2016

9.12 - Weihnachtsessen

con_pf_b288-gaenseessen_-_2016_12_09.jpgWie bereits in den zurückliegenden Jahren haben wir das Jahr mit einem ganz besonderen Schneckentisch ausklingen lassen. Diesmal trafen wir uns, bei gemütlicher und familiärer Atmosphäre, zu einem leckeren Gans-Essen im Landgasthof Krone in Schützingen. Der Genusshandwerker Claus Späth und sein Team bereiteten für uns einen Gänsebraten von der Schönacher Freilandgans mit Apfelrotkohl und hausgemachten Semmelknödeln und dunkler Gänsesoße zu. Als Vorspeise gab es Gänseschmalz mit röschem Conrad ( regionale Brotspezialität ).

12.11 - Schlachttag bei Metzgerei Dürr & Beier

con_pf_b288-duerr.png

Fleisch und Wurst ist für die meisten Verbraucher eines der wichtigsten Lebensmittel, das im Durchschnitt mit ca. 60 kg pro Jahr und Konsument beinahe täglich von uns verzehrt wird. Doch was wissen wir über das Fleisch und die Wurst die wir täglich konsumieren?
Viele Verbraucher kaufen primär die "edlen" Fleischstücke wie z.B. Kotelett, Filet, Schinken und Steak - die "unedlen" Teile wie z.B. Haxen, Nieren, Bäckchen, sind vielen unbekannt und werden leider nur wenig gegessen.

Bedingt durch den Strukturwandel bei der Aufzucht der Tiere, der Herstellung und dem Vertrieb der Fleischprodukte sowie unserem Konsumverhalten, haben wir den Bezug zu den Tieren und dem Verzehr aller Fleischteile eines Tieres verloren. Die Qualität des Fleisches wird sehr schnell nur in Verbindung mit der Rasse, dem Alter und Geschlecht der Tiere gebracht!

Wer gesunde und schmackhafte tierische Lebensmittel verzehren möchte, sollte sich mehr mit der Aufzucht, Haltung, Transport und Schlachtung der Tiere sowie der Zubereitung der Fleischprodukte beschäftigten.
Mit Unterstützung der Metzgerei Dürr & Beier möchten wir Sie bei den folgenden Slow Food Veranstaltungen über das Thema „Fleisch-und Wurstprodukte aus dem Enzkreis“ informieren. Die Metzgerei Dürr & Beier ist einer der wenigen Betriebe, der noch mit den Landwirten der Umgebung zusammenarbeitet, selbst schlachtet und Fleischprodukte herstellt.

Am Samstag den 12.11. hatten wir die Möglichkeit in der Metzgerei Dürr & Beier hinter die Fleischtheke zu schauen und das Metzgerhandwerk ein wenig näher kennenzulernen. Wir begleiteten das Team der Metzgerei beim kompletten Prozess der Fleisch- und Wurstzubereitung.

6 Uhr – Schlachtung
Bereits am Vorabend lieferte der Bauer Herr Schmidt 2 Schweine bei der Metzgerei an, die dann mit entsprechender Sorgfalt und Technik betäubt und getötet werden. Beim Entweiden und dem Zerteilen der Tiere wurden uns die einzelnen Fleischteile und deren Verwendung erklärt. Mit der Schlachttier- und Fleischuntersuchung war die Schlachtung abgeschlossen.

7 Uhr – Frühstück

Ein kleines Frühstück stärkte uns für die weitere Bearbeitung der zerteilten Fleischstücke.

8 Uhr – Fleisch und Wurstzubereitung
In der Metzgerei wurde uns die Zubereitung der Wurst und die Vorbereitung der Fleischstücke für die Reifung, die verschiedenen Verarbeitungstechniken und die Zutaten erklärt.

ab 11 Uhr – Genusserlebnis „Schlachtplatte“ und Slow Food Infostand

Mit den frischen Fleischprodukten bereitete die Küche der Metzgerei eine leckere Schlachtplatte zu, die im Anschluss verköstigt werden konnte.

7.11 - Schneckentisch "Fleisch"

con_pf_b288-fleisch.png

Zur Vorbereitung auf unseren Besuch beim Bauer Schmidt (11.11) und in der Metzgerei (12.11) haben wir an diesem Abend das Thema „Fleischqualität“ erörtert. Die Qualität und die Herkunft von Fleisch und Wurst ist immer mehr ein wichtiger Aspekt bei der Kaufentscheidung. Wir informierten über die Qualitätskriterien und Bezugsquellen von Fleischprodukten aus dem Enzkreis.

15.10 - Mühle Beck

con_pf_b288-muehle_beck.png

Nach der Informationsveranstaltung "vom Korn zum Mehl" bei einem Schneckentisch sprachen wir über die Herstellung und die Verarbeitung von Mehl. Am 15.10 besuchten wir nun die Mühle Beck in Keltern, Ortsteil Weiler. Bei der Besichtigung der Mühle informierte uns Familie Becker über die vielen Bearbeitungsschritte, die für die Herstellung eines guten Mehls aus der Region erforderlich sind. Es gab viel Interessantes und Wissenswertes, das uns beim Kauf einer Packung Mehl nicht bekannt ist. Wir schauten uns die Lagerung des gereinigten Korns, die Bestimmung der Kornqualität im kleinen Labor, die Aufbereitung des Korns für den Mahlvorgang sowie den Mahlvorgang, der sich über mehrere Stockwerke erstreckt, an.
Bei der Verkostung von Brot, das Frau Becker für uns gebacken hat, sprachen wir dann über die Qualitätsmerkmale, die Verwendung der unterschiedlichen Mehlarten und -typen beim Backen und Kochen und die richtige Lagerung von Mehl in der Küche.

12.9 - Schneckentisch "Mehl"

con_pf_b288-muehlen_-_mehl_ist_nicht_gleich_mehl_-_2016-08-26.png

Nach der Sommerpause starten wir das Veranstaltungsprogramm mit einem Schneckentisch. Zur Vorbereitung der nächsten Veranstaltungen "vom Korn zum Brot" treffen wir uns zum Thema "Mehl, mehr als nur 405, 550 ....". Wir informieren über die verschiedenen Mehl-Arten, -Typen, -eigenschaften und der Verwendung beim Kochen und Backen.

28.7 - Genussführer - Ochsen in Diefenbach

con_pf_b288-muehlacker-tagblatt_-_ochsen_diefenbach_-_2016_08_27.jpgReportage im Mühlacker Tagblatt zu der Übergabe der Genussführer-Zertifikats an Georg Barta (Ochsen in Diefenbach)

7.7 - Genussführer - Krone in Schützingen

con_pf_b288-pforzheimer_zeitung_-_krone_in_schuetzingen_-_seite_20_-_2016_07_07.jpgSehr schöne Reportage in der Pforzheimer Zeitung zum Slow Food Genussführer, der Genussführergruppe von Pforzheim-Enzkreis und der der Übergabe der Genussführer-Zertifikats an Claus Späth (Krone in Schützingen)

30.6 - Genussführer Arbeitstreffen

con_pf_b288-genussfuehrer.jpgDie Mitglieder der Genussführergruppe des Conviviums trafen sich zu einem Arbeitstreffen, bei dem die neuen Bewertungskriterien von Slow Food Deutschland diskutiert und für die nächsten Besuche der Landgaststätten erörtert und in einem Bewertungsbogen festgelegt wurden. An diesem Abend haben uns zwei Mitgliedern der Genussführergruppe mit leckeren Speisen und Getränke kulinarisch verwöhnt... vielen Dank für den schönen und erfolgreichen Abend.

7.3. - Mitgliederversammlung

con_pf_b288-mitgliederversammlung2017.jpg

Bei der Mitgliederversammlung des Conviviums Pforzheim-Enzkreis (Mo. 07.03.2016) stellte Christine Ungericht (CV-Leitung) die Aktivitäten der letzten beiden Jahre sowie den Ausblick der geplanten Veranstaltungen in 2016 vor.
Bei der Neuwahl der Convivium-Leitung und des Kassenwarts wählten die anwesenden Mitglieder einen neuen Leitungskreis

Convivium-Leitung: Uli Graze
Stellvertretende Convivium-Leitung: Alex Brenk