Kanal mit Input zum Thema Landwirtschaft, Klima und Vielfalt Ideen für ein besseres Lebensmittelsystem vor. 

Mit der diesjährigen Schnippeldisko beteiligt sich SFY an der internationalen Kampagne Our Food Our Future, die junge Menschen zu politischem Engagement für ein zukunftsfähiges und faires Lebensmittelsystem ermutigen will.

Anmeldung für die Workshops

Workshop Website.jpg

Hier findest Du Details zu den einzelnen Workshops. Jeder Workshop hat eine Dauer von ca. 45 Minuten. Auf >>dieser Seite kannst Du dich für ein oder mehrere Workshops anmelden.

17:00 Uhr - Withdraw the CAP! - Warum eigentlich? Und was ist "CAP" (deuts. GAP)?
NAJU

In diesem Workshop erfahrt ihr alles, was ihr schon immer wissen wolltet, über Zusammenhänge von EU-Gesetzen und Förderungen mit unserer Agrarwirtschaft. Nach einem kurzen Input von NABU-Fachreferenten Sebastian Strumann geht es in eine offene Frage und Diskussionsrunde. Damit seit ihr für den nächsten Schlagabtausch zum Thema EU-Agrarpolitik garantiert gut gerüstet! Anmeldung auf die NAJU Website.

--------------------------

17:30h - Landwirtschaft: Risiko für das Menschenrecht auf Wasser?
FIAN

Vor allem für den intensiven Nahrungsanbau wird bewässert. Oft auf Kosten der Wasserversorgung lokaler Bevölkerung. Welche Handlungsbasis bietet das Menschenrecht auf Wasser in diesen Fällen? Welche agrarpolitischen Forderungen können wir daraus
entwickeln? Anmeldung auf >>dieser Seite.

--------------------------

18:00h - Quiz: Wem gehört der Acker?
AktionAgrar

Beim Zugang zu Land geraten Bäuerinnen und Bauern immer stärker unter Druck. Spekulationen treiben die Preise in die Höhe und Land wechselt durch zweifelhafte Deals unerkannt die Besitzer. Mit einem interaktiven Quiz steigen wir in das Thema ein und überlegen, wie wir aktiv werden können. Anmeldung auf >>dieser Seite.

--------------------------

18:30h - Shut Down Tierindustrie
Gemeinsam gegen die Tierindustrie

Wir stellen das überregionale Bündnis „Gemeinsam gegen die Tierindustrie" und dessen Pläne für 2021 vor und möchten mit euch Erfahrungen und Ideen dazu austauschen, wie wir die klimaschädliche und ausbeuterische Tierindustrie gemeinsam endlich abschaffen können. Anmeldung auf >>dieser Seite.

--------------------------

19:00h - Was hat das Schnitzel mit dem Regenwald zu tun?
2000m2 Weltacker 

Ein interaktives Online-Seminar zum Zusammenhang von Ernährung, Landwirtschaft und Klimakrise. Wir berechnen CO2 Emissionen eines selbst gewählten Menus und beschäftigen uns mit klimaverträglicher Ernährung. Anmeldung auf >>dieser Seite.

--------------------------

19:30h - Lebensmittel auf einfachem Wege haltbar machen
Chef Alliance/ Ueter & Herbs

Welche Möglichkeiten haben wir in unserem privaten Umfeld Lebensmittel haltbar zu machen ohne Großen Aufwand? Es werden verschiedene Möglichkeiten erwähnt um Lebensmittel länger haltbar zu machen und somit gegen Lebensmittelverschwendung vor zu gehen. Anmeldung auf >>dieser Seite.

--------------------------

20:00 Lieferkettengesetz
GermanWatch und INKOTA

Kinderarbeit im Kakaoanbau, tödliche Unfälle in Textilfabriken, Umweltzerstörung für den Rohstoffabbau - immer wieder kommt es zu Menschenrechtsverletzungen in der Lieferketten großer deutscher Unternehmen. Die Initiative Lieferkettengesetz fordert, verbindliche Sorgfaltspflichten für die Wirtschaft festzuschreiben und Betroffenen Zugang zu deutschen Gerichten zu ermöglichen. Aktuell verhandelt die Bundesregierung über die Inhalte eines solchen Gesetzes. In diesem Workshop lernt ihr die Initiative und ihre Forderungen kennen, außerdem ist Raum für Fragen und Disskussionen. Anmeldung auf >>dieser Seite.


Über Our Food Our Future: Im Rahmen von Our Food Our Future werden in einer europaweiten Kampagne Zusammenhänge zwischen industrieller Lebensmittelproduktion und Klimawandel, Armut sowie anderer wichtiger Triebkräfte von Migration aufgezeigt. Slow Food Deutschland kooperiert hierbei mit 16 Partnerorganisationen unter dem Lead der Christlichen Initiative Romero. Junge Menschen zwischen 20 und 35 Jahren beteiligen sich bei verschiedenen Formaten an der Entwicklung der Kampagne.

flag_yellow_high.jpg

Das Projekt wird ko-finanziert von der Europäischen Union.

*Dieses Dokument wurde mit Unterstützung der Europäischen Union produziert. Die Inhalte dieses Dokument liegen in der alleinigen Verantwortung von Slow Food Deutschland unter spiegeln unter keinen Umständen die Positionen der Europäischen Union wider.

 

Info

Datum:
2021-01-15T17:00:00+01:00
Uhrzeit:
17:00 Uhr

Termin als iCal herunterladen

Inhaltspezifische Aktionen