Convivium Münster

Kontakt: Manfred Wöstmann
Adresse: Geschwister Scholl Str. 6, 48329 Havixbeck
Tel: (0172) 28 71 596
E-Mail: muenster (at) slowfood.de

Stellvertreter:  Wolfgang Hack

Kontakt

Die Kuh ist kein Klima-Killer!

Am 06.11.2014 lud die Münsteraner Slow Food Youth-Gruppe die Tierärztin Dr. Anita Idel dazu ein, über die Zusammenhänge von Nutztierhaltung, Klima, Bodenfruchtbarkeit und Welternährung zu referieren. Knapp 200 begeisterte Zuhörer füllten den Lehrsaal der FH Münster.


In ihrem Vortrag machte die Mediatorin und Autorin des Buches „Die Kuh ist kein Klima-Killer“ ihr Publikum darauf aufmerksam, welch immense Bedeutung Nutztiere, insbesondere Rinder, für die Entstehung und Erhaltung des Humus im Boden, und damit der Bodenfruchtbarkeit, haben. In der Öffentlichkeit geraten Kühe jedoch häufig an den „Klima-Pranger“, indem die Bilanz falsch gezogen wird. Sicherlich rülpsen Kühe Methan, das 25mal klimaschädlicher ist als CO2. Dennoch können sie durch nachhaltige Beweidung dazu beitragen, Kohlenstoff langfristig im Boden zu speichern, was zur Entlastung der Atmosphäre von klimaschädlichen Gasen beiträgt. Auch wird die Kuh zum Nahrungskonkurrenten des Menschen gemacht, indem sie mit Kraftfutter aus Mais, Soja und Getreide gefüttert wird, dabei wird häufig ein entscheidendes Merkmal vergessen: Rinder sind in der Lage aus Gras Milch und Fleisch zu produzieren – wir Menschen können Gras nicht verdauen. Aus genannten Gründen plädiert Dr. Anita Idel darauf, die zukunftsträchtigen Potentiale nachhaltiger Weidewirtschaft zu berücksichtigen und ein Umdenken bezüglich des hohen Fleischkonsums in Gang zu setzen.


Kleine Köstlichkeiten durch Lebensmittelspenden der SuperBioMarkt AG, Obstkelterei van Nahmen GmbH & Co. KG, cibaria Gmbh, Marmeladenmanufaktur® Münster sowie des Arche- und Naturlandhof Büning luden im Anschluss an den Vortrag zum Verweilen ein und ermöglichten genussvolle Gespräche und Diskussionsrunden.

Die Slow Food Youth-Gruppe Münster bedankt sich ganz herzlich bei Dr. med. vet. Anita Idel für den anregenden Vortrag, bei allen interessierten Zuhörern sowie den fleißigen Unterstützern und Helfern, die diesen Abend ermöglicht haben.
Besonderer Dank gilt auch dem Fachbereich Oecotrophologie – Facility Management sowie dem Slow Food Convivien-Leiter Münster Manfred Wöstmann. Die Gruppe freut sich auf viele weitere Veranstaltungen und Aktionen.

(Stefanie Rachor)

_________________________________________________________________________________________________________
Kontakt:  Slow Food Youth Münster
E-Mail:  youthmuenster@slowfood.de, Facebook: Slow Food Youth Münster
Leitung:  Esther Müller


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de