Tipps

Tipps von uns

Auf dieser Seite erhalten Sie- sofern vorhanden - Tipps von uns - regional und überregional!

Rezept Pastinakensuppe mit Bärlauch-Pesto

Suppe:

1 kg Pastinaken

1 mittelgroße Zwiebel

1,5 ltr. Gemüse- oder Rindfleischbrühe

Salz

0,5 ltr. Sahne

Zitrone

Butter zum Anschwitzen

Für das Pesto:

1 Bund Bärlauch

Knoblauch

Olivenöl

100 g Nüsse oder Pinienkerne

100 g Parmesan

Salz, Pfeffer

Pastinaken schälen, würfeln. Zwiebeln würfeln. Beides in reichlich Butter - 2 Esslöffel - anschwitzen, nicht bräunen. Mit der Brühe angießen. Eine selbst gekochte Gemüse- oder Rindfleischbrühe ist einer Instantbrühe immer vorzuziehen. Hühnerbrühe pass mE. nicht so gut zur Pastinake. Weich kochen und fein pürieren. Mit Salz und Zitrone abschmecken. Die Suppe sollte nur eine Spur Säure haben. Sahne hnzufügen. 0,5 ltr. ist nut ein Vorschlag. Je aromatischer die Pastinaken, umso mehr Sahne vertragen sie. Je korpulenter der Esser, umso weniger...

Für das Pesto zerkleinere ich die Blätter im Cutter, in dem ich auch die Nüsse (Walnüsse oder Cashew) und wenn ich sehr gut bei Kasse bin, auch mal Pinienkerne zerlkeinere. Walnüsse gefallen mir am besten, Auch wenn Bärlauch ja selbst knofig ist, gebe ich noch ein oder zwei frische Knoblauchzehen fein gehackt hinein. Den Käse reiben und zufügen. Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Als Einlage in die Suppe etwas mehr Olivenöl als sonst zugeben, dann liegt das Pesto beim Servieren schön obenauf

Wolbert Schnieders-Kokenge

Tipps