20161210_Ganze Tiere essen

Am Terra Madre Tag: Ganze Tiere essen!

Ein Rind besteht nicht nur aus Filet und Steak, sondern in fachgerecht zerlegtem Zustand aus einer vielzahl interessanter Stücke, die sich in der Küche auf unterschiedliche Art in wunderbare Speisen verwandeln lassen. Leider ist das Wissen darüber, wie das überhaupt geht, in vielen Haushalten bereits verloren gegangen und viele Metzgereien bieten auch nur noch ein relativ schmales Spektrum an verschiedenen Teilen vom Rind an. Das führt zum Verschwinden von schmackhaften und traditionellen Gerichten einerseits wie zu Lebensmittelverschwendung andererseits.

Aus diesen Gründen hat Slow Food den Slogan "ganze Tiere essen" entwickelt. Idealerweise wird das geschlachtete Tier im wahrsten Sinne des Wortes von Kopf bis Schwanz verspeist (inklusive der meisten Innereien)! Am Beispiel des Slow Food Arche-Passagiers "Hinterwälder Rind" werden wir ein fünfgängiges Menü geniessen und darin u.a. drei verschiedene Zubereitungsarten von unterschiedlichen Teilen aus einem Hinterwälder Rind auf dem Teller erleben.

Pate gestanden für das Menü ist das bei der diesjährigen "Verabredung zum Essen" im April im Rahmenprogramm der Slow Food Messe in Stuttgart von allen Teilnehmern begeistert aufgenommene Menü, bei dem fünf Baden-Württembergische Convivien jeweils einen Gang beigesteuert hatten. Das Menü und die Weinauswahl sind jetzt gemeinsam vom Restaurant "fünf" und dem Slow Food Convivium Karlsruhe weiterentwickelt und angepasst worden an die aktuelle Jahreszeit, unsere Region und den Slow Food Slogan "ganze Tiere essen".

Unser Menü am 10. Dezember:

  1. Gruß aus der Küche Variationen von fangfrischen Fischen:
    Sülze von der Forelle, gebratene Forellenbällchen, Weißfisch sauer eingelegt
  2. Tartar vom Hinterwälder Rind mit Crackern aus Hartkäse
    (vom Baumbachhof in Kleinvillars),
    Roastbeef an Meerrettich-Mayonaise
  3. Wirsing-Schäufele-Praline, Siedfleisch-Kartoffelröllchen in der Kraftbrühe
  4. Geschmortes vom Hinterwälder Rind mit Wurzeln und Knollen
    (vom Biohof Petrik, Pfinztal)
  5. Ofenschlupfer, Birnenmousse, Kornelkirschensorbet
    (Obst vom Obsthof Wenz, Pfinztal;
    Kornelkirschen von der Karlsruher Alb)

Ein Preis für jeweils zu jedem Gang begleitende Weine wird noch kalkuliert,
sobald die Weinauswahl abgeschlossen ist und dann ebenfalls 
auf dieser Seite veröffentlicht.

Bereits ausgewählt sind folgende Weine für die optionale Menübegleitung:

  1. 2014 Auxerrois feinherb, Weingut Markus Hafner, Zeutern
  2. 2014 Chardonnay trocken, Weingut Markus Hafner, Zeutern
  3. (noch offen)
  4. (noch offen)

Der 10. Dezember ist übrigens auch der von Slow Food weltweit ausgerufene "Terra Madre Tag" zu Ehren der lokalen Lebensmittelerzeuger und Lebensmittelbündnisse. Das ist ein weiterer Grund, warum wir zu diesem Menü das Hinterwälder Rind als Baden-Württembergischen Passagier der Slow Food Arche des Geschmacks ausgewählt haben. Feiern Sie daher am 10. Dezember mit uns die bäuerlichen und handwerklichen lokalen/regionalen Lebensmittelerzeuger!

Anmeldung

Info

Datum:
2016-12-10T19:00:00+01:00
Uhrzeit:
19:00 - 23:59 Uhr
Ort:
Restaurant fünf,
Kanalweg 52, 76149 Karlsruhe
Maximale Teilnehmerzahl:
60
Anzahl freier Plätze*:
Genügend freie Plätze
Preis (EUR):
Menüpreis: 56 € pro Person (ohne Getränke)
Ansprechpartner/in:

* Sie können sich für die Veranstaltung mit einer beliebigen Anzahl von Personen anmelden. Wenn es keine freien Plätze mehr gibt, werden Sie in die Warteliste aufgenommen.

Termin als iCal herunterladen

Inhaltspezifische Aktionen