Instagram

Slow Food übergibt Forderungen für die Ernährungsstrategie an die Politik

Slow Food übergibt Forderungen für die Ernährungsstrategie an die Politik
30.11.2022 – Mit einem politischen Kochabend endete gestern Abend die Slow-Food-Kampagne "Unser Essen: gut und gerecht!". Vertreterinnen von Slow Food Deutschland und Slow Food Youth Netzwerk überreichten drei politischen Entscheidungsträgerinnen ihren Appell für eine zukunftsfähige Ernährungsstrategie. Denn die ersten Eckpunkte der nationalen Ernährungsstrategie der Bundesregierung werden derzeit erarbeitet und im Dezember vorgestellt. Im Vordergrund des Abends in der Kantine Zukunft in Berlin Kreuzberg stand die Frage, wie allen Menschen der Zugang zu gesunder Ernährung ermöglicht werden kann.

Online-Kochshow mit politischen Gästen am 29.11.

Online-Kochshow mit politischen Gästen am 29.11.
29.11.2022 - Am 29. November überreichen Vertreter*innen von Slow Food Deutschland und Slow Food Youth Netzwerk drei politischen Entscheidungsträgerinnen ihren Appell für eine gute und gerechte Ernährung. Anlass ist die nationale Ernährungsstrategie, die aktuell von der Bundesregierung erarbeitet wird. Als zugeschaltete Gäste können Sie an diesem Abend dem Geschehen in der Küche sowie den politischen Gesprächen am Esstisch folgen.

Kampagne "Unser Essen: gut und gerecht!"

Kampagne "Unser Essen: gut und gerecht!"
Steigende Preise, Klima- und Energiekrise spitzen die Lage der Welternährung weiter zu. Immer mehr Menschen können sich gesunde Lebensmittel nicht leisten – auch in Europa. Die ohnehin vielerorts schwindenden handwerklichen Versorgungsstrukturen drohen weiter abzunehmen. Unter dem Motto "Unser Essen: gut und gerecht!“ haben Slow Food und Slow Food Youth Deutschland einen Appell mit fünf zentralen Forderungen entwickelt, die nach Auffassung des Vereins in die für Dezember 2022 geplante Ernährungsstrategie der Bundesregierung einfließen sollten. Laufen werden sie ab Sonntag über die Social-Media-Kanäle des Vereins, unterstützt von Stimmen aus dem Netzwerk.

Slow Food Goes Brussels Podcast

Slow Food Goes Brussels Podcast
Reconciling Food and Health Food and health are intimately connected. But while the impact of the overconsumption of ultra-processed food on our body is well known by all of us, other negative phenomena directly linked to the production of food are not. Although they endanger human health, but also that of the planet. During Slow Food’s international event on sustainable food systems, Terra Madre, that took place last September in Turin, Alice Poiron interviewed three remarkable speakers to shed light on the complex relationship between food and health, and on which policy solutions exist to reconcile them, in a world where industrial, polluting farming is the norm, not the exception. Our guests in this episode: Nikolai Pushkarev, Senior policy officer at European Public Health Alliance Corinna Hawkes, Director of the Centre for Food Policy, City, University of London Nina Wolff: Director of Slow Food Germany and board member of Slow Food International

25 Changemaker*innen schließen Slow Food Youth Akademie erfolgreich ab

25 Changemaker*innen schließen Slow Food Youth Akademie erfolgreich ab
(c) Carla Ulrich
24.10.2022 – Am vergangenen Wochenende trafen sich die 25 Teilnehmenden der diesjährigen Slow Food Youth Akademie zum Abschluss ihres Weiterbildungsjahres in Passau. Ihr letztes Modul stand im Zeichen nachhaltiger Gastronomie. Wie können Restaurants, Gaststätten und Cafés Verbraucher*innen für Ernährungsweisen inspirieren, die gesund für Mensch und Planet sind? Wie gelingt der Gastronomie trotz steigender Kosten und Personalknappheit eine sozial und ökologisch faire sowie genussvolle Küche? Das erforschten die Teilnehmenden gemeinsam mit Expert*innen.

Kürbis-Chili-Sorbet mit Feigen, Honig und Pistazien

Kürbis-Chili-Sorbet mit Feigen, Honig und Pistazien
(c) apokaluebke
12.10.2020 - Zur Kürbis-Zeit beschreibt Chef Alliance Köchin Luka Lübke ihre Beziehung zur größten Beere der Welt und präsentiert drei Rezepte, die Körper und Seele wärmen. Ein schnelles buntes Wok-Gericht, ein buttriger Stampf mit Herz und ein leuchtendes Eis mit Feigen, Honig und Pistazien. Als gemüsiger Protagonist bietet der Kürbis eine vielseitige Verwendung in der Küche. Speiseeis aus Gemüse? Ja, das geht sehr gut! Und zwar auch ohne Eismaschine. Der Hit ist die überraschende Schärfe, die erst hervorkommt, wenn das Eis im Mund geschmolzen ist.

Neue Slow-Food-Studie zeigt Potential von Rindern als Dreinutzungstier auf

Neue Slow-Food-Studie zeigt Potential von Rindern als Dreinutzungstier auf
(c) Hendrik Haase
1.11.2022 – Wie kann Rindfleisch gut, sauber und fair erzeugt, verarbeitet und vertrieben werden und das Rind zur notwendigen Transformation des Agrar- und Ernährungssystems beitragen? Mit diesen Fragen setzte sich Slow Food Deutschland (SFD) im Rahmen des vom Umweltbundesamt finanzierten Projekts „Nachhaltige und umweltgerechte Fleischwirtschaft am Beispiel Rind“ auseinander. Das Ergebnis veröffentlicht der Verein jetzt in einer » Studie und zeigt: Als Dreinutzungstier leistet das Rind einen klimaschonenden Beitrag für Landwirtschaft und Umwelt.

Initiative Lieferkettengesetz

Noch während wir in Deutschland um das deutsche Lieferkettengesetz gerungen haben, hat in Brüssel der Prozess für ein europaweites Lieferkettengesetz begonnen. Dieser bietet die große Chance, nicht nur in Deutschland, sondern in der gesamten EU Unternehmen verbindlich zu menschenrechtlicher und umweltbezogener Sorgfalt in ihren Lieferketten zu verpflichten! Doch wir wissen: Ein starkes EU-Lieferkettengesetz ist kein Selbstläufer. Schon jetzt läuft die Gegenseite Sturm. Deswegen machen wir als Initiative Lieferkettengesetz weiter! Bis Anfang 2024 werden wir uns gemeinsam dafür einsetzen, dass Gewinne ohne Gewissen bald in ganz Europa der Vergangenheit angehören. Die Kampagne wird von Organisationen der Zivilgesellschaft getragen und unterstützt, die sich für dieses Anliegen einsetzen. Die hierfür gebildete Zusammenschluss sowie die Zusage, einen Unterstützungszuschuss zu leisten, bestehen nur für die Dauer der Kampagne. Sowohl die Trägerorganisationen als auch die Unterstützer sind auf der Kampagnenwebsite mit ihrem Logo sichtbar.

COP27: Slow Food fordert prioritäre Rolle der Ernährung beim Klimaschutz

COP27: Slow Food fordert prioritäre Rolle der Ernährung beim Klimaschutz
(c) Meerfreiheit
3.11.2022 – Anlässlich der Weltklimakonferenz COP27 im ägyptischen Scharm El-Scheich fordert Slow Food Deutschland (SFD) die Staatengemeinschaft auf, sich zu einem nachhaltigen Agrar- und Ernährungssystem als entscheidende Maßnahme für Klimaschutz zu bekennen. Unsere Art, Nahrungsmittel zu erzeugen und zu verarbeiten sowie unsere Ernährungsgewohnheiten dürfen nicht länger treibende Kräfte für den Klimawandel bleiben. Aus Slow-Food-Sicht müssen all jene unterstützt werden, die sich entlang der Lebensmittelwertschöpfung auf den klimaschonenden Weg gemacht haben und machen.

Neues aus der Dienstagsküche: Bohnen-Rüben-Braten mit Süßkartoffel & Pilz

Neues aus der Dienstagsküche: Bohnen-Rüben-Braten mit Süßkartoffel & Pilz
(c) René Müller, Weissenstein
01.11.2022 - Golden zeigt sich der Herbst mit seinen bunten Farben und Sonnenstrahlen. Das aktuelle Farbenspiel bringt uns in der Dienstagsküche im November Chef-Alliance-Koch René Müller vom Weissenstein in Kassel auf den Teller. Noch vor kurzem mit der Tierschutz-Kochmütze durch die Schweisfurth Stiftung ausgezeichnet, entführt uns René mit diesem Gericht in die kulinarischen Facetten von Bohnen, Gemüse und Pilzen. Rötelritterlinge, Rotfußröhrling, Steinpilz, Hallimasch und Birkenpilz fielen ihm beim Waldspaziergang in die Hände und kombinieren sich mit Blattspinat, Bohnenbraten und Süßkartoffeln vom Bioland Bauern zu einem herbstlichen Gericht.

Ernährungsbildung mit Beet und Backofen: Erfolgreicher Abschluss eines deutsch-polnischen Bildungsprojekts

Ernährungsbildung mit Beet und Backofen: Erfolgreicher Abschluss eines deutsch-polnischen Bildungsprojekts
(c) Stiftung Kreisau
26.10.2022 – In einem grenzüberschreitenden Projekt haben Slow Food Deutschland (SFD) und die Stiftung Kreisau/Krzyżowa für Europäische Verständigung erstmals gemeinsam ein interkulturelles Bildungsprojekt zur nachhaltigen Ernährung für Kinder und Jugendliche, Lehrkräfte und Multiplikator*innen realisiert. Besonderer Fokus lag dabei auf der Verknüpfung von praktischen Aktivitäten in Garten und Küche mit innovativen Methoden - auch zum interkulturellen Austausch. Fachlich und finanziell unterstützt wurde das Projekt von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) mit Sitz in Osnabrück.

Wildbienen-Webinar

Wildbienen-Webinar
In den von wissenschaftlichen Experten*innen begleiteten Web-Seminaren geben wir Ihnen faszinierende Einblicke in die Ökologie und Bestimmung von Wildbienen. Die Webinare sind in zwei große Themenblöcke unterteilt. Im ersten Teil werden die Biologie und Ökologie ausgewählter Wildbienen behandelt. Die Ursachen des Rückgangs der Populationen werden erklärt und alltagspraktische Möglichkeiten aufgezeigt, wie Sie selbst zur Förderung von Bienen beitragen können. Der zweite Teil der Veranstaltung widmet sich der Bestimmung von Wildbienenarten. Wie schon im letzten Jahr bieten wir zusätzlich zwei Online-Workshops zum Bau von Wildbienen-Nisthilfen – besonders von Hummel-Nisthilfen – an. Das Webinar findet am Samstag, 22. Oktober, 10 – 12 Uhr + 14 – 16 Uhr, über die Videokonferenzplattform Zoom statt. Klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link, um am Webinar teilzunehmen:  https://us06web.zoom.us/j/81137838070

Slow-Food-Präsident Edward Mukiibi zum Welternährungstag

Slow-Food-Präsident Edward Mukiibi zum Welternährungstag
Slow Food
16.10.2022 - Anlässlich des heutigen Welternährungstags nimmt der internationale Slow-Food-Präsident Edward Mukiibi Stellung zur aktuellen Ernährungssituation sowie zu den Problemen des globalen Ernährungssystems. Dabei gibt er Leser*innen vor allem einen Einblick in die Lage auf dem afrikanischen Kontinent.

Hülsenfrucht-Kochkurs "Give Peas a Chance": Video und Rezepte

Hülsenfrucht-Kochkurs "Give Peas a Chance": Video und Rezepte
(c) Sharon Sheets
12.10.2022 - Hülsenfrüchte spielen im Rahmen einer planetengesunden Ernährung eine wichtige Rolle: Sie sind eine großartige Eiweißquelle und tragen wesentlich zum Erhalt der Böden bei. Sie sind daher perfekte und köstliche Verbündete für eine nachhaltige Zukunft. Allerdings scheuen sich viele vor der Zubereitung in der Küche, da sie mit dem Vorurteil aufwendiger Zubereitung und langen Wartezeiten behaftet sind. Dieses Image möchten wir ändern und zeigen, dass Hülsenfrüchte eine Chance auf unserem Teller verdienen. Deshalb stellen wir Ihnen hier das Video und die Rezepte zum Kochkurs zur Verfügung, den wir im Rahmen des "Global Bean Project" und in Kooperation mit dem Slow Bean Network am 24. September bei Terra Madre Salone del Gusto durchgeführt haben.

Inhaltspezifische Aktionen