Themen aus dem Convivium

Das Frankfurter "SLOW MOBIL" ist ein zauberhafter Kinderkochwagen, der bei Kindern den Spaß am gesunden Essen weckt!

Ein Sprichwort sagt, dass diejenigen, die keine Omelettes machen können, auch sonst nichts können – und man möge mit dem Gedanken zufrieden sein. Nun ja – wir sind der Meinung, dass man hier eher gegensteuern sollte statt zufrieden zu sein. Und packen das Thema bei der Wurzel – bei unserem Nachwuchs, der auf seinen Kindesbeinen einen guten Umgang mit Lebensmitteln erfährt.

Ein Slow Mobil ist unterwegs zu Kindergärten und Schulen, um die Kleinen erfahren zu lassen, was gute Nahrungsmittel bedeuten und wie einfach sich eine gesunde Leckerei zubereiten lässt. In Kochkursen lernen die Kinder Gemüse kennen, erfahren woher die Milch kommt und – wer weiß – vielleicht wissen Sie am Ende, wie man ein Omelette macht!

Ehrenamtliche Helfer haben einen Bauwagen zur Lehrküche umfunktioniert, und kreative