Porterbier

Slowfood Bremen läßt Porter Bier brauen

Slow Food Bremen läßt auch dieses Jahr, wegen des großen Erfolges, wie schon 2005, das in Bremen fast vergessene "Porter" brauen.

Bis in die 70ziger Jahre des letzten Jahrhunderts wurde das Porter auch in Bremen gebraut. Dann wurde die Produktion leider eingestellt.

Slow Food Bremen hat sich zum Ziel gesetzt, dieses alte, wohlschmeckende Bier wiederzubeleben. Im letzten Jahr wurde das Bier unter dem Namen "Nikolator" das erste mal von der Brauerei "Nordsch" für uns gebraut.

Beim" Porter", das erstmals 1722 in England gebraut wurde, handelt es sich um eine dunkle, obergärige Bierspezialität. Zur damaligen Zeit als nahrhaftes und gesundes Lebensmittel für Schwerstarbeiter und Lastenträger angepriesen, erfreut es uns auch heute noch durch seinen kräftigen und außergewöhnlichen Geschmack. Es ist süffig, malzig mit einer fruchtigen Note ( es spricht auch Personen an, die sich sonst nicht als Biertrinker bezeichnen würden). Der Alkoholgehalt beträgt etwa 6% !! Für dieses Bier wurde extra original englische Porterhefe, sowie verschiedene Spezialmalze in ökologischer Qualität, eingesetzt. Die Reifung auf dem Bierlager beträgt über 10 Wochen.

Das Bier ist zu beziehen direkt beim  Braumeister  der Nordsch GmbH. Tel.: 0421/2232920. Fax: 2232921. Der Preis für das 5l Einwegfäßchen beträgt 24 €.

Im Direktausschank angezapft wird das Bier ab Anfang/Mitte November im Borgfelder Landhaus, Warfer Landstr. 73 (Landesgrenze zu Lilienthal)

Unser Ziel ist es diese wohlschmeckende Bierspezialität wiederzubeleben. Wir werden versuchen das "Porter" in die Arche des Geschmacks aufnehmen zu lasen. Um das zu erreichen, benötigen wir weitere Informationen.

Wer  Informationen, Gegenstände ect. über das "Bremer Porterbier"  hat, möge sich bitte mit dem Bremer Convivium in Verbindung setzen.  

Na denn Prost!!

Inhaltspezifische Aktionen