Traditionsgasthaus im Zeichen des Drachentöters

Damals noch als Gastwirtschaft „Ritter St. Georg“ betitelt, wird es seit 1905 von der Familie Settele bewirtschaftet. Es liegt im Süden von Augsburg im Stadtteil Haunstetten. Heute führt Stefan Settele das Haus in der vierten Generation. Nach umfangreichen Umbauarbeiten mit dem ehrgeizigen Motto „Tradition und Vision“ herrscht heute ein etwas extravaganter Landhausstil vor, der aber in sich stimmig ist und Gemütlichkeit ausstrahlt. Eine „offene Küche“ rundet dieses Ambiente ab. Der Küchenstil ist bayrisch-schwäbisch, auch etwas international angehaucht, aber mit regionalen und saisonalen Schwerpunkten. Die Produkte kommen zum Teil aus der familieneigenen Metzgerei. Darüber hinaus wird auch versucht, aus der Umgebung, die Zutaten zu beziehen, sofern sie den Qualitätsansprüchen genügen. Dabei wird auch der Respekt dem Lebensmittel gegenüber und eine nachhaltige Kochweise groß geschrieben.

Die Speisekarte ist übersichtlich gehalten, weitere Tagesempfehlungen stehen auf einer Tafel und werden vom stets aufmerksamen, umsichtlichen und freundlichen Service empfohlen. Für Sonn-und Feiertage wird auf die hauseigenen Bratenspezialitäten, wie zum Beispiel gefüllte Kalbsbrust hingewiesen. Auch die Nachfrage, wann der Seniorchef wieder in der Küche steht, lohnt sich, denn dann werden seine Spezialitäten wie beispielsweise saures Lüngerl angeboten.

Als Vorspeise schmeckten uns Brätstrudel- und Schwäbische Hochzeitssuppe in einer kräftigen klaren Fleischbrühe. Saisonal angezeigt konnte die Ente auf zweierlei Art überzeugen, einmal als klassischer Braten mit Apfelblaukraut und Kartoffelknödel, zum anderen die Brust, rosa gebraten mit Cassis-Feigenjus und Kürbisrösti. Bei Klassikern wie dem Wiener Schnitzel vom heimischen Kalb in Butterschmalz gebraten mit Röstkartoffeln, dem gesottenen Tafelspitz mit Apfelmeerrettich, Rahmwirsching und Röstkartoffeln und nicht zu vergessen die hausgemachten – und lt. TV Juroren auch die besten in und um Augsburg - Kässpatzen mit Röstzwiebel und Salat, kann man hier nichts falsch machen. Gut gelungene Kombinationen waren auch die vegetarischen Visionen, mal mit italienischem Touch, als hausgemachte und herrlich lockere Maronengnocci mit gebratenen Steinpilzen, Rosenkohl und Peccorino, oder das asiatisch inspirierte Gemüse-Linsencurry mit Bavarian-Asian greens, Cashewnüssen und Jasminreis. Zum Nachtisch verführten ein gebranntes Törtchen mit Sanddorncreme, Strudelblätter und karamellisierten Walnüssen, Setteles geeistes Tiramisu und Apfelküchle im Bierteig gebacken mit Vanilleeis und Sauerkirschen. Begleitend dazu die Biere von Hasenbräu, Tucher und Scheyern, Craftbiere von Riegele und eine Weinkarte mit vor allem deutschen aber auch einigen ausländischen Gewächsen.

Immer wieder werden Kochkurse – auch für Kinder – zu verschiedenen interessanten Themen angeboten, die oft früh schon ausgebucht sind. Schnell sein lohnt sich also, um dabei zu sein.

Gasthaus Settele
Martinistr. 29
86179 Augsburg

Telefon: 0821-84086
www.gasthaus-settele.de
hallo@gasthaus-settele.de

Größe:
160 Plätze im Restaurant
250 Plätze im Hof und Biergarten

Preise: 10,80 bis 27,00 Euro

Öffnungszeiten: Mittwoch - Sonntag 11.30 bis 14.00 und 18.00 bis 21.30 Uhr
Ruhetage: Montag und Dienstag

Inhaltspezifische Aktionen