Unsere Unterstützer

Unterstützer des Conviviums

sfd-unterstuetzer-2019-logo-300-Px.jpg

Neben den Mitgliedern kennt Slow Food auch Unterstützer, die wir als unsere Botschafter betrachten.

Unterstützer von Slow Food Deutschland e.V. sind kleine und mittlere Unternehmen, die sich der Philosophie von Slow Food in ihrer täglichen Arbeit verbunden fühlen, und unsere Arbeit finanziell unterstützen wollen. Um als Unterstützer anerkannt zu werden, erwarten wir von den Unternehmen eine Stellungnahme die ihre Aktivitäten beschreibt, und erläutert, warum sie Unterstützer von Slow Food Deutschland werden wollen. Die Unterstützer dürfen mit dem offiziellen Unterstützer-Logo als Aufkleber sowie in digitaler Form auf ihr Engagement hinweisen (siehe Abbildung) – allerdings nicht direkt auf Produkten oder deren Verpackung.

Hier möchten wir Ihnen die Unterstützer im Convivium Hannover in alphabetischer Reihenfolge vorstellen.

Beckedorfer Wieseneier

Im Schaumburger Land produziert Sören Reese mit seinem Hühnermobil Eier von freilaufenden Hühnern.

Restaurant DEINS

Das moderne Grill-Restaurant befindet sich im Congress Hotel am Stadtpark. Der Schwerpunkt der Speisekarte liegt auf Steaks. Dabei wird Wert auf beste Qualität und ausgewählte Lieferanten gelegt.

Honigmanufaktur Eggers

Christian und Nevena Eggers lieben Bienen. Ihre kleine Bioland-Imkerei und Honigmanufaktur liegt idyllisch an einem 240 Hektar großen Naturschutzgebiet in Himmelsthür, südlich von Hannover. Dort werden auf traditionelle und nachhaltige Weise wertvolle Bioland-Honige erzeugt und veredelt. Neben 7 verschiedenen Honigsorten werden dabei auch regionale Blütenpollen gesammelt. Die Imkerei ist eine von ganz wenigen in Deutschland, die "ohne Gentechnik" zertifiziert ist. Die Honige werden im eigenen Online Shop, verschiedenen regionalen Naturkost-, Feinkost- und Delikatessengeschäften und auf Märkten vermarktet. Bienen würden Bio kaufen, sagen die Beiden …

ELEA

Stefan Koszewski betreibt unter dem Motto "Olivenöl–Wein–Gutes" ein Fachgeschäft, das sich aus der ehemaligen Olivenölkampagne in Hannover entwickelt hat. Neben vielen guten Produkten steht daher immer noch bestes Olivenöl direkt vom Produzenten im Mittelpunkt.

Das Geschmacksatelier

Nachdem Sascha Kristina Soederhuyzen ihre empfehlenswerte Suppenstube geschlossen hat, kocht sie im Catering-Bereich weiter, getreu ihrem Motto: "frisch, lecker, gesund, flexibel, gut gelaunt und nachhaltig."

Godshorner Röstkontor

Der Name führt den Interessenten leicht in die Irre. Das Team der kleinen Manufaktur mit angeschlossenem Probiercafé arbeitet in Hannover-Kirchrode. Dort röstet Lars-Torsten Siegmund traditionell Arabicas bester Provenienzen nach der „scandinavischen Methode" – sortenrein, einzeln, reizarm und magenschonend. Seine Devise: Aroma, Bekömmlichkeit und Frische, eben Genuss ohne Reue!

Hotel Jägerhof

Das traditionsreiche Haus wird in dritter Generation von Maren und Cord Kelle geführt und bietet Spezialitäten vom Wild aus regionaler Jagd, von der Heidschnucke, Ente und Gans sowie vom heimischen Spargel. Auf der Restaurant-Karte finden sich auch internationale Gerichte – je nach Saison und Marktangebot. Nach Aussagen des Chefs wird die Küche bestimmt durch Qualität, Frische, Region, Jahreszeit, Können und Kreativität.

Janus Küchen und Wohnkultur

Andreas Janus und sein Team in Hameln bieten individuelle Küchen- und Wohnraumplanung. Dazu vielfältige Kochkurse und Infoveranstaltungen rund ums Kochen.

Kreuzkamp Genuss GmbH

Familie Kreuzkamp züchtet in Burgwedel Limousin-Rinder. Auf der Weide steht eine Mutterkuh-Herde. Geschlachtet wird bei der Landschlachterei Dettmers in der Wedemark. Direkt vom Hof können Fleischpakete online bestellt werden.

Lindenblatt

Das Restaurant mit Bar befindet sich direkt an der lebendigen Limmerstraße im Stadtteil Linden: "Transparenz, Nachhaltigkeit und Handwerk sind die Säulen der Küche". Im alten Arbeiter- und Studenten-Kiez wollen die Betreiber dennoch dabei nie vergessen ein gesundes Verhältnis zum Preis im Blick zu haben. Jetzt als "Grill-Garten" mit mehr Hinwendung zum Fleischgenuss.

Gasthaus Müller

In Göxe (bei Barsinghausen) direkt an der B65 führt die Familie Müller das Gasthaus jetzt bereits in fünfter Generation. Frank Müller bietet eine ambitionierte deutsche Landhausküche – im Einklang mit erstklassigen Weinen deutscher Spitzenwinzer.

Fleischerei & Partyservice Papenburg

Die Fleischerei in Burgdorf-Otze besteht seit über 50 Jahren und hat sich neben dem klassischen Angebot auf die Belieferung von Familienfeiern und größeren Events spezialisiert.

Schlossküche Herrenhausen

Inmitten der königlichen Herrenhäuser Gärten befindet sich das Restaurant "Schlossküche". Sascha Grauwinkel und sein Team legen großen Wert auf die beste Qualität der Zutaten. Biologisch und regional angebaut, frisch, schonend und kunstvoll zubereitet. Echt, voller Vielfalt und ohne Schnörkel – Genüsse für den Gaumen in herrlicher Umgebung ist das Motto es Hauses.

SCHÖNEMANNS Restaurant

Klaus Schönemann betreibt sein Restaurant in Hannover-Misburg gegenüber dem Stadtfriedhof mit nachhaltiger, deutscher Küche. Über die Herkunft seiner Produkte gibt er gern Auskunft. Die Verarbeitung von natürlichen Lebensmitteln ohne Verwendung von Geschmacksverstärkern ist für ihn selbstverständlich.

Landheim Tellkampfschule

Das Haus befindet sich oberhalb der Stadt Springe, am Rande des Deisters. Um seinen Anspruch auf Nachhaltigkeit gerecht zu werden, orientiert sich das Landheim schon seit 2005 an einer ökologischen Wirtschaftsweise und setzt diesen Weg konsequent fort, indem z. B. für die Verpflegung der Gäste überwiegend regionale Produkte verarbeitet werden.

Verein zur Förderung des Roten Höhenviehs

Bereits im Sommer 2015 war das Rote Höhenvieh als 55. Passagier in die Arche des Geschmacks aufgenommen worden durch Slow Food Sauerland und Slow Food Regensburg-Oberpfalz, die je einen Antrag für den gleichen Arche-Passagier gestellt hatten. Und seit Herbst 2016 ist auch das Convivium Harz mit im Boot. Seit Dezember 2016 unterstützt das Convivium Hannover mit dem Roten Höhenvieh des Weserberglandes quasi als weiterer gleicher Passagier Nr. 55 – das Sauerländer Rote Höhenvieh, das Bayerische Rote Höhenvieh und das Harzer Rotvieh.
Die Mitgliedsbetriebe Friedrich Stapel und Frank Meyer vermarkten mit steigender Tendenz ihr Fleisch direkt ab Hof. Dabei werden auch die übrigen Züchter in einer informellen Erzeugergemeinschaft einbezogen, indem deren Absetzerkälber zur weiteren Aufzucht bis zur Schlachtreife von diesen beiden Betrieben angekauft und vermarktet werden. Mit Unterstützung von Slow Food Hannover konnte mit der Fleischerei Scheller in Ronnenberg ein wichtiger Partner für die Vermarktung in der Region Hannover gewonnen werden.

Weserbergland Brennerei

In Reileifzen an der Weser hat sich die neu gegründete Brennerei zum Ziel gesetzt, feinste, hochwertige Spirituosen sowie feine Liköre zu schaffen, mit denen sich das Weserbergland identifizieren kann, die zur Region gehören.