Sommerfest

Zu Gast beim Nachbarn

Unser Nachbar-Convivium Schwarzwald-Baden veranstaltet im 14.07.2012 sein jährliches Hoffest, diesmal beim Slowfood-Fördermitglied Weingut Alexander Danner in Durbach. Hierzu sind auch die Mitglieder vom Convivium Freiburg eingeladen. Ein Besuch beim Nachbarn verlohnt aus mehreren Gründen:
 
Wir bekommen die Chance, ein Weingut kennen zu lernen, dass in besonderer Weise unserem Motto „gut – sauber - fair„ gerecht wird durch eine konsequente Anwendung der Prinzipien des ökologischen Landbaus.
 
Was macht Danner anders? "Meine Weine brauchen ein Jahr länger," um eine Besonderheit des Weinguts zu benennen. Das unterscheidet ihn noch nicht von anderen Bio-Winzern. Im Weingut Danner wird darüber hinaus eine in Deutschland noch recht unbekannte, von Japan aus wiederentdeckte ökologische Methode der Bodenkultivierung und Bodenverbesserung angewandt, die den Weinberg und die auf ihm wachsenden Reben so stärken, dass Danner ohne jeden Einsatz chemischer Pfanzenschutzmittel auskommt: Die Kultivierung von Rebe, Rebstock und Boden erfolgt mit sog. effektiven Mikroorganismen (EM). Die hierfür notwendige Nährlösung fermentiert Danner selbst, rd. 5000 Liter pro Jahr. Im ersten Schritt wird der durch früheren konventionellen Anbau ausgelaugte und verarmte Boden wieder regeneriert, die Rebstöcke erhalten ihr intaktes Immunsystem zurück und sind weniger anfällig für Schädlinge. Jetzt können durch weitere sorgsame Behandlung die geschmacklichen Eigenheiten hervortreten und ergeben ein überzeugendes Produkt.
 
Danner klassifiziert seine Weine schlicht nach ihrer Ausbauform als Typ 1 (Edelstahltank), Typ 2 (großes Eichenfass) und Typ 3 (Barrique). Es gibt Riesling, Grauburgunder, Chardonnay, Pinot Noir – und als besonderen Roséwein den "Exot". Mit diesem Ansatz hat es Danner bei den hiesigen Qualitätsweinprüfungen freilich schwer.
 
Es gibt auch im Bereich unseres Conviviums im Kaiserstuhl schon Winzer, die mit diesem neuen Systems der Bodenkultivierung zu arbeiten beginnen, und wir werden hoffentlich dann auch bei uns vor Ort deren Ergebnisse begutachten und erschmecken können.
 
Unsere Gastgeber haben den Tag vorbereitet:
 
Beginn des Hoffestes ab 12.00 Mittag.
 
- Für Speis und Trank ist gesorgt: Flammkuchen, und andere Kuchen zu Cafe und Tee.
 Gegrilltes vom Bio-Fleisch
 
- Ein Besuch im nahen Weinberg von Danner
 
- Ein Besuch im Weinkeller von Danner
 
- Bericht zum Stand der Arbeiten bei Slowfood bei der Entwicklung von Kriterien eines   „slow wein“, an denen in den Convivien und von einer vom Vorstand Slowfood Deutschland eingesetzten Kommission gearbeitet wird.
 
- Info’s zur Bodenverbesserung mit Effektiven Mikroorganismen (EM)  
 
Offenes Ende.
Anfahrt von Freiburg: wenn sich genug Leute anmelden, wird ein kleiner Bus gechartert. Dies erleichtert insbesondere die Heimreise.  
 Es wird um vorherige Anmeldung bis spätestens 05.07.2012 wird gebeten, um das Speiseangebot auch im ausreichenden Maß vorbereiten zu können.

Anmeldung

Info

Datum:
2012-07-14T12:00:00+02:00
Uhrzeit:
12:00 - 23:59 Uhr
Ort:
Weingut Danner,
Heimbach 3, 77770 Durbach

Termin als iCal herunterladen

Inhaltspezifische Aktionen