Dienstagsküche

Auch wenn wir noch so gerne kochen, bleibt nicht täglich die Zeit ausgiebig am Herd zu stehen. In der 'Dienstagsküche' zeigen wir schnell zuzubereitende Mahlzeiten, praktische Tipps für den Alltag und kreative Inputs für eine gute, saubere und faire Küche für jeden Tag. Neue Inspiration gibt es an jedem ersten Dienstag im Monat - von Köch*innen der Chef Alliance sowie aus verschiedenen Slow-Food-Projekten.

Neues aus der Dienstagsküche: Rote Bete Falafel

Neues aus der Dienstagsküche: Rote Bete Falafel
(c) Claudia Nathansohn
Wir starten das Jahr mit einem bunten Rezept in der Dienstagsküche: im Januar-Rezept kombinieren sich Rote Bete und Kichererbsen zu leckeren Falafel-Bällchen, die in Afrika sowie im Nahen und fernen Osten weit verbreitet und seit ca. 1980 in Deutschland etabliert sind. Praktisch, dass der Kichererbsenanbau in Deutschland zunimmt und die kleinen gelben Hülsenfrüchte vermehrt in den regionalen Märkten zu finden sind. Das Rezept entstammt einer Rezeptesammlung mit Beiträgen aus dem Slow-Food-Netzwerk, die im Rahmen unseres Hülsenfrucht-Projektes TRUE entstanden ist. Slow-Food-Mitglied Dennis Stern kocht dieses Gericht regelmäßig bei sich zu Hause und verzehrt es oft zusammen mit Auberginencreme, Humus, Salat, frisch gebackenen Fladen und in Essig eingelegten roten Zwiebeln.

Neues aus der Dienstagsküche: Ronnys Teltower Rübchen glasiert

Neues aus der Dienstagsküche: Ronnys Teltower Rübchen glasiert
(c) Ronny Schärecke
Im Dezember widmen wir uns einem Arche-Passagier: Nach jahrhundertealter Tradition wurde Ende September, sechs Wochen nach Aussaat an Maria Himmelfahrt, der erste Anstich für das Teltower Rübchen vollzogen. Die Ernte geht je nach Frost bis in den Februar rein. Das Rezept stammt aus der vierten Generation des Rübchenbauern Ronny Schärecke. Goethes Lieblingsrezept ist das glasierte Rübchen und auch unser Bundeskanzler mag sie auf diese Art und bereitet sie schon seit einigen Jahren gerne zu. Der Geschmack ist aromatisch, pikant und mit einer gewissen Schärfe, die dem Rettich ähnelt - was wunderbar mit Butter und Zucker harmoniert.

Neues aus der Dienstagsküche: Bohnen-Rüben-Braten mit Süßkartoffel & Pilz

Neues aus der Dienstagsküche: Bohnen-Rüben-Braten mit Süßkartoffel & Pilz
(c) René Müller, Weissenstein
01.11.2022 - Golden zeigt sich der Herbst mit seinen bunten Farben und Sonnenstrahlen. Das aktuelle Farbenspiel bringt uns in der Dienstagsküche im November Chef-Alliance-Koch René Müller vom Weissenstein in Kassel auf den Teller. Noch vor kurzem mit der Tierschutz-Kochmütze durch die Schweisfurth Stiftung ausgezeichnet, entführt uns René mit diesem Gericht in die kulinarischen Facetten von Bohnen, Gemüse und Pilzen. Rötelritterlinge, Rotfußröhrling, Steinpilz, Hallimasch und Birkenpilz fielen ihm beim Waldspaziergang in die Hände und kombinieren sich mit Blattspinat, Bohnenbraten und Süßkartoffeln vom Bioland Bauern zu einem herbstlichen Gericht.

Neues aus der Dienstagsküche: Lasagne vom Filderkraut mit zerlassenem Bergkäse

Neues aus der Dienstagsküche: Lasagne vom Filderkraut mit zerlassenem Bergkäse
Im Oktober zeigt uns Chef Alliance Koch Timo Böckle eine herbstliche Lasagne-Variation mit Filderkraut. Sein Restaurant ist nur wenige Kilometer von Deutschlands bekannter Krautgegend, der Filderebene, entfernt. Im Reussenstein heißt es 100% schwäbisch - wobei sich die schwäbische Küche seit jeher an den Möglichkeiten der landwirtschaftlichen Nutzung unserer Heimat orientiert. So hält er es in seiner Küche auch! Was im Ländle nicht wächst, kommt auch nicht auf die Karte…wir wünschen einen Guten Appetit!

Neues aus der Dienstagsküche: Birnen, Bohnen und Speck

Neues aus der Dienstagsküche: Birnen, Bohnen und Speck
(c) Volker Margenfeld
Im September widmen wir uns in der Dienstagsküche einem Klassiker aus Norddeutschland mit einer interessanten Geschichte: Früher wurden die Tiere im Winter geschlachtet und im Laufe des Jahres gegessen. Im Sommer war dann oft nur noch der Speck übrig, der gemeinsam mit den saisonalen Zutaten Bohne und Birne zu einem deftigen Eintopf verarbeitet wurde. Wir präsentieren euch das Rezept von Volker Margenfeld aus der Hülsenfrüchte-Rezeptsammlung, die im Rahmen des TRUE-Projektes durch Beiträge aus dem Slow-Food-Netzwerk entstanden ist.

Neues aus der Dienstagsküche: Gurkencurry

Neues aus der Dienstagsküche: Gurkencurry
Chef-Alliance Köchin Michaela Wendel liebt Gurken! Am besten frisch aus dem Beet. Jetzt im Sommer ist die Vielfalt an alten Sorten riesig - von der stacheligen Urgurke bis zur italienischen Carosello. In der Dienstagsküche gibt es daher diesmal ein Curry mit geschmorrten Gurken. Eine sommerliche Kombination aus aus traditionell und exotisch.

Neues aus der Dienstagsküche: Fenchelsalat mit Mangold und Aprikosen In Quitten–Honig Vinaigrette

Neues aus der Dienstagsküche: Fenchelsalat mit Mangold und Aprikosen In Quitten–Honig Vinaigrette
(c) Jürgen Hühner
Einen sommerlichen Salat präsentiert uns in der Dienstagsküche im Juli Jürgen Hühner, Hüttenwirt der Malbec-Hütte und Mitglied der Chef Alliance. Frische, Regionalität und Saisonalität sind die Qualtitätsansprüche - so kommen die meisten Zutaten aus max. 50 Kilometer Entfernung. Kopfsalat, Fenchel und Mangold verbinden sich mit Aprikosen, Haselnüssen vom eigenen Strauch samt Essig und Öl aus der Region zu einem leichten Gericht - genau richtig, bei diesen sommerlichen Temperaturen.

Neues aus der Dienstagsküche: Erfurter Puffbohnen Dip

Neues aus der Dienstagsküche: Erfurter Puffbohnen Dip
(c) Tanya Harding
Der nährstoffreiche Boden sowie das milde Klima in der Gartenbau-Stadt Erfurt und Umgebung bieten optimale Bedingungen für den Anbau der Puffbohne. Seit dem Mittelalter gilt die Puffbohne als beliebtes Nahrungsmittel in und um Erfurt. Noch heute werden die Einwohner der Stadt liebevoll "Puffbohnen" genannt. Tanya Harding zeigt uns einen sommerlich frischen Aufstrich aus dem Saisongemüse.

Neues aus der Dienstagsküche: Geschmorte Puntarelle in Kapern-Orangen Butter

Neues aus der Dienstagsküche: Geschmorte Puntarelle in Kapern-Orangen Butter
Puntarelle ist ein nicht sehr bekanntes Gemüse. Chef-Alliance Köchin Stella Igl hat es bei ihrem italienischen Kochfreund Luigi kennengelernt, der es als Vorspeise dünn, roh aufschneidet und nur mit Olivenöl und Parmesan serviert. Simpel und gut. Fast so simpel ist diese Variante, die aber auch als warmes Hauptgericht funktioniert. Der Geschmack der Zichorienart erinnert an Chicorée oder auch Trevisiana, trägt also die typischen Bitteraromen, für die Wintersalate bekannt sind und die unsere Ernährung gerade in der kalten Jahreszeit wichtig unterstützen. Sie regen Galle und Bachspeicheldrüse an und sind damit auch perfekte Begleiter für alle schwereren oder fettigeren Fleischgerichte (Schweinebraten, Ente etc.). Anders als man vielleicht im ersten Moment denkt, balanciert man Bitterstoffe noch besser mit Salzigem als mit Süßem. Deshalb die Wahl der Kapernbutter in Kombination mit der Fruchtsüße von Orange/ Mandarine.

Neues aus der Dienstagsküche: Italienische Platterbsen-Suppe

Neues aus der Dienstagsküche: Italienische Platterbsen-Suppe
Elisabeth Berlinghof
Diesmal präsentiert uns Elisabeth Berlinghof ein Rezept, das sie auf ihren Reisen durch Italien entdeckt hat. Elisabeth ist immer auf der Suche nach neuen Hülsenfrüchten und Gerichten, die sie aus ihnen zubereiten kann. Italien ist in dieser Hinsicht eine wahre Fundgrube! Die Cicerchia oder Graserbse, hat sie in einer Bäckerei in Basilicata in Süditalien entdeckt. Zunächst hielt sie sie für eine Faba-Bohne, aber dann stellte sie fest, dass es sich um eine völlig andere Art handelt! Ihre frühesten Spuren führen uns 10.000 Jahre zurück nach Kurdistan. Heute zählt die Graserbse zu den vernachlässigten Leguminosenarten. Elisabeth ist gerne hochwertige Bohnen auf die einfachste Art und Weise - ein Stück italienische Einfachheit! Für dieses unkomplizierte Rezept hat sie sich von der traditionellen Art, Cicerchie zu essen, inspirieren lassen.

Neues aus der Dienstagsküche: Spicy gebackene Petersilienwurzeln

Neues aus der Dienstagsküche: Spicy gebackene Petersilienwurzeln
Spicy Petersilienwurzel (c) Tommy Hetzel
Außen kross und würzig-pikant, innen cremig-weich mit etwas Süße. Im Januar zeigt uns Chef-Alliance-Mitglied Ben Perry am Beispiel der Petersilienwurzel eine seiner liebsten Zubereitungsarten für winterliches Wurzelgemüse. Damit gewinnen wir eine geschmackliche Bandbreite - aus Pastinaken und Petersilienwurzeln ebenso wie aus jungen Möhren oder Topinambur.

Neues aus der Dienstagsküche: Geräucherte Bohnen-Bolognese auf Hasselback-Kartoffeln mit Kürbiskern-Crunch

Neues aus der Dienstagsküche: Geräucherte Bohnen-Bolognese auf Hasselback-Kartoffeln mit Kürbiskern-Crunch
(c) Corinna Fuhrmann
Die Tage werden kürzer und kälter - da kommt dieses Gericht genau richtig um uns von innen zu wärmen und lange satt zu halten. Es ist aber nicht nur gut für uns, sondern auch für den Planeten, denn Hülsenfrüchte spielen eine wichtige Rolle für eine nachhaltige Ernährung. Corinna Fuhrmann ist "plant-based"-Köchin und in ganz Deutschland unterwegs. Sie begeistert ihre Kochkursteilnehmenden regelmäßig mit geschmackvollem Essen aus heimischen Zutaten.

Neues aus der Dienstagsküche: Beluga-Linsen-Curry mit Grünkohl, Kürbis und Basmatireis

Neues aus der Dienstagsküche: Beluga-Linsen-Curry mit Grünkohl, Kürbis und Basmatireis
(c) Claudia Nathansohn
Im November gibt es in der Dienstagsküche ein wärmendes Curry mit Linsen vom Bodensee und Gemüse der Herbst- und Wintersaison. Zubereitet hat es für uns die Chef-Alliance-Köchin Tina Laakmann aus Radolfzell. Sie mag es, die regionale Linse mit der Leichtigkeit der indischen Küche zu verbinden. Gewürze wie Zimt, Nelken und Koriander sind für die herbstlichen Temperaturen passende Begleiter, und machen das Gericht zugleich verdaulicher.

Neues aus der Dienstagsküche: Grüne Bohnen Mhkali - eine georgischer Bohnenaufstrich

Neues aus der Dienstagsküche: Grüne Bohnen Mhkali - eine georgischer Bohnenaufstrich
Claudia Nathansohn
Es ist Bohnenzeit - die meisten kennen sie in grün, aber auch in gelb und lila lachen sie einem in den Gärten entgegen. Nicht nur hierzulande, sondern an vielen Teilen der Erde. Wir inspirieren in diesem Monat mit einem traditionellen ost-georgischen Rezept aus der Region Samtskhe-Javakheti, was vom Sommer bist Herbst solange es die frischen Bohnen gibt, fast im gesamten Land zubereitet wird.

Tomatensalat mit Brunnenkresse und frischem Meerrettich

Tomatensalat mit Brunnenkresse und frischem Meerrettich
Tomatensalat kling sommerlich, aber auch ein bisschen langweilig. Spannender ist schon der griechische Bauernsalat mit Feta. Im heutigen, supereinfachen Rezept aber soll der Meerrettich, die Heilpflanze des Jahres 2021 mal zeigen, was er noch kann, außer im Süden den Tafelspitz und im Norden den Räucherfrisch zu erfrischen.

Senf-Eier vom "Bruder-Ei" mit Gurkensalat

Senf-Eier vom "Bruder-Ei" mit Gurkensalat
(c) Klaus Schönemann
Im Juli präsentiert uns Chef-Alliance Koch Klaus Schönemann einen Klassiker: Senfeier. Das Gericht ist schnell zubereitet und vernbindet in Kombination mit dem Gurkensalat Frische und Geschmack. Ideal für den Sommer!

Kräuterpfannkuchen mit Fenchel und Linsen

Kräuterpfannkuchen mit Fenchel und Linsen
In der Dienstagsküche für Juni präsentiert uns Katharina Bäcker ein Rezept für Kräuterpfannkuchen. Sie sind ein Klassiker der schnellen Küche und lassen sich mit fast allem kombinieren. Herzhafte gefüllte Pfannkuchen sind bei ihren Gästen im Restaurant beet root besonders beliebt. Fenchel hat im Juni Saison und Katharina Bäcker bekommt ihn frisch von ihrem Gemüselieferanten Ackerlei (www.ackerlei.de). Hülsenfrüchte sind nährstoffreich und machen lange satt. Toller Nebeneffekt ist, dass Fenchel und Kräuter die Bekömmlichkeit der Hülsenfrüchte fördern.

Inhaltspezifische Aktionen