test und vorlage 05.2013

presse-abt_dsf7206.jpg

Das Italien der hundert Städte und der tausend Campanili ist auch das Italien der hundert Küchen und der tausend Rezepte. ( "Alberto Capatti & Massimo Montanari)

 

Im Rahmen der Veranstaltung kocht für Sie Giorgio Coozolino ganz im Sinne von Slow Food. 


Auftaktveranstaltung zu „Italiano in Cucina“
   
Ein Vortragsabend mit Pietro Pietro, Dr. Peter Peter, der uns aus seinem neuen Buch  Cucina e Cultura erzählen wird. Der Abend im Ambiente des Kochateliers Brenner in Huglfing wird natürlich begleitet mit einem Abendessen im Sinne von Slow Food. Lassen Sie sich verführen von der Geschichte der 2500-jährigen Kochkunst der Italiener.

Zum Buch im Einzelnen:
Cucina e Cultura - Kulturgeschichte der italienischen Küche

In diesem farbigen Portrait einer Jahrtausende alten vitalen Kochkunst wird von antiken Symposien und päpstlichen Renaissance-Gelagen erzählt, von berühmten Kochbüchern und einfachen Fischgerichten, vom Siegeszug der Nudeln und von den Wurzeln der Cucina Povera, der gesunden Landküche mit ihrer legendären Mittelmeerdiät. Denn gerade die regionale Vielfalt von den Alpen bis zur Stiefelspitze erweist sich als unerschöpflicher Fundus für kulinarische Kreativität.
Die italienische Küche ist heute so lebendig und erfolgreich, weil sie sich immer wieder an ihrem reichen kulinarischen Erbe inspirieren kann. Über 2500 Jahre, bevor Pizza und Pasta global wurden, praktizierten süditalienische Griechen die erste Hochküche Europas. Der internationale Delikatessenhandel des Römischen Reiches ermöglichte erlesene und kreative Rezept-Fusionen. Die sizilianischen Araber machten Zucker und Orangen, Reis und Nudeln, Artischocken und Auberginen im mittelalterlichen Italien heimisch. Der Risotto der Dogen Venedigs Risi e Bisi oder das Pfefferfleisch des Renaissance-Architekten Brunelleschi werden heute wieder in venezianischen oder toskanischen Osterien nachgekocht, während die jungen Starköche des Südens wie selbstverständlich an eine spanisch eingefärbte Cucina Barocca anknüpfen und Fische mit Zwiebelmarmelade und kandierten Tomaten würzen.
Diese Geschichte der italienischen Küche spannt einen weiten Bogen von der Zeit der Römer bis zur heutigen italienischen Globalküche. Zwar ist dieses Buch kein Kochbuch, sondern eine Kulturgeschichte, doch werden natürlich auch zahlreiche Rezepte vorgestellt – von den Schlemmereien der alten Römer über die Küche des Adels und der Päpste bis zum weltweiten Siegeszug der italienischen Küche in den letzten Jahrzehnten.

Anmeldung

Info

Datum:
2009-10-29T19:00:00+01:00
Uhrzeit:
19:00 - 23:59 Uhr
Ort:
Kochatelier Brenner,
Hauptstrasse 1, 82386 Huglfing
Maximale Teilnehmerzahl:
35
Anzahl freier Plätze*:
Genügend freie Plätze
Preis (EUR):
€ 20.-
Ansprechpartner/in:

* Sie können sich für die Veranstaltung mit einer beliebigen Anzahl von Personen anmelden. Wenn es keine freien Plätze mehr gibt, werden Sie in die Warteliste aufgenommen.

Termin als iCal herunterladen