Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung ist gesellschaftlich ein großes Thema. Wir sind umgeben von wechselnden Ernährungsempfehlungen und -trends. Das Interesse an gesunder Ernährung ist sowohl bei vielen Verbraucher*innen als auch bei Politik und Wirtschaft sehr groß. Entsprechend vielfältig und mitunter irreführend sind die Informationen über Zusammenhänge von Gesundheit und Ernährung. Die meisten Ratschläge und Gesundheitsstrategien sind dabei ganz auf individuelles Wohlergehen fixiert. Sie reduzieren den Blick auf einzelne Lebensmittel und ihre Inhaltsstoffe, also auf die Produktqualität. Wie es bei Erzeugung, Weiterverarbeitung und Handel um die Gesundheit des Planeten steht, wird ausgeblendet. Dabei ist die Gesundheit des Planeten eine der wesentlichsten Voraussetzungen für die Gesundheit aller. Deswegen schlägt Slow Food eine andere Beziehung von Gesundheit und Ernährung vor und ein radikales Neu-Denken des Gesundheitsbegriffs.

Slow Themen: Gesunde Ernährung

1000.01_Linsen_(c) Alberto Peroli.JPG

Menschengesundheit nur mit Planetengesundheit

Gesunde Ernährung ist aus Sicht von Slow Food nur dann gesund, wenn sie dazu beiträgt, Böden, Wasser und Umwelt gesund zu halten, Artenvielfalt zu bewahren, Tierwohl zu schützen  sowie globale Nahrungssicherheit und -gerechtigkeit zu schaffen.

Um das zu konkretisieren hat Slow Food Deutschland zehn Grundsätze zu gesunder Ernährung in einem Positionspapier zusammengefasst: >> Menschengesundheit nur mit Planetengesundheit.

Aktuelles

 

Inhaltspezifische Aktionen