151210 Terra Madre Tag

Filmabend mit Valentin Thurn

10 Milliarden – wie werden wir alle satt?

bilder_cv_rhein-mosel-1_film-flyer.jpg

Sollte nicht jede/r wissen, wo das Essen herkommt?
 Und mit entscheiden, wie die Lebensmittel erzeugt werden? Wir nennen das Ernährungssouveränität, und dafür gibt es in unserer Region viele gute Beispiele. Andernach fängt an!  

Am internationalen Terra Madre Tag präsentieren das Convivium Rhein-Mosel, die Steuerungsgruppe FairTrade-Stadt Andernach und die Perspektive gGmbH mit dem FaiRegio-Laden den Film „10 Milliarden – wie werden wir alle satt“ von Valentin Thurn. In dieser Dokumentation erkundet Valentin Thurn die wichtigsten Grundlagen der Lebensmittelproduktion, stellt Statements der unterschiedlichsten Positionen gegenüber und resumiert Handlungsbedarf und Handlungsmöglichkeiten. Nach dem Film steht Valentin Thurn für eine Diskussion zur Verfügung.

Anschließend wird eine Bohnensuppe zum Preis von € 2,50 pro Teller gereicht. Die Bohnen von der Sorte "Ahrtaler Köksje" wurden in der Perma-Kultur "Lebenswelten" in Andernach-Eich geerntet. Diese Sorte befindet sich in der "Arche des Geschmacks" von Slow Food.

Eine Anmeldung ist erforderlich bei Martin Fuchs unter Tel. 02632 44397 oder gleich hier online

Anmeldung

Info

Datum:
2015-12-10T19:00:00+01:00
Uhrzeit:
19:00 - 23:59 Uhr
Ort:
Christuskirche-Gemeindesaal,
Hochstrasse 86, 56626 Andernach
Preis (EUR):
Eintritt frei
Ansprechpartner/in:

Termin als iCal herunterladen

Inhaltspezifische Aktionen