Slow Food: Eine Alternative für bessere Ernährung – gut, sauber, fair

Slow Food: Eine Alternative für bessere Ernährung – gut, sauber, fair

freiburg-bistaufen.gif

Slow Food, vor 20 Jahren in Italien gegründet, ist inzwischen zu einer weltweiten Bewegung für eine bewusste sozial- und umweltverträgliche Esskultur angewachsen. Bei Slow Food treffen sich Produzenten und Konsumenten mit dem gemeinsamen Ziel „gut, sauber, fair” – für Lebensmittel ohne Gift und für vernünftige Arbeits- und Lebensbedingungen aller Produktionsbeteiligten.
Mats Johansson und Reinhard Schmidt-Küntzel von der Freiburger Slow-Food-Gruppe stellen die Ideen und die Geschichte von Slow Food bei dieser Veranstaltung der Bürgerinitiative Umweltschutz Staufen vor. Dabei sollen auch Fragen diskutiert werden wie: „Hat das Konzept von Slow Food eine Chance trotz der weltweiten Industrialisierung der Lebensmittelproduktion? Und kann man mit dem Konzept von Slow Food die Versorgung einer immer größer werdenden Weltbevölkerung gewährleisten?“
Die Slow-Food-Förderer Herr Pahlke von Café Decker, Frau Federer von Tee-Arie und Herr Schüle von Coffee & More werden u.a. Wein, Tee und (Speck-)Gugelhupf anbieten.

Anmeldung nicht erforderlich

Info

Datum:
2010-04-29T20:00:00+02:00
Uhrzeit:
20:00 - 23:59 Uhr
Ort:
Stubenhaus,
am Marktplatz, 79110 Staufen

Termin als iCal herunterladen

Inhaltspezifische Aktionen