Weine im Abseits wieder entdecken

oldenburg-weinschluck.jpg

Vor einiger Zeit hielt eine sehr berühmte englische Weinjournalistin einen Vortrag vor italienischen Weinproduzenten über die Chancen italienischer Weine auf dem Welt-Weinmarkt. Ihre Analyse gipfelte in dem Ratschlag, die Bezeichnungen für die italienischen Weine radikal zu vereinfachen, denn wer könne im Ausland schon Bezeichnungen wie „Refosco dal peduncolo rosso“ oder „Vino Nobile di Montepulciano“ im Gedächtnis behalten oder gar aussprechen....


Weltweiten Erfolg könne nur der haben, der es seinen potentiellen Kunden so einfach wie möglich mache! Im Extrem könnte dabei dann ein „Rosso(Bianco/Rosato) Italiano“ herauskommen, den auch jeder Asiate zu erkennen in der Lage sei.


Der Vorschlag ist so abwegig nicht, vielmehr ist der Prozess bereits im Gange. Alle sogenannten Markenweine aus den verschiedensten Ländern oder Anbaugebieten arbeiten mit dem Prinzip der Vereinheitlichung, so wie wir das aus dem Bereich der Bekleidung oder der Technik bereits kennen.


Mit dieser Probe möchte Manfred Peters von der Weinhandlung VERITAS diesem Trend dadurch ein klein wenig entgegenwirken, indem er Rebsorten und Weine vorstellt, die heutzutage entweder schon längst in Vergessenheit geraten sind oder nur noch ein Nischendasein bei interessierten Winzern fristen. Also Mencia statt Tempranillo, Raboso statt Prosecco usw. Eine Probe für Leute, die gerne Neues entdecken wollen.


Zu den Weinen gibt’s einen kleinen passenden Imbiss!


Es gibt einen Bustransfer zum Veranstaltungsort im Weinkontor in Rastede / Neusüdende (im Preis enthalten).

Max. Teilnehmer: 35
Verbindliche Anmeldung bis zum 1. Juli

Anmeldung

Info

Datum:
2007-07-06T19:30:00+02:00
Uhrzeit:
19:30 - 23:59 Uhr
Ort:
VERITAS Weinhandlung,
Hauptstr. 30, 26122 Oldenburg
Preis (EUR):
23
Ansprechpartner/in:

Termin als iCal herunterladen

Inhaltspezifische Aktionen