APERITIVI

Treffpunkt zwischen 10:30 und 11:00 Uhr in der zebrano cafebar am Bürgermeister-Landmann-Platz, gegenüber dem Kaufring-Kaufhaus am südlichen Rand der Altstadt. Parkempfehlung: öffentliche Tiefgarage an der Jahnstraße, ca. 50m entfernt, dem Parkleitsystem "grau" folgen. Hier stärken wir uns mit einem feinen caffe oder capuccino, kompetent von den beiden Inhaber-Barista aus Sizilien zubereitet.

Anschließend Bummel über den Bauernmarkt, der nebenan im malerischen Hof der Dossenberger-Schule stattfindet. Geheimtipp ist die Hausmacherwurst des Direktvermarkters Maurer, besonders Schwarzwurst sowie weißer und roter Pressack. Es soll Kunden geben, die jeden Samstag nur wegen der warmen-Leberkäs-Semmel zum Bauernmarkt kommen. Nebenan gibt es beim Stand der Fam. Mader auch Produkte der Molkerei Gast aus Kötz.

Da der Bauernmarkt bereits um 12:00 Uhr schließt, ziehen wir um die Ecke weiter in die Markthalle Fritz (Augsburger Str. 14 / Ecke Wilhelm-Lorenz-Weg). Im dortigen Cafe Fritzante finden wir einen ruhigen Tisch, bei schönem Wetter im Hof, um bei einem Weißwurst-Frühstück zum gemütlichen Teil übergehen zu können.

Ab 14:00 Uhr besteht dann die Möglichkeit, am Programm des diesjährigen Tags des offenen Denkmals teilzunehmen. Je nach Interesse und Bewegungsfreudigkeit können wir Ausstellungen im Rokoko-Saal des Heimatmuseums besichtigen ("Gärten und Parkanlagen in Bayerisch-Schwaben" und "Grün in der Stadt - gestern heute morgen"), an einer Führung in der von Dominikus Zimmermann erbauten und frisch renovierten Frauenkirche unter dem Motto "florale Elemente als Symbolsprache" teilnehmen oder zur Eröffnung des archäologischen Schaupfads bei einem 1 1/2 stündigen Rundgang Einblicke in die Günzburger (Früh-)Geschichte gewinnen.

Gegen 16 Uhr treffen wir uns wieder in der zebrano cafebar, um von dort zum Hoffest der Bertelemühle zu fahren (siehe unten).

In bzw. bei Günzburg besteht die Gelegenheit zu weiteren Einkäufen:

Molkerei Gast, Kötz-Großkötz, direkt an der B16 (aus Richtung Günzburg bzw. A8-Ausfahrt Günzburg auf der B16 in Richtung Ichenhausen, in Großkötz an der Kreuzung auf der rechten Seite): klassische Dorfmolkerei mit sensationellem Quark, selbst hergestelltem Joghurt, sehr gutem Feta und Rotschmiere-Käse (Limburger und Tilsiter). Alles wird lose verkauft! Laden schließt um 12:00 Uhr!

Bertelemühle, Wasserburger Weg 123, Günzburg: Bioland-Betrieb mit Ziegenkäse aus eigener Herstellung, Fleisch vom Schwein, Galloway-Rind, Damwild und Zicklein sowie Brot und Hefezopf aus dem eigenen Holzbackofen. Der Betrieb liegt zwischen der Kernstadt und dem Stadtteil Wasserburg direkt an der Günz. Die Anfahrt ist etwas schwierig; entweder in Günzburg von der B10 Ulmer Str. über die Weißenhorner Str. (2. Ampel von Leipheim her) in den Wasserburger Weg oder im Stadtteil Wasserburg (liegt auf dem Weg von der A8 nach Bubesheim) rechts abbiegen in die Ortsstr., die in Günzburg Wasserburger Weg heißt. Die Hofeinfahrt ist beschildert.
Anmeldungen (bitte bis 07.09.2006), Nachfragen, Orientierungshilfe etc. bei Robert Friedenberger, Tel. 0177/7439625. Freunde und Interessenten an Slow Food sind herzlich willkommen!

Anmeldung

Info

Datum:
2006-09-09T10:30:00+02:00
Uhrzeit:
10:30 - 23:59 Uhr
Ort:
Zebrano cafebar,
Bürgermeister-Landmann-Platz, Günzburg
Ansprechpartner/in:

Termin als iCal herunterladen

Inhaltspezifische Aktionen