110528_ Sonderveranstalt_Auerochse

Auerochsen auf dem Schultenhof

Der Schultenhof – Tradition seit 1232 in Hattingen an der Ruhr

herne-auero1.jpg

Da, wo die Ruhr den großen Bogen macht, da liegt seit 1232 eingebettet in den Lauf der Ruhr im Ortsteil Winz-Baak der Schultenhof.
Die Besitzer leben seither von der Landwirtschaft und der Verarbeitung der eigenen Erzeugnisse. Seit einigen Jahren erweitert um die Standbeine Partyservice und die Organisation von Großver­an­staltungen.
Das Wichtigste für Betriebe mit Direktvermarktung aber bleibt, sich in der Qualität von den ganz großen Industrie­be­trieben abzuheben und eine Nische zu besetzen. Genau hier setzt der heutige Besitzer Schulte-Stade an und hält seit einigen Jahren zusätzlich zu den üblichen Hausrindern und -schweinen das Heckrind und die Schweine­rasse Bunte Bent­heimer.
Das Heckrind ist eine Rückzüchtung des seit 1827 als ausgerottet geltenden Auerochsen (Bos primigenius). Der Auerochse war ein gegenüber dem heutigen Hausrind erheblich größeres Tier, vergleichbar mit dem Wisent. Das Fell war dunkelrotbraun und bei den Stieren oft fast schwarz. Sie lebten in offenen Wäldern und ernährten sich von Gräsern, Kräutern, Laub und Waldfrüchten wie Eicheln.
herne-auero2.jpg

Die Familie Schulte-Stade hält die Tiere von den Menschen weitestgehend unberührt und auf sich gestellt in den saftigen Wiesen der Ruhauen. Hier finden die Tiere die Rand­bedingungen, die auch der Auerochse bevor­zugte. Futter aus Gräsern, Wildkräuter. Laub, und Waldfrüchte und den notwendigen Auslauf.
herne-auero3.jpg

Das Ergebnis ist ein wohlschmeckendes zartes Fleisch, das für alle Einsatzzwecke bestens geeignet ist. Zur weiteren Qualitätssicherung wurde auf dem Hof ein eigenes Schlachthaus errichtet, so dass die Produktionskette von der Geburt der Tiere bis zur Vermarktung des Fleisches bzw. fertiger Speisen auf dem Hof gesichert ist.
Neben den Heckrindern in den Ruhrauen werden die Bunten Bentheimer Schweine in den nahen Waldgebieten gehalten.
herne-auero5.jpg
Programm der Hofbesichtigung:
Herr Schulte-Stade wird uns ab ca. 10:30 Uhr mit Traktor und Wagen zu den Heckrindern und den Bunten Bentheimern fahren, sodass wir die Tiere vor Ort erleben können. Im Anschluss besichtigen wir die hauseigene Schlachterei und haben ab 13 Uhr Zeit, bei einem gemütlichen Essen in der Scheune weitere Informationen zum Hof und den Tieren zu erhalten. Natürlich wird es hier dann etwas vom Heckrind und vom bunten Bentheimer geben.
Wann: Samstag, 28. Mai 2011, 10:30 Uhr
In den Kosten von  € 20/Pers für Slowfood-Mitglieder sind enthalten die Fahrt mit dem Traktor zu den Heckrindern und Bunten Bentheimern sowie Essen und Getränke. Für Nichtmitglieder beträgt die Umlage € 25.
Max. Teilnehmer: 20, die Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen ist maßgeblich, daher unbedingt das rechte Formular verwenden. Letztes Anmeldedatum ist der 25. Mai!.

Alle Fotos: Peter Krauskopf

Anmeldung

Info

Datum:
2011-05-28T10:30:00+02:00
Uhrzeit:
10:30 - 23:59 Uhr
Ort:
Der Schultenhof, Alfred Schulte-Stade,
Königsteiner Str. 103, 45529 Hattingen
Maximale Teilnehmerzahl:
20
Anzahl freier Plätze*:
Genügend freie Plätze
Preis (EUR):
€ 20 für Mitglieder, € 25 für Nicht-Mitglieder
Ansprechpartner/in:

* Sie können sich für die Veranstaltung mit einer beliebigen Anzahl von Personen anmelden. Wenn es keine freien Plätze mehr gibt, werden Sie in die Warteliste aufgenommen.

Termin als iCal herunterladen

Inhaltspezifische Aktionen