Hutewaldprojekt

Hutewaldprojekt im Naturpark-Solling-Vogler – eine Ausflug zu den Auerochsen

con_goe_bilder-lutterhausen3.jpg
Ein lichter Wald mit knorrigen alten Eichen, dazwischen offene Weideflächen, die von naturnahen Bächen durchzogen sind: Frühmorgens ziehen dichte Nebelschwaden durch das Tal, beeindruckend wechseln die urtümlichen Rinder und Pferde ihre Weidegründe. Im Reiherbachtal mit vorherrschendem Eichenwald grasen am Fuß von altehrwürdigen Gemäuern und historischen Stätten mit Heckrindern und Exmoorponies die Nachfahren von Auerochse und Wildpferd.
Der Erhalt und die Erlebbarkeit der historischen Waldnutzungsform gehört zu den Zielen des Naturpark Solling-Vogler. Die Hutewaldnutzung besitzt einen hohen Wert hinsichtlich des Beitrages zum Arten- und Biotopschutz. Auf rund 170 Hektar wird hier deshalb ein neues Verfahren zum Schutz dieser lichten Wälder durchgeführt.

Bei einer kleinen Wanderung wird uns dieses Projekt fachkundig vorgestellt werden. Im Anschluss werden wir gemeinsam in einem Restaurant die Fleischqualität des Heckrinds kennen lernen und genießen.

Anmeldung

Info

Datum:
2010-04-30T16:30:00+02:00
Uhrzeit:
16:30 - 23:59 Uhr
Ort:
Parkplatz am Mittelalterhaus,
,
Preis (EUR):
5,00 für Mitglieder, 8,00 für Nichtmitglieder
Ansprechpartner/in:

Termin als iCal herunterladen

Inhaltspezifische Aktionen