Instagram

Slow Food Youth Akademie

Slow Food Youth Akademie
(c) Slow Food
Die Slow Food Youth Akademie ist ein aus acht Themen-Wochenenden bestehendes interaktives Bildungsprogramm für junge (18-35 Jahre) Auszubildende, Berufstätige, Studierende aus den Bereichen Gastronomie und Lebensmittelproduktion und für Interessierte, die gerne mehr über das Lebensmittelsystem und dessen praktische Prozesse erfahren möchten. Das Programm findet einmal jährlich statt mit einem Termin pro Monat über 8 Monate hinweg an jeweils unterschiedlichen Orten.

Warenkunde Chicorée

Warenkunde Chicorée
(c) Luka Lübke
Unser Lieblingssalat im Winter ist eher zufällig entdeckt worden. Luka Lübke, Mitglied der Chef Alliance von Slow Food, kennt seine Geschichte und Vorzüge – und macht sich für samenfesten Chicorée stark.

Schnippeln für die Agrarwende

Schnippeln für die Agrarwende
(c) Nick Jaussi
26.01.2022 - Gemeinsam kochen, genießen, tanzen und Aufmerksamkeit schaffen – am 21.1. feierte die Schnippeldisko ihr 10-jähriges Jubiläum als digitale Küchenparty. Auch dieses Mal rief Slow Food Youth mit seinem gefragten Veranstaltungsformat zu mehr Wertschätzung für Lebensmittel und ihre Erzeuger*innen auf und demonstrierte, wie einfach und lecker Resteverwertung sein kann.

Vier Wege, unseren Boden zu retten - und so bessere Lebensmittel zu produzieren

Vier Wege, unseren Boden zu retten - und so bessere Lebensmittel zu produzieren
17.01.2022 - Im Berliner Werkstattgespräch zur Zukunft der Ernährung wird deutlich: Unser Boden erodiert. Wenn Erzeuger*innen, Verbraucher*innen und Politik nicht gegensteuern, wird das die Erzeugung von Lebensmitteln auf Dauer immer schwerer machen und eine unserer zentralen Lebensgrundlagen aufs Spiel setzen. Aber es gibt Wege, das Dilemma zu lösen.

Die Schnippeldisko wird 10!

Vor 10 Jahren kamen 300 Menschen in der Markthalle Neun in Berlin zusammen, um bei der allerersten Schnippeldisko der Welt wild zu tanzen und zu schnippeln. Seitdem findet das Format für mehr Wertschätzung von krummem Gemüse nicht nur jedes Jahr vor der Wir haben es satt!-Demonstration in Berlin, sondern mittlerweile in über 20 Ländern, statt! Am 21.01.2022 wollen wir diese 10 Jahre feierlichen Kampf gegen Lebensmittelverschwendung und für ein besseres Lebensmittelsystem mit Euch feiern - und zwar Online.

Slow Food Jahresthemen 2022

Slow Food Jahresthemen 2022
(c) meerfreiheit
04.01.2022 - 2022 wird Slow Food Deutschland ein Hauptaugenmerk seiner Kommunikation auf eine besonders wichtige und wertvolle Voraussetzung unserer Lebensmittelgewinnung legen: den Boden. Menschen bundesweit sollen die Möglichkeit bekommen, den Boden in seiner Vielfalt zu erfassen – mit Kopf und Bauch. Slow Food widmet sich besonders den Themen „Bodengerechtigkeit“ und dem „Terroir“. Eine zentrale Frage lautet: Wie können wir Böden und die biologische Vielfalt schützen und wiederaufbauen, um nährstoffreiche und qualitativ hochwertige Lebensmittel langfristig verfügbar zu machen?

Neues aus der Dienstagsküche: Spicy gebackene Petersilienwurzeln

Neues aus der Dienstagsküche: Spicy gebackene Petersilienwurzeln
Spicy Petersilienwurzel (c) Tommy Hetzel
Außen kross und würzig-pikant, innen cremig-weich mit etwas Süße. Im Januar zeigt uns Chef-Alliance-Mitglied Ben Perry am Beispiel der Petersilienwurzel eine seiner liebsten Zubereitungsarten für winterliches Wurzelgemüse. Damit gewinnen wir eine geschmackliche Bandbreite - aus Pastinaken und Petersilienwurzeln ebenso wie aus jungen Möhren oder Topinambur.

Einkaufsmöglichkeiten in Zeiten der Corona-Pandemie

Einkaufsmöglichkeiten in Zeiten der Corona-Pandemie
Das Netzwerk von Menschen, die durch Erzeugung und Weiterverarbeitung, Handel und Gastronomie unsere Lebensmittelversorgung sichern, ist von der Schließung des öffentlichen Lebens besonders hart getroffen. Sichern Sie mit Ihrem Einkauf Existenzen und unterstützen Sie unser Netzwerk!

Ein interkultureller Blick auf das Lebensmittel Mais - Abschlussveranstaltung des Projektes "Edible Connections"

Ein interkultureller Blick auf das Lebensmittel Mais - Abschlussveranstaltung des Projektes "Edible Connections"
(c) Nayeli Llama Arteaga
Die Online-Abschlussveranstaltung des Slow-Food-Bildungsprojektes "Edible Connections" am 13. Dezember 2021 widmete sich dem Thema Mais und biokulturelle Vielfalt. Begleitet wurde sie von verschiedenen Expert*innen. Neben spannendem Input bekamen die Teilnehmenden dank des Verkostungspaketes von Tlaxcalli auch einen kleinen kulinarischen Einblick in die mexikanische Esskultur.

Neues Positionspapier: Lebensmittelhandwerk

Neues Positionspapier: Lebensmittelhandwerk
(c) Nick Jaussi
Handwerklich arbeitende Lebensmittelerzeuger*innen stellen souverän und unabhängig hochwertige Lebensmittel aus nachhaltig und transparent erzeugten Rohstoffen her. Zunehmend schätzen Verbraucher*innen (Ko-Produzent*innen) handwerkliche Erzeugnisse und deren Vielfalt. Durch ihren Genuss und ihre Kommunikation mit Produzierenden tragen sie dazu bei, das Handwerk zu stärken und zu bewahren. Mit Kaufentscheidungen für handwerkliche Produkte unterstützen sie die sozial und ökologisch nachhaltige Umgestaltung unseres Ernährungssystems. Die Stärkung des Lebensmittelhandwerks ist daher für Slow Food Deutschland zentral.

Bohnenreise(n) - Muss die Vielfalt wandern?

Bohnenreise(n) - Muss die Vielfalt wandern?
(c) Elisabth Berlinghof
Vom 4. bis zum 5. Dezember fand in Lucca (Toskana) das Slow Beans Netzwerktreffen statt - ein in diesem Jahr erstmalig über Italien hinausgehender Austausch zu Hülsenfrüchten. Eine größere Vielfalt an Hülsenfrüchten auf Acker und Teller voranzutreiben ist ein wichtiges Anliegen von Slow Food. Denn Hülsenfrüchte sind eine wertvolle Eiweißquelle und wichtiger Bestandteil einer nachhaltigen und vielfältigen Landwirtschaft. Sie helfen, dem Klimawandel entgegenzuwirken und unterstützen die globale Ernährungssicherheit.

Neues aus der Dienstagsküche: Geräucherte Bohnen-Bolognese auf Hasselback-Kartoffeln mit Kürbiskern-Crunch

Neues aus der Dienstagsküche: Geräucherte Bohnen-Bolognese auf Hasselback-Kartoffeln mit Kürbiskern-Crunch
(c) Corinna Fuhrmann
Die Tage werden kürzer und kälter - da kommt dieses Gericht genau richtig um uns von innen zu wärmen und lange satt zu halten. Es ist aber nicht nur gut für uns, sondern auch für den Planeten, denn Hülsenfrüchte spielen eine wichtige Rolle für eine nachhaltige Ernährung. Corinna Fuhrmann ist "plant-based"-Köchin und in ganz Deutschland unterwegs. Sie begeistert ihre Kochkursteilnehmenden regelmäßig mit geschmackvollem Essen aus heimischen Zutaten.

Audiofeature "Rot wie Blut: Der bittere Beigeschmack italienischer Tomaten"

Audiofeature "Rot wie Blut: Der bittere Beigeschmack italienischer Tomaten"
(c) Girogia Giudice, Slow Food Youth Italy
Das Feature nimmt die Hörer*innen mit auf eine etwas andere Reise nach Italien. Eine Reise entlang einer korrupten Wertschöpfungskette, in der die systematische Ausbeutung migrantischer Erntehelfer*innen zum Alltag gehört und große Supermarktketten mittels fragwürdiger Praktiken ihre Macht auf dem Markt etablieren. Zugleich ist das Feature aber auch die Erzählung von einem politischen und kulturellen Wandel, durch den wir alle uns täglich für ein gutes, sauberes, faires und an erster Stelle gewaltfreies Lebensmittelsystem einsetzen können.

Kann man Milch eigentlich einfrieren? - Lebensmittel Lagerung

Kann man Milch eigentlich einfrieren? - Lebensmittel Lagerung
(c) Ingo Hilger
Das dritte Slow Food-Küchenlabor widmete sich dem Thema Lagerung von Lebensmitteln. Egal ob Kühlschrank, Keller oder Obstschale, hier wurde besprochen, was man wo am besten lagert und wie man Lebensmittel damit am besten und längsten genießbar hält. Begleitet wurden die Teilnehmenden von Chef Alliance Koch Manuel Reheis.

Inhaltspezifische Aktionen