Aktuelles

Tag der nachhaltigen Gastronomie: Chef Alliance mit gutem Beispiel voran

Tag der nachhaltigen Gastronomie: Chef Alliance mit gutem Beispiel voran
(c) Marion Hunger
17.06.2022 - Essen in Restaurants, Gaststätten und Kantinen ist ein wichtiger Treiber für die Ernährungswende. Darauf weist die Chef Alliance von Slow Food Deutschland mit ihren knapp 70 Mitgliedern anlässlich des Tags der nachhaltigen Gastronomie am 18. Juni 2022 hin. In diesem Jahr fordert sie mehr Aufmerksamkeit und Wertschätzung für das Terroir unserer Grundnahrungsmittel.

Kann man Milch eigentlich einfrieren? - Lebensmittel Lagerung

Kann man Milch eigentlich einfrieren? - Lebensmittel Lagerung
(c) Ingo Hilger
Das dritte Slow Food-Küchenlabor widmete sich dem Thema Lagerung von Lebensmitteln. Egal ob Kühlschrank, Keller oder Obstschale, hier wurde besprochen, was man wo am besten lagert und wie man Lebensmittel damit am besten und längsten genießbar hält. Begleitet wurden die Teilnehmenden von Chef Alliance Koch Manuel Reheis.

Kulinarische Nachbarschaft: Das Köch*innen-Netzwerk von Slow Food, die Chef Alliance, präsentiert Gemeinsamkeiten der deutschen und polnischen Küche

Kulinarische Nachbarschaft: Das Köch*innen-Netzwerk von Slow Food, die Chef Alliance, präsentiert Gemeinsamkeiten der deutschen und polnischen Küche
(c) meerfreiheit
Zwischen dem 24. und 29. November besuchen drei Mitglieder der Chef Alliance aus Deutschland auf Einladung der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Warschau ihre polnischen Kolleg*innen. Gemeinsam kreieren sie in vier polnischen Städten ein modernes, dennoch von der traditionellen Küche beider Staaten inspiriertes Menü, das auf lokalen und saisonalen Produkten aus Polen basiert.

Lebensmittel haltbar machen

Lebensmittel haltbar machen
(c) Ingo Hilger
Beim zweiten Slow Food-Küchenlabor drehte sich alles um die Haltbarmachung von Lebensmitteln. Besonders im Fokus standen dabei die Techniken des Einkochens und des Fermentierens. Begleitet wurden die Teilnehmenden von Fermentierexpertin Barbara Assheuer und Chef Alliance Koch Christoph Hauser.

Cider, Cidre, Apfelwein - Obstvielfalt im Glas

Cider, Cidre, Apfelwein - Obstvielfalt im Glas
(c) Manufaktur Jörg Geiger
Cider, Cidre oder auch Apfelwein - es gibt viele Bezeichnungen für das (meist) spritzige Getränk, das seit einiger Zeit die deutschen Streuobst- und Genussliebhaber*innen verzaubert. Wie unterschiedlich Apfelweine schmecken können, wie man sie verkostet und wie der Herstellungsprozess der Weine aussieht, wurde bei der Slow Food Online Verkostung "Cider/Cidre - Muss es in der Flasche sprudeln?" am Samstag, den 23.10. thematisiert.

Wissenschaft kontrovers: Ganz oder gar nicht? Ein interaktiver Wissenschafts-Kochabend über Fleischkonsum & Nachhaltigkeit

Wissenschaft kontrovers: Ganz oder gar nicht? Ein interaktiver Wissenschafts-Kochabend über Fleischkonsum & Nachhaltigkeit
(c) Wissenschaft kontrovers
Kann Fleischkonsum nachhaltig sein? Dieser Frage gehen Wissenschaft kontrovers und Slow Food Deutschland bei einem interaktiven Wissenschafts-Kochabend im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2020|21 gemeinsam nach. Er findet am 27. Oktober im machtSINN in Holzkirchen statt. Gekocht, probiert und diskutiert wird ab 19 Uhr. Die Chef-Alliance-Köche Manuel Reheis und Bernhard Wolf stellen ihre Ideen für einen nachhaltigen Umgang mit Fleisch vor und diskutieren zusammen mit Saro Ratter, Projektmanager Tierwohl bei der Schweisfurth-Stiftung und Kooperationspartner im Projekt „mehrWERT Öko-Milch+Fleisch“ der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft - LfL.

Zukunft Schmecken - neues Arbeiten für Umwelt und Gaumen

Zukunft Schmecken - neues Arbeiten für Umwelt und Gaumen
(c) Slow Food Archiv
Am Montag trafen sich in einem ausgebuchten Torhaus im Museum der Arbeit in Hamburg drei Lebensmittelhandwerker*innen unseres Youth-Netzwerkes, um über die Zukunft der Arbeit im Lebensmittel-Handwerk zu diskutieren. Alle drei Mitdiskutierenden sind Alumnis der Slow Food Youth Akademie und Aktivist*innen bei Slow Food Youth Deutschland. Sebastian Junge ist Chef Alliance Koch und Gründer des Restaurants Wolfs Junge, Hamburg, Marie Pugatschow ist Milchtechnologin bzw. Käserin, wie sie sich selbst lieber nennt, und Nanetta Ruf Konditormeisterin und Gründerin der KondiTOURei. Sie sprachen unter der Moderation von Sophie Wolters, auch Slow Food Aktivistin, darüber, wie Arbeitsbedingungen in der Lebensmittelbranche in Zukunft gut gestaltet werden können.

