Slow Food Bielefeld / OWL

E-Mail: owl@slowfood.de
Conviviumleiter: Fritz Feger

Stellvertr. Conviviumleiterin: Birgit Hohls
Orga-Team: Gisela Behrendt-Menzel, Jutta Deitermann, Dagmar Heckmann, Asgard Knehans-Gläser,  Andrea Kombrink, Ulrich Lohmann

Startseite > Slow Food vor Ort > Bielefeld / OWL > Unsere Erlebnisse > Kaffeeverkostung Hot Roasted Love 28_01_2017

Kaffeeverkostung mit Hot Roasted Love

An einem Samstag in Januar waren wir Gast bei „Hot Roasted Love“, eine kleine Röstmanufaktur in Bielefeld von Sascha Kaiser & Linda. Sie zeigten uns, wie aus Leidenschaft richtig guter Kaffee entsteht.
Zuerst erfuhren wir die Geschichte hinter Hot Roasted Love, wie alles anfing: auf Reisen in San Francisco und Island entwickelte sich die Passion auch in Bielefeld guten Kaffee zu rösten.

Die spannende Geschichte lässt sich nachlesen im Blog http://www.hotroastedlove.de/hrl/blog/


Erste Kaffeeverkostung

Aus der Passion ist Hot Roasted Love geworden. Hier wird eher hell geröstet, um den Charakter der einzelnen Herkunftsländer und die damit verbundenen Geschmäcker zu betonen. Die Berufung ist Menschen mit hervorragendem Kaffee glücklich zu machen. Und diesen möglichst so zu handeln, dass vom Kaffeebauern bis zum Kunden alle einen gerechtfertigten Gegenwert bekommen. Das Ziel ist abwechslungsreiche Kaffees für Leute anzubieten, um die ganze Aromenvielfalt unterschiedlicher Kaffees zu genießen.

Nebenbei wurden die ersten drei Kaffeeproben gebrüht und getestet. Linda erklärte, was Direct Trade, Specialty Coffee und „Third Wave Coffee“ ist. Third Wave Coffee – ist der Kaffee im Zeichen der „dritten Welle des Kaffees“, wo jeder Aspekt des Kaffees – Anbau, Handel, Röstung, Mahlgrad, Zubereitung – mit größter Sorgfalt beachtet wird.


Das Herzstück: Röstmaschine

 


Cupping

Weiter ging es mit den Cupping, d.h. dem professionellen Verkosten von Kaffee. Der Bewertungsbogen half bei der Beurteilung des probierten Kaffees. Dabei durften wir mal so richtig schlürfen, um die Aromen und den Geschmack zu erfassen. Die Aromen werden über die Luft transportiert und von unserer Nase wahrgenommen, der Geschmack über die Zunge (süß, sauer, salzig, bitter und umani). Die Sensorik erfolgt über Zunge und Gaumen und hilft bei der Einordnung der Viskosität des Kaffees.


Die Vielfalt der Kaffeebrühung

Danach ging es zum Herzstück der Rösterei, der Röstmaschine. Nach dem bestaunen der Röstmaschine kam für uns die Praxis, wie eine Sorte Kaffee aufgrund der unterschiedlichen Brühmethoden schmecken kann. Wir testeten den Spezialitäten Kaffee „Costa Rica Las Lajas - Direct Trade, Microlot – mit einem Cuppingscore von 85,75“. Wir brühten mit Karlsbader Kanne, Filterbrühung mit Kalitafilter, Aero Press und Konakanne. Das Resultat beeindruckte, wie unglaublich unterschiedlich der gleiche Kaffee je nach Brühmethode schmecken kann.


Die Brühung mit der Konakanne

 


Weitere Infos

Fazit: Es war ein kurzweiliger, spannender Nachmittag in der Rösterei „Hot Roasted Love“, mit Sascha und Linda. Wir freuen uns auf eine Wiederholung.

Homepage von Hot Roasted Love Kaffeerösterei
Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de