Via Campesina Tag

Via Campesina Tag 2016

La Via Campesina ("der bäuerliche Weg") ist eine internationale bäuerliche Bewegung aus mehr als 100 Kleinbauern-, Landarbeitern-, Landlosen- und Indigenenorganisationen mit mehr als 200 Millionen Mitgliedern. In Deutschland gehört die "Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft" (AbL) dazu.

Via Campesina vertritt das Konzept der Ernährungssouveränität. Sie setzt sich für eine umweltfreundliche, kleinbäuerliche Landwirtschaft ein, die in erster Linie die Versorgung der lokalen Bevölkerung sicherstellen soll, für Landreform und gegen Landraub und gegen den Einsatz von Gentechnik.

Obwohl schon 1993 gegründet, ist es Via Campesina erst 2012, gemeinsam mit anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen, gelungen, die Vereinten Nationen von einem Handlungsbedarf zu überzeugen. Der UN-Meschenart hat 2012 beschlossen, eine Arbeitsgruppe mit dem Mandat einzurichten, eine Erklärung über die Rechte von KleinbäuerInnen und anderen Menschen, die in ländlichen Regionen arbeiten, zu verhandeln, zu entwerfen und dem Menschenrechtsrat zu übermitteln. Leider hat sich die Europäische Union gegen diesen Prozess ausgesprochen und die Notwendigkeit dieser Erklärung in Frage gestellt.

Viele Gruppen in Europa nutzen den traditionellen weltweiten Via Campesinatag am 17. April, um auf die Probleme der KleinbäuerInnen und das Verhalten der EU hinzuweisen.

Da der 17.4. dieses Jahr auf einen Sonntag fällt, begehen wir den Tag bereits am 16.4. Geplant sind Mitmachaktionen der einzelnen beteiligten Gruppen. Slow Food Bremen wird sich um das leibliche Wohl im Sinne einer „Teller statt Tonne“ Aktion kümmern. Näheres dazu im entsprechenden Newsletter.
Ort: Marktplatz Bremen

Von 15 bis 16 Uhr findet ein Demonstrationszug vom Ziegenmarkt im Viertel zum Marktplatz statt, wo ab 16 Uhr die zentrale Veranstaltung beginnt.

Daten:

Info

Datum:
2016-04-16T16:00:00+02:00
Uhrzeit:
16:00 - 19:00 Uhr
Ort:
Marktplatz,
Marktplatz, 28195 Bremen

Termin als iCal herunterladen

Inhaltspezifische Aktionen