Vegetarisch kochen mit Jeannette Schnitzler

Anfang Februar gab es ein erstes Kochen von Slow Food Essen mit Jeannette Schnitzler vom Restaurant „Schnitzlers“ in Essen-Byfang. Wir sprachen mit Christiane Deppermann, einer Teilnehmerin, über diesen Abend.

Frau Deppermann, es war der erste Kochkurs, den Slow Food Essen mit Jeannette Schnitzler durchgeführt hat - wie war der Ablauf, wie haben sie sich gefühlt?

Der Abend begann mit einem Gläschen Prosecco und einer herzlichen Begrüßung. In dieser lockeren Runde konnten sich die Teilnehmer dann auch gegenseitig kennen lernen und austauschen, warum besonders das vegetarische Kochen interessant ist. 

Schürzen, Geschirrtücher und Rezeptkopien lagen bereit und nach Verkündung des Menüs fanden sich schnell drei Teams für die jeweiligen Gänge zusammen. Nach den Rezeptvorgaben konnten wir die jeweiligen Gerichte zubereiten, wobei sowohl Frau Schnitzler als auch ihr Sohn für alle Fragen stets ein offenes Ohr hatten. 

Nach dem Kochen ging es in den gemütlichen Teil des Abends über. In fröhlicher Atmosphäre haben wir gemeinsam die zubereiteten Gerichte genossen und hatten - auch aufgrund der kleinen Gruppe - Gelegenheit für viele schöne Gespräche.

Auf der Tagesordnung stand "Vegetarisches Kochen" - was gab es denn?

Es wurden drei Gerichte zubereitet, mir haben alle drei Gerichte sehr gut geschmeckt, wobei meine persönlichen Highlights eindeutig die Vor- und die Nachspeise waren. Diese werde ich mit Sicherheit auch einmal für Gäste zubereiten.

Die Hauptspeise „Gefüllte Aubergine“ findet Aufnahme in meinen   Rezeptordner als Alternative zur gefüllten Paprika.

Aus den Rückmeldungen der anderen Teilnehmer habe ich geschlossen, dass es auch den Nicht-Vegetariern gemundet hat. 

Was kann noch weiter verbessert werden, was war besonders gut?

Besonders aber hat mir gefallen, dass wir gemeinsam mit Familie Schnitzler am Tisch gegessen haben und so Gelegenheit für Gespräche und Gastro-Einblicke hatten, die sich so sonst nicht bieten.

Im Gespräch mit Henry Schnitzler, selbst Veganer, habe ich für mich noch Tipps für Ersatzprodukte sowie vegetarische und vegane Restaurants in Essen mitnehmen können.

Rückblickend fände ich es noch schön, wenn die "ungewöhnlicheren" Zutaten und deren Einsatz in der Küche vorab im Rahmen einer kleinen Warenkunde vorgestellt würden. Hierzu zählte zum Beispiel Johannisbrotkernmehl, Hefeflocken, veganer Lupinenparmesan, Seitan, Seidentofu, Reismilchschokolade … Die ersten drei Produkte kannte ich beispielsweise nicht und habe dann Frau Schnitzler dazu gefragt. Auch einige andere Teilnehmer hatten Fragen zum einen oder anderen Produkt. 

Würden Sie den Kurs weiterempfehlen, würden Sie einen weiteren Kurs bei Jeanette Schnitzler besuchen?

Ja -  ich würde mit Freude noch mal an einem Kurs teilnehmen … aber mir diesmal eine Mitfahrgelegenheit suchen, damit ich auch den Wein genießen kann.

Wir danken für das Gespräch und können versichern:

Es wird weiter gemeinsam mit Jeannette Schnitzler gekocht. Der nächste Termin ist der 12. Mai 2014.


 


 


 


 


 


 


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de