Fällt aus:Johannes Kiefer

Die Veranstaltung wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben!

Als wir mit Betriebsgründung im Jahr 2007 unseren Weg gesucht haben, bestand von vornherein die Absicht ohne chemisch-synthetische Mittel arbeiten zu wollen. Auf Kupferpräparate, wie sie im ökologischen Weinbau gegen den falschen Mehltau eingesetzt werden, wollten wir ebenfalls verzichten. Im Jahr 2015 haben wir den kompletten Betrieb nochmals umgestellt. Zum einen aus ökonomischen Gründen, aus Gründen der Biodiversität sowie aus Gründen des Klimaschutzes. Mit den neuen Rebsorten wie z.B. Solaris, Muscaris oder Souvignier Gris kann der Pflanzenschutz nochmals deutlich reduziert werden, wenn nicht sogar unter bestimmten Bedingungen in guten Jahren komplett eingestellt werden. Das spart zum einen, gemessen am konventionellen chemisch-synthetischen Pflanzenschutz, in guten Jahren 9-10 Überfahrten der Rebgassen, folglich weniger Bodenverdichtungen und weniger Treibstoffkosten sowie weniger Maschinenverschleiß was wiederum unsere Umwelt durch weniger Belastung schont. Zum anderen kann alles, was nicht in die Kulturlandschaft ausgebracht wird, dieser und dem vielfältigen Ökosystem sowie Flora und Fauna nicht schaden.

Wir machen den Termin zusammen mit der Nabu Ortsgruppe Kaiserstuhl.

Info

Datum:
2020-05-03T14:30:00+02:00
Uhrzeit:
14:30 - 16:30 Uhr
Ort:
Weingut Johannes Kiefer,
Altweg 97, 79356 Eichstetten
Maximale Teilnehmerzahl:
25
Anzahl freier Plätze*:
Genügend freie Plätze
Preis (EUR):
mit Weinprobe 15 €, Nabu und Slow Food Mitglieder 10€, Kinder frei
Ansprechpartner/in:

* Sie können sich für die Veranstaltung mit einer beliebigen Anzahl von Personen anmelden. Wenn es keine freien Plätze mehr gibt, werden Sie in die Warteliste aufgenommen.

Termin als iCal herunterladen

Inhaltspezifische Aktionen