Instagram

Getreide fest und flüssig: Brot und Bier Online-Verkostung

Brot und Bier - zwei Lebensmittel, die für unsere Geselligkeit unverzichtbar sind. Beiden gemein ist eine lange Kulturgeschichte, eine oft vergessene regionale Vielfalt sowie ihre Grundzutat: Getreide. All dem geht Slow Food bei der Online-Verkostung am 26. Februar um 19:00 Uhr auf die Spur. Expert*innen aus Erzeugung und Handwerk nehmen die Teilnehmenden mit auf eine Reise in die Welt des Back- und des Brauhandwerks. Was zeichnet gutes, sauberes und faires Bier und Brot aus? Wie schlägt sich Bodenqualität sowie das Wissen des ‚echten‘ Handwerks geschmacklich nieder? Fragen, auf die es während der Verkostung von vier Brot- und drei Biersorten Antworten gibt. Anmeldung bis zum 17. Februar möglich.

Das Kuratorium stellt sich vor - Anke Kähler

Das Kuratorium stellt sich vor - Anke Kähler
(c) Anke Kähler
Die Bewerbungsphase für den Ursula Hudson Prei läuft. Hier stellt sich das Kuratorium vor. Heute: Anke Kähler. Anke Kähler ist Bäckermeisterin und Vorstandsvorsitzende von Die Freien Bäcker - Zeit für Verantwortung e.V., eine unabhängige Berufsorganisation handwerklich arbeitender Bäcker*innen und Konditor*innen. Im Kurzinterview spricht sie darüber, warum sie sich im Kuratorium des Ursula Hudson Preises engagiert.

Online Verkostung zum Welthülsenfrüchtetag: kleine Bohne, große Zukunft

Am 10. Februar 2021, dem weltweiten Tag der Hülsenfrüchte, lädt Slow Food Deutschland im Rahmen von Terra Madre Salone del Gusto zu einer Online-Verkostung mit Köstlichkeiten aus heimischen Hülsenfrüchten ein. Leichtfertig als unsexy und altbacken gebrandmarkt, fristen Bohne & Co nicht selten ein ausgegrenztes Dasein in westlichen Küchen. Sie entstammen einer fernen Zeit, einige von ihnen gar aus der Steinzeit, und das moderne, schnelle Tempo schüchtert sie ein. Doch wir wissen, „stille Wasser sind tief“, und so offenbart sich ihr faszinierender Charme und ihre beeindruckende Energie nur denen, die geduldiger sind.

Februar: Harzer Ravioli mit geschmorter Fenchelmusik

Februar: Harzer Ravioli mit geschmorter Fenchelmusik
(c) Luka Luebke
Im Kulinarischen Kalender für Februar stellt Luka Luebke diesmal einen Käse in den Mittelpunkt, an dem sich die Geister scheiden - Der Harzer Käse. Ihm wird hier eine Bühne geboten, für die sich der Aufwand lohnt – so schmeckt Versöhnung!

Heißer Honig: Die Bienen und der Klimawandel

Sie versüßen unsere Mahlzeiten, erhalten biologische Vielfalt und sorgen für ertragreiche Obsternten: Bienen sind für unser Lebensmittelsystem unverzichtbar. Gemeinsam mit Imker*innen aus Deutschland und Peru sowie Expert*innen für Ernährung und Klimawandel diskutieren wir am 16.02.2021 um 19:30 Uhr die regionalen und globalen Auswirkungen des Klimawandels auf Bienen und entwerfen zukunftsfähige Strategien, um Bienenpopulationen langfristig zu schützen. Im Anschluss erleben wir bei einer Honigverkostung die geschmacklichen Nuancen biologischer Vielfalt.

Neues aus der Dienstagsküche: Ribollita mit Flower Sprouts und Borlottibohnen

Neues aus der Dienstagsküche: Ribollita mit Flower Sprouts und Borlottibohnen
(c) Michaela Wendel
Im Februar gibt es eine toskanische Suppe aus der Cucina povera – der sogenannten ‚Arme-Leute-Küche‘ - mit zwei typischen Winterzutaten: Bohnen und Kohl. Traditionell wird sie aus Gemüse, weißen Bohnen und Schwarzkohl hergestellt und mit altem Brot angereichert. Ribollita ist ein sättigendes und wärmendes Gericht. Michaela Wendel bereitet sie mit Flower Sprouts und westfälischen Borlottibohnen zu. Am 10.02. ist der internationale Tag der Hülsenfrüchte und mittlerweile werden wieder viele der proteinreichen Stickstoffsammler auch bei uns angebaut. Ein passender Anlass, sich ihnen mit diesem Rezept zu widmen.

Ein Gruß von Edie Mukiibi, Vize-Präsident von Slow Food

Ein Gruß von Edie Mukiibi, Vize-Präsident von Slow Food
(c) Marco Del Comune & Oliver Migliore
Das Jahr 2021 ist nicht mehr ganz neu, aber noch immer jung. Edie Mukiibi, Vize-Präsident von Slow Food und Präsident von Slow Food Uganda, sendet zum Start ins 2021 einen Gruß, einen positiven Rückblick auf ein schwieriges Jahr und einen hoffnungsvollen Ausblick.

Aktion BODEN-BROT: Gesunder Boden – Gutes Brot!

Aktion BODEN-BROT: Gesunder Boden – Gutes Brot!
16. Januar 2021 - Fruchtbare Böden sind die Voraussetzung für Ernährungssicherheit und der Garant dafür, dass auch zukünftig gesundes Brot aus regionalen Rohstoffen gebacken werden kann. Um den Humusgehalt unserer Böden und um die Bodenfruchtbarkeit ist es jedoch zunehmend schlecht bestellt. Für Bewusstseinsbildung rund um das Thema Boden setzt sich deshalb die unabhängige Berufsorganisation Die Freien Bäcker e.V. mit der Aktion BODEN-BROT und einer im Anschluss geplanten Bildungskampagne ein. Die Aktion läuft von 16. Januar bis 27. Februar 2021.

Slow Food "On my plate"-challenge

Slow Food envisions a world in which all people can access and enjoy food that is good for them, good for those who grow it and good for the planet. Since its beginnings, Slow Food has grown into a global movement involving millions of people in over 160 countries, working to ensure everyone has access to good, clean and fair food. To promote this ideas Slow Food International starts the "On my plate"-challenge.

Gerstensuppe mit Wintergemüsejulienne und Orangengremolata

Gerstensuppe mit Wintergemüsejulienne und Orangengremolata
Im frostigen Januar gibt es einen Magen- und Seelenschmeichler von Michaela Wendel, die im neuen Jahr die Kochlöffel in der Dienstagsküche übernimmt: Gerstensuppe oder wie im Alpenraum genannt „Rollgerstlsuppe“. Gerste half Generationen gut über den Winter zu kommen. Sie hat eine wohltuende Wirkung auf den Magen-Darmtrakt und sorgt für eine lang anhaltende Sättigung. Das aufgefrischte Rezept von Michaela Wendel bekehrt auch „Graupensuppen-Hasser“, denn mit einem dicken, pampigen Eintopf hat es nichts zu tun.

Dezember: Weihnachtsmenü mit Rehwildkeule

Dezember: Weihnachtsmenü mit Rehwildkeule
Im Kulinarischen Kalender zeigt Luka Lübke uns diesen Monat gleich drei festliche Gänge, gekocht aus einer Rehwildkeule. Ein Menü aus Kindheitserinnerungen, kulinarischer Heimat und weihnachtlichen Spezereien, raffiniert und ganz ohne Preisselbeer-Pfirsich und braune Sauce. Goldfritattensuppe, Plumen un Klütschen und ein geschmortes Sri Lanka Curry könnten auch bei Ihnen Weihnachten auf dem Tisch stehen! Nebenbei lernen Sie wie man eine Rehkeule sinnvoll zerlegt, was in den einzelnen Teilen steckt und wie man sie ganz verwertet. Wenn Fleisch, dann so!

Inhaltspezifische Aktionen