Wir über uns

Slow Food ist nicht nur eine Idee oder eine Konzeption sondern eine Organisation mit Mitgliedern, Gremien, Aktivitäten, Kampagnen, Vorstand und vielen ehrenamtlich Aktiven.
Slow Food Deutschland e.V. ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Münster und als Mitglied Teil der internationalen Vereinigung Slow Food International mit Sitz in Bra (Piemont) in Italien. Zweck des Vereins ist die Förderung des Verbraucherschutzes, des Umweltschutzes und der Landschaftspflege, sowie von Kunst und Kultur. Mitglieder des Vereins können ausschließlich geschäftsfähige natürliche Personen werden.
Die "Basisgruppen" von Slow Food sind die "Convivien". Ein Convivium ist ein Zusammenschluss von Vereinsmitgliedern einer Region zur Verbreitung des Gedankenguts der Slow-Food-Vereinigung und zur ausschließlichen und unmittelbaren Verfolgung des Vereinszwecks.

con_goe_bilder-epperlein.jpg













Dinah Epperlein


 

Die Convivien sind somit der Ort, an dem Slow Food "gelebt" wird. Hier finden die unterschiedlichsten konkreten Aktionen und Aktivitäten statt. Und hier können sich alle Mitglieder eines Conviviums in die Arbeit einbringen, können eigene Ideen in die Planung eines Jahres zur Verwirklichung vorschlagen und dabei mithelfen, Slow Food noch weiter zu verbreiten.
Die Convivien werden von einer Convivienleitung organisiert. Die Convivien sind in der Planung ihrer Aktivitäten im Rahmen der Beschlüsse von Slow Food Deutschland und der Prinzipien von Slow Food autonom.
Das Convivium Göttingen wurde im Jahr 2003 gegründet und wird von Dinah Epperlein geleitet. Ihre Stellvertreter sind Andreas Landhäußer und Ezra Kurth.

con_goe_bilder-landhaeuser.jpg













Andreas Landhäußer

con_goe_bilder-kurth.jpg

 Ezra Kurth