Tischlein deck dich nachhaltig

Tischlein deck dich nachhaltig
(c) Sven Prange
Mitte Oktober feierte das Köch*innen-Netzwerk von Slow Food Deutschland, die Chef Alliance, ihren fünften Geburtstag. Ihre Mitglieder können auch deswegen besonders nachhaltig arbeiten, weil sie einen engen Draht zu ihren Landwirt*innen halten und das manch überraschende Spezialität auf die Karten bringt. Ein Blick hinter die Kulissen von Sven Prange.

Botschafter*innen für die Ernährungswende: Chef Alliance von Slow Food Deutschland feiert fünfjähriges Jubiläum

Botschafter*innen für die Ernährungswende: Chef Alliance von Slow Food Deutschland feiert fünfjähriges Jubiläum
(c) meerfreiheit
14.10.2021 – Die Chef Alliance Deutschland gründete sich vor fünf Jahren beim Terra Madre Salone del Gusto in Turin - der größten internationalen Slow-Food-Veranstaltung. Inzwischen ist sie ein lebendiges und weiterhin wachsendes Netzwerk mit bundesweit aktuell 64 Köch*innen. Sie eint das Ziel, Verantwortung für ihre eigene Leidenschaft und den Genuss ihrer Gäste zu übernehmen. Die gastronomische Landschaft kann so Orte der Ernährungswende schaffen.

Drei Köch*innen der Chef Alliance von Slow Food mit der Tierschutz-Kochmütze der Schweisfurth Stiftung ausgezeichnet

Drei Köch*innen der Chef Alliance von Slow Food mit der Tierschutz-Kochmütze der Schweisfurth Stiftung ausgezeichnet
(c) Schweisfurth Stiftung
13.10.2021 – Am heutigen Mittwoch wurden drei Köch*innen der Chef Alliance im Rahmen der „Tierschutz auf dem Teller“-Initiative der Schweisfurth Stiftung ausgezeichnet. Sie hebt jährlich Betriebe hervor, die zeigen, dass Genuss, Qualität und ein verantwortungsvoller Umgang mit Tier und Natur in der Außer-Haus-Verpflegung möglich sind. Für Slow Food liegt der faire Umgang mit Tieren ebenso in der öffentlichen wie in der privaten Hand und geht auch mit der deutlichen Reduktion von Tierischem auf unseren Speiseplänen einher. Gelingt es Gastronom*innen, ihren Gästen das schmackhaft zu machen, sind ihre Restaurants und Kantinen Orte der Ernährungswende.

Keine Ernährungswende ohne nachhaltige Gastronom*innen

Keine Ernährungswende ohne nachhaltige Gastronom*innen
(c) Marion Hunger
Zum Tag der nachhaltigen Gastronomie (18.6.) verweist Slow Food Deutschland (SFD) auf die zentrale Bedeutung der Gastronomie für die Transformation unseres Ernährungssystems. Der Verein appelliert an Politik und Verbraucher*innen, Gastronom*innen zu unterstützen, die sich in fairen regionalen Netzwerken engagieren und lokale Märkte stärken. Zukunftsfähig arbeitende Chefs und Chefinnen sind mehr als Zubereiter*innen von Mahlzeiten. Sie sind Botschafter*innen für ein faires Lebensmittelsystem, ob in Restaurant, Kantine oder Mensa. Viele von ihnen sind kulinarisch und politisch bei Slow Food beheimatet: in der Köch*innen-Vereinigung Chef Alliance sowie im Genussführer.

Neue App des Slow Food Genussführers ebnet Weg zur nachhaltigen Gastronomie

Neue App des Slow Food Genussführers ebnet Weg zur nachhaltigen Gastronomie
(c) www.meerfreiheit.com
20.05.2021 - Der beliebte Slow Food Genussführer ist ab sofort auch digital verfügbar. Die App stellt mehr als 500 Gasthäuser und Restaurants vor, die die Slow-Food-Prinzipien „gut, sauber, fair“ tagtäglich umsetzen. Sie steht zum Download im Apple AppStore und dem Google Play Store bereit und kann in verschiedenen Abo-Modellen bezogen werden. Mit Lockerung der Corona-Maßnahmen eröffnen in weiteren Regionen Deutschlands (außen)gastronomische Angebote. Die App von Slow Food Deutschland macht es Verbraucher*innen einfach, zukunftsfähig arbeitende Gastronom*innen mit ihrem Besuch zu unterstützen.

Wenig Einkünfte, viel Einsatz: Wie Köch*innen durch die Krise kommen

Wenig Einkünfte, viel Einsatz: Wie Köch*innen durch die Krise kommen
(c) lichtbildstudio
Eine Umfrage unter Mitgliedern der Slow Food Chef Alliance ergibt: Nachhaltig arbeitende Küchenchef*innen haben auch in der Krise die Kraft, neue Konzepte und Ideen zu entwickeln. Das ändert aber nichts daran, dass sie sich von der Politik mehr Unterstützung und verlässliche Öffnungskonzepte wünschen.

Slow Food und die Chef Alliance bei der Intergastra

Slow Food und die Chef Alliance bei der Intergastra
(c) Messe Stuttgart
Vom 8. - 10. März 2021 findet die Intergastra digital statt. Der Markt des guten Geschmacks und Slow Food Deutschland sind mit einem vielseitigen Programm vertreten. Sie können sich in das digitale Programm herein klicken.

Slow Food fordert Rettungsschirm für nachhaltige Gastronomienetzwerke

Slow Food fordert Rettungsschirm für nachhaltige Gastronomienetzwerke
(c) Marion Hunger
24.11.2020 - Eine Verlängerung des Teil-Lockdowns zeichnet sich ab und wird aller Voraussicht nach weiterhin auch die Gastronomie betreffen; eine der Branchen, die bislang mit am stärksten unter den Folgen der Corona-Pandemie leidet. So notwendig die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie auch sind, so droht durch sie der Verlust eines gewichtigen Teils der Gastronomie und damit zentraler Kultur- und Begegnungsräume für Menschen in diesem Land. Slow Food fordert tragfähigere Hilfsprogramme für die Gastronom*innen und jene Netzwerke, die sich für für eine zukunftsfähige Erzeugung unserer Lebensmittel stark machen.

Biokulturelle Vielfalt ganz praktisch: „Esst, was ihr retten wollt“

Biokulturelle Vielfalt ganz praktisch: „Esst, was ihr retten wollt“
(c) Luka Luebke
16.11.2020 - Ein alter gemischter Satz aus Wein-Franken, Leberwurst vom Rhönschaf oder Sauermilchkäse aus Ostwestfalen: Vielfalt auf unseren Tellern und in unseren Gläsern ist nicht nur ein nachhaltiges Zeichen gegen uniforme Industrie-Landwirtschaft – sie garantiert auch mehr Genuss. Ein Slow-Food-Abend Mitte November mit vielen einst traditionellen und heute bedrohten Lebensmitteln, den Arche-Passagieren.

Corona-Shutdown: Beschränkungen für das Netzwerk der Gastronomie verhältnismäßig gestalten

Corona-Shutdown: Beschränkungen für das Netzwerk der Gastronomie verhältnismäßig gestalten
(c) Marion Hunger
29.10.2020 - Die Gastronomie gehörte bereits bislang zu den Branchen, die am stärksten unter den Folgen der Corona-Pandemie leiden. Jetzt muss ein Großteil der Betriebe erneut schließen. Für Slow Food steht außer Frage, dass Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie getroffen werden. Der Verein kritisiert jedoch, dass die gestrigen Entscheidungen flächendeckend zulasten der Gastronomie gehen und fordert zudem: Die Ausfallprämie muss schnell und unbürokratisch für alle betroffenen Betriebe bereitgestellt und auch für ihre Lieferant*innen mitbedacht werden. Im Fall einer anhaltend schwierigen Lage am Ende des vorübergehenden Shutdowns müssen die einschneidenden Maßnahmen gegenüber der Gastronomie überprüft werden.

Gastronomie seit Corona: Blick nach vorn mit Sorgen

Gastronomie seit Corona: Blick nach vorn mit Sorgen
Pixabay
18.08.2020 - Mehrere Wochen waren im Frühjahr die Restaurants geschlossen. Im Mai öffneten die meisten Lokale wieder für ihre Gäste. Doch von Normalität ist die Gastronomie noch weit entfernt. Fünf Köch*innen der Slow Food Chef Alliance beschreiben, welche Probleme und Bedenken sie derzeit beschäftigen.

Zukunftsweisend: Menüabend im Zeichen der nachhaltigen Gastronomie

Zukunftsweisend: Menüabend im Zeichen der nachhaltigen Gastronomie
(c) Lichtbildstudio
25.06.2020 - In Hamburg fand anlässlich des Tags der nachhaltigen Gastronomie am 18. Juni ein Menüabend der besonderen Art statt, bei der die Slow Food Chef Alliance Mitglieder Sebastian Junge, Luka Lübke, Thomas Sampl, Barbara Stadler, Jochen Strehler und Lukas Röhr (in Vertretung von Jens Witt) im Restaurant Hobenköök jeweils einen von Ihnen zubereiteten Gang präsentierten und ihre Lieferant*innen in digitalen Portraits vorstellten. Die Gäste erfuhren an diesem Abend, was eine zukunftsweisende Gastronomie ausmacht und wie sie zu Lösungen für morgen beiträgt. Eine der zentralen Botschaften des Abends: nachhaltige Gastronomie spielt eine wichtige Rolle beim Erreichen der UN-Ziele der nachhaltigen Entwicklung (SDGs).

Inhaltspezifische Aktionen