Convivium Frankfurt / Main

Kontakt: Bettina-Klara Buggle
mobil: +49 (0)170 9126612
E-Mail: frankfurt (at) slowfood.de

Kontakt

 

Alte Backstube | Dreieich-Götzenhain

Dieses Restaurant ist eine Empfehlung vom
Convivium Frankfurt / Main, (Erscheinungsdatum: 29.05.2014, Aktualisiert: 09.11.2014)

Inhaber: Catharina Schumacher
Carl-Schumacher Weg 3
63303 Dreieich-Götzenhain
Hofgut Neuhof

Telefon

06102 / 30 00-23
06102 / 300000 (Neuhof)

Faxnummer

06102 / 30 00-55

info (at) hofgut-neuhof.de

Homepage des Restaurants

Eigenschaften

nicht rollstuhlgerecht


Öffnungszeiten

täglich:

Wiesenstube 10:00 – 21:00 Uhr

Weinstube 17:00 - 21:00 Uhr

Gartenbereich bleibt im Winter geschlossen.

Lokal

Bitte nicht verwechseln mit Gutsrestaurant Hofgut Neuhaus = klassische, französisch ausgerichtete Küche (gegenüber unter gleicher Anschrift).

Die Alte Backstube ist jederzeit leger und ohne Dresscode zu betreten. Zwar trifft man hier häufig auf Reitervolk und Golfsportler, aber auch Radler und Wanderer steigen hier ab sowie Familien, die den Nachwuchs unter Bäumen oder dem nahen Spielplatz glücklich wissen.  

Die Selbstbedienung am Bestelltresen wird mit reichlichkundigem Personal zügig abgearbeitet. Sonderbestellungen wid flexibel entsprochen. Im Innenraum werden die Speisen serviert.

Zeitlich gestaffelt zeigt sich die kombinierte Frühstücks- / Mittags- / Kaffee- ! und Abendkarte mit jeweils bodenständigen Angeboten, nach Möglichkeit aus eigener Produktion. Zusätzlich lockt auch eine Angebotstafel mit Saisonalem.

Immer gut sind die Gerichte aus der sogenannten "erweiterten Wurste- und Kuchenküche" (Zitat von Patronin Catharina Schumacher). Es finden sich aber auch vegetarische Quiches und ein Fischgericht auf der Karte.

Speisen und Getränke

Geboten wird deftige hessische Vesperküche: Handkäs, Kochkäs, Schweinskopfsülze, Grüne Sauce in verschiedenen Kombinationen. Neben der Standard-Karte, von der die eigenen Bratwürste und die Frikadellen mit Kartoffelsalat besonders beliebt sind,  lockt saisonales auf der Sonderkarte.

Zum regionalen Speise-Angebot  fehlt leider (noch) ein entsprechender Apfelwein.

Ein Genuss sind die hausgemachten Kuchen, die sind eine extra-Radtour durch die Wiesenumgebung wert! Täglich gibt es frische Blechkuchen, Frankfurter Kranz und feine Rührkuchen und Torten. Auch das im Garten gereichte Baguette stammt aus der eigenen Backstube.

Größe

ca 80 Plätze im Freien, ca 20 in der kleinen Gaststube.

Wiesenstube / Alter Gastraum 80 Plätze; Gartenbereich  ca. 100 Plätze.

 Weinstube: 45 Plätze plus Separée für diverse Feierlichkeiten Anlässe. Der Gast entscheidet, ob innen ( übrigens im Winter mit Kamin im Alten Gastraum ) einkehrt oder sich „außerhalb“ im Gartenbereich von der wunderbar- ruhige Landidylle mit kleinem See inspirieren läßt. Außerdem: Grünanlage mit Kinderturn- Gerätschaften und: im Nahbereich: separates kleines Nebengebäude, das für klassische Anlässe mit angemietet werden kann.

Preise

Kartenzahlung: ec- / Kreditkartenzahlung nicht möglich (gilt auch für den Ladenverkauf).

Preise angemessen bis leicht gehoben: Portion Kochkäse 1,80 EUR, Tafelspitz mit grüner Sauce 11,70 EUR, Wildschweinbratwurst mit Brot 5,30 EUR.

Getränke sind im Verhältnis höher im Preis kalkuliert. Die behütete Selbstbedienung, ein effizienter Ablauf und die Verwendung von Zuaten aus eigener Produktion begründen das insgesamt moderate Preisniveau .

Anfahrt

Auto:A661 Richtung Darmstadt, Ausfahrt Dreieich-Götzenhain. Die Weiterfahrt zum Gut Neuhof ist dann ausgeschildert.

ÖPNV: S3/S4 ab Frankfurt Richtung Darmstadt oder Langen bis Dreieich-Buchschlag,  weiter mit RB61 Richtung Dieburg bis Dreieich-Götzenhain. Weiter mit Bus 653 in Richtung FFM- Südbahnhof mit Ausstieg Hofgut Neuhof (hört sich lang an, dauert aber nur 40 Minuten ). Oder ab Frankfurt Südbahnhof mit Bus 653 Richtung Neuhof Götzenhain bis Hofgut Neuhaus (29 min).

Sonstiges

Eigene Konditorei, eigene Metzgerei, Bezug von Weinen aus dem familieneigenen Weingut Schumacher in Herxheim am Berg/ Pfalz . Diese finden sich sowohl auf der Getränkekarte als auch im Verkaufsladen.

Herstellung eigener Essig- / Marmelade- & Schokolade- Spezialitäten. Präsentkorb und -Taschen- Verkauf.

Im Verkaufsladen mit großzügigen Öffnungszeiten ersteht man 20 verschiedene Wurst- & Schinkenspezialitäten (frisch und z.T. in der Dose ), täglich 6  verschiedene Blechkuchen im Angebot, Fleischwurst im Ring, selbst angeräuchert.

Bilder

Kontakt zum Genussführerteam

Sie haben das empfohlene Restaurant getestet? Sie haben Empfehlungen oder Hinweise für unser Genussführerteam? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de