Kinder und Jugendliche

Convivium Rhein-Mosel

Generationenschulgarten

Seniorinnen und Kinder beim Vorbereiten der Gemüsebeete. | Foto: Birgitta Goldschmidt

In Koblenz ist ein Schulprojekt aus der Taufe gehoben worden, das Generationen zusammenbringt und einen langfristig angelegten Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung und Bildung miteinander vereint.

Zur Bundesgartenschau 2011 wird das Projekt präsentiert: Ein alter Garten in der Koblenzer Altstadt wird zu einem Schulgarten umgestaltet, neue Gärten werden eingerichtet. Der alte Garten dient als Modellgarten und ist gleichzeitig das Zentrum eines entstehenden Netzwerks von Generationenschulgärten mit überregionaler Verbreitung. Die Generationenschulgärten werden von älteren Menschen und von den Schulen gleichzeitig betreut. So werden die Erfahrungen auf die Jüngeren übertragen und es ist sichergestellt, dass die Blumen und Pflanzen während der Schulferien nicht verkümmern.

Nach der BUGA sollen die entwickelten und erprobten Strukturen gefestigt werden, damit das Schulgartennetzwerk dauerhaft etabliert werden kann. Getragen wird dieses Projekt vom BUND, der Stadt Koblenz und einem Trägerverein, bei dem Slow Food Deutschland mit dem Convivium Rhein-Mosel jetzt Mitglied geworden ist.

Die Generationenschulgärten sind ein schönes Beispiel dafür, wie auf lokaler Ebene Erfahrungswissen von älteren Menschen und regionale Gartenkultur in ein Bildungsprojekt münden können, welches sich zum Ziel gesetzt hat, nachhaltige Entwicklung in den Schulalltag zu integrieren und damit soziale und ökologische Verantwortung zu stärken. So lässt sich gemeinsam unser Slow-Food-Motto "gut, sauber und fair" auch tatsächlich leben. Neben diesem Projekt werden wir über die Dauer der BUGA die Arche des Geschmacks mit den Convivien Bonn und Rhein-Mosel verstärkt darstellen. Geplant ist, mit dem Frühburgunder der Ahr und dem Maiwirsing eine Pflanz- und Verkostungsveranstaltung durch zu führen, sowie die Kesselheimer Zuckererbse in die Arche des Geschmacks zu bringen und damit eine weitere regional-typische Sorte die natürlich besonders für Kinder eine große Attraktion darstellt, medienwirksam in Szene zu setzen.

Mehr Informationen zum CV Rhein-Mosel: Weiter


Kontakt

Martin Fuchs, Convivenleiter Rhein-Mosel
E-Mail: rhein-mosel@slowfood.de


Vorher:
Das leere Areal 2010



Nachher:
Der Garten im August 2012

 Am 25. August 2012 besuchten Mitglieder des Conviviums Rhein-Mosel das Gartenprojekt Herlet, in dem Senioren und Schüler gemeinsam gärtnern. Die Fortschritte bei der Entwicklung der Gartenanlage sind beeindruckend wie die Fotos zeigen.





Fotos: Birgitta Goldschmidt (3), Martin Fuchs (4)


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de