Convivium Barnim-Oderland

Leiter: Mathias Schirmer
Neumädewitz 31, 16259 Oderaue
Fon:  0173 9497815 - Email
Stv. Susanne Behring

Homepage: www.slowfood-barnim-oderland.de
Email Convivium

Foto: Manuel Krug

TV schaut Slow Food über die Schulter

Der Online-Fernsehsender ODF - Fernsehen für Ostbrandenburg - hat in Eberswalde der Slow Food Kochgruppe über die Schulter geschaut. Dabei ging es rund um das Thema Nudel. Den Bericht findet man HIER


Terra Madre Day mit Azubis in Eisenhüttenstadt

Den internationalen Terra Madre Day von Slow Food begeht Slow Food Barnim-Oderland am 8. Dezember 2017 gemeinsam mit Gastronomie-Azubis im Ausbildungszentrum von Arcelor Mittal in Eisenhüttenstadt. Siehe Terminspalte.


Arbeit am Genussführer geht weiter

Das Genussfüher-Team von Slow Food Barnim-Oderland ist mit Volldampf dabei, die nächste Ausgabe vorzubereiten, die im Herbst 2016 erscheint. Die bisher gelisteten Lokale wurden erneut besucht und erhielten neue 2016er Urkunden. Darunter der "Fischerkietz" in Strausberg (überreicht von Monika Mann) und das Anglerheim in Lebus, wo Wolfgang Butry die Urkunde an Wirt Torsten Neufert überreichte (Foto oben). Mathias Schirmer besuchte "Breiers Kräutergarten" in Rathsdorf bei Wrizen und würdigte die kulinarische Arbeit von Alfons Breier. Darüber berichtete die Märkische Oderzeitung ausführlich. (Foto oben: Wolfgang Schalow). Einen weiteren Bericht (s.u.) brachte die MOZ über den Besuch in der Kaisermühle Müllrose.


Anglerheim Lebus: Wirt Torsten Neufert und sein Barista Hans-Peter Bienert präsentieren stolz die Urkunde zur Aufnahme in den Genussführer 2017/18. sein Barista, Hans-Peter Bienert


Urkunde für die "Brennerei"

Neu im Slow Food Genussführer ist die "Brennerei" in Schloss Neuhardenberg. Wolfgang Schalow überreichte die Urkunden an Chefkoch André Waskow. Foto: Wolfgang Schalow


Urkunde für die Kaisermühle

Auch im neuen Genussführer ist die Kaisermühle in Müllrose dabei. Koch Christoph Härtel nahm von Wolfgang Schalow die Urkunde entgegen.


Die Conviviumsleitung bis 17. 10. 15

Das ist das Team des Conviviums Barnim-Oderland:

Leitung: Ulrich Rosenbaum, Journalist

Stellvertreterinnen: Sonja Moor (rechts), Öko-Landwirtin aus Hirschfelde, und Susanne Behring, Öko-Landwirtin aus Leuenberg.

Die drei werden unterstützt von einem Team, bestehend aus Nina Hemmen (Kochgruppe), Monika Mann und Prof. Bernhard Wambach-Havemann (Genussführer), Gerhard Popien (Arche des Geschmacks), Wolfgang Schalow (Gastronomie) und Gunther Wolf (Standort Eberswalde).


Neue Leitung des Conviviums

Auf einer Mitgliederversammlung in Eberswalde wurde am 17. Oktober 2015 Gunther Wolf (links) aus Eberswalde zum neuen Leiter gewählt, Mathias Schirmer aus Oderaue zu seinem Stellvertreter. Ulrich Rosenbaum und Sonja Moor standen nach fünf Jahren nicht mehr zur Verfügung. Wolf ist im Stadtentwicklungsamt Eberswalde tätig, Schirmer, zugleich Vorsitzender des Oder-Culinariums, leitet die Gastronomie im Theater am Rand (Zollbrücke). Die beiden werden von einem Team unterstützt: Susanne Behring (Kochgruppe), Monika Mann (Genussführer), Gerhard Popien (Arche des Geschmacks), Wolfgang Schalow (Gastronomie) und Wolfgang Butry (Standort Frankfurt/Oder). Ulrich Rosenbaum berät vorerst weiter in Kommunikationsfragen.


GENUSSVOLL GRENZEN ÜBERSCHREITEN

Menschen mit Migrationsgeschichte stellen ihre Ländern kulinarisch vor

Wenn Menschen mit Migrationsgeschichte in Deutschland beim Bauern ihre Lebensmittel einkaufen, dann ist das ein gelungener Schritt zur Integration. In ihren Herkunftsländern war das für viele eine Selbstverständlichkeit, doch in der neuen Heimat fehlen oft die Möglichkeiten dazu und der Gang zum Diskonter wird zum Alltag.
Grenzen kann man aber in zwei Richtungen überschreiten. Daher laden wir Sie im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe ein, Gerichte aus dem Themenland kennenzulernen und im persönlichen Gespräch jene Geschichten zu erfahren, für welche in der Gerafftheit der üblichen Berichterstattung keine Zeit bleibt.

Sa. 20. September, 18.00h:
Palästina
„Grenzüberschreitung“ hat viele Aspekte
Anmeldung bis zum 17.9.

Sa. 18. Oktober, 18.00h:
Syrien
Religiöse und kulinarische Vielfalt
Anmeldung bis zum 14.10.

Sa. 22. November, 18.00h:
Tschetschenien
Lokale Tradition und sowjetische Identität
Anmeldung bis zum 18.11.

Ort:
WeinSalon Glashütte
Hüttenweg 20b
D-15837 Baruth/M. OT Glashütte

Kosten:
Menü 15.- EUR pro Person

ANMELDUNG ERFORDERLICH!
Per Telefon: 033704-709819
Per Email: WeinSalon.Glashuette@gmail.com

Plakat

Der erste Slow-Bäcker in Eberswalde

Die Bäckerei Wiese in Eberswalde, Slow-Food-Fördermitglied seit 2011, ist als erste in unserer Region von der Vereinigung "Die Bäcker" für die Einhaltung höchster handwerklicher Prinzipien zertifiert worden. Björn Wiese nahm die Auzeichnung von der Vorsitzenden Anke Kähler aus Barsinghausen entgegen. Anders als die gescheiterte Vorgänger-Organisation "Slow Baking" arbeitet "Die Bäcker" ehrenamtlich und lässt die Zertifizierung vom Institut für Getreideverarbeitung in Bergholz-Rehbrücke vornehmen.


Ein Tag auf der Grünen Woche

Am traditionellen Brandenburg-Tag der Grünen Woche trat Slow Food Barnim-Oderland gemeinsam mit dem Oder-Culinarium auf. Von links: Alexander Brosin (Slow Food, Souschef im Brandenburger Hof, Berlin) sowie Wolfgang Schalow und Frans Vandemeulebroeke von Schechert's Hof in Marxdorf.


Ein Slow-Food-Fest für Kinder auf der Erlebnismesse

Zwei lange Tage waren neun Freiwillige des Conviviums Barnim-Oderland im Einsatz auf der Erlebnismesse "Mensch und Gesundheit" im Eberswalder Familiengarten. Die Veranstalter zählten mehr als 8.000 Teilnehmer. Schnell hatte es sich unter den vielen Kindern herum gesprochen, dass sie bei Slow Food mal selber ausprobieren konnten, wie man eine Pizza aus gutem Teig ohne Chemie mit besten Zutaten herstellen kann und dass es mehr Spaß macht als eine Tiefkühlpizza in den Ofen zu schieben. Die Bäckerei Wiese hatte nicht nur den Teig gestiftet sondern auch den Holzbackofen zur Verfügung gestellt. Weitere Sponsoren: Weidewirtschaft Liepe mit Bio-Salami, Globus Naturkost mit allerlei Zutaten und  Ökodorf Brodowin mit Mozzarella. Der besondere Clou: Bio-Tomatensauce aus Apulien von einem Landgut, das von der Mafia konfisziert wurde und jetzt von jungen Menschen bewirtschaftet wird.


Wir begrüßen das grenzüberschreitend tätige Oder Culinarium als neues Fördermitglied. In dem Verein sind Gastronommen und Genusshandwerker auf der polnischen wie der deutschen Seite der Oder zusammen geschlossen.


Lange Tafel unter dem Kirchturm - 450 Euro für 1000 Gärten in Afrika

Die 668 Jahre alte gotische Stadtkirche von Eberswalde hat den höchsten gemauerten Kirchturm der Welt, und nun hat sie in ihrem Schatten auch die längste Tafel erlebt, an die man sich in der Kreisstadt im Nordosten Brandenburgs erinnern kann. Am Erntedanktag hatte Slow Food Barnim-Oderland gemeinsam mit befreundeten Initiativen eine rund 50 Meter „lange Tafel“ aufgebaut, um mit den Bürgern das „lokale Essen“ zu feiern. Die ließen sich rasch an der Tafel nieder, als sie zum „Ernte-Dankmahl“ gebeten wurden. Die stets für Slow Food engagierten Küchenchefs Robert Schaphoff und Alexander Brosin hatten aus den Zutaten, die Produzenten der Region gespendet hatten, ein zehngängiges Menü gezaubert, und rund 20 Mitglieder und Sympathisanten packten mit an. Nach gut einer Stunde war bei herrlichem Spätsommerwetter alles verputzt. Anschließend gab es für die Kinder noch Pizza-Backen. Der Reinerlös in Höhe von 450 Euro wurde inzwischen an die Initiative "1000 Gärten in Afrika" der Slow Food Stiftung für Biodiversität überwiesen.
Fotos vom Ernte-Dankmahl

Mitgliederversammlung: Am 21. August 2011 fand im Dorfladen Hirschfelde die Mitgliederversammlung von Slow Food Barnim-Oderland statt, auf der nach einem Jahr Bilanz gezogen und über die nächsten Projekte gersprochen wurde.

Weitere Bilder

Wir haben eine Kochgruppe!

Einen erfolgreichen Start hat die Kochgruppe des Slow Food Conviviums hingelegt. Mit Unterstützung von Shoko Kono und Thomas Marekt vom Convivium Berlin standen 13 Mitglieder und Freunde am Herd des Mehrgenerationenhauses "Conradinum" in Wandlitz. Es gab japanische Küche mit deutschem Spargel - vom Seehecht in der Folie mit weißem Spargel über Sushi-Rollen mit grünem Spargel, fritierter Hühnerbrust mit in Soja- und Knoblauchsauce mariniertem Spargel bis zu einem Eis-Dessert mit kleinen Spargel-Abschnitten, die zur Verblüffung aller wie Rhabarber schmeckten. Die Gruppe will nun regelmäßig gemeinsam kochen und ist offen für weitere Teilnehmer. Die Koordination hat Nina Hemmen.


Das Convivium ist gegründet!

Der Start ist gelungen: Am 28. Mai wurde in Werneuchen-Hirschfelde das seit langem geplante Convivium Barnim-Oderland gegründet. Das Ehepaar Sonja und Dieter Moor waren die Gastgeber, die Versammlung leitete Sebastian von Kloch-Kornitz vom Vorstand Slow Food Deutschland.

Slow Food hatte schon bisher 20 Mitglieder in der Region, die aber den Convivien Berlin und Potsdam zugeordnet waren. Zehn Mitglieder folgten der Einladung nach Hirschfelde, wählten eine Leitung, schmiedeten Pläne für die nächste Zukunft und verteilten Aufgaben. Wenn am 14. und 15. August in Hirschfelde das große Fest des Kreises Barnim stattfindet, wird sich die Bewegung der bewussten Genießer den Besuchern vorstellen, dabei auch kochen und Weine von Slow-Food-Produzenten an der Mosel anbieten.

Danach wird es an die Arbeit gehen. So sollen gute Gastronomen und Produzenten besucht und ermuntert werden, den Weg von Qualität und Nachhaltigkeit zu gehen. Ein besonderes Anliegen ist die gesunde Ernährung in Kindergarten und Schule – auch hier hat Slow Food Experten. Zum weltweiten Programm  gehören auch die "Märkte der Erde", also Bauern- und Produzentenmärkte, auf denen die Produzenten und Verbraucher zusammen finden. In Eberswalde zum Beispiel könnte ein solcher Bauernmarkt eine Lücke füllen.


Das neue Convivium unterstützt das vom Ehepaar Moor initiierte Projekt "Modelldorf Hirschfelde", mit dem gezeigt werden soll, dass man gesunde ländliche Strukturen wieder herstellen kann. Der Fernsehmann Dieter Moor (10) und seine Frau, die auf ihrem Demeter-Hof Wasserbüffel und Galloways züchten, sind seit drei Jahren überzeugte Mitglieder bei Slow Food. Das neue Convivium wird von Sonja Moor (1) und dem Journalisten Ulrich Rosenbaum (2)  geleitet, der zuvor sechs Jahre lang das Convivium Berlin führte. Zum Team gehören außerdem:

- Michael Ahlers: Pressearbeit (3)
- Gunther Wolf: Bauernmärkte (4)
- Robert Schaphoff: Gastronomie (7)
- Lisa Querhammer: Jugend und Studenten (6)
- Marc Hufnagel: Ernährung in Kindergarten und Schule (5)
- Hans-Christian Karbe: Bereich Fürstenwalde und Frankfurt (8)
- Sandra Kaliga: Handel (9)

Dieter Moor kommentierte die Gründung in Hirschfelde mit der Voraussage: "Ihr werdet Euch hier bald vor neuen Mitgliedern nicht mehr retten können."

Weitere Personen auf dem Foto: Sebastian von Kloch-Kornitz vom Vorstand Slow Food Deutschland (11), Pamela Dorsch vom Convivium Berlin (12), Petra Rosenbaum (13) und Anne Rosenbaum, Studentin (14)


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de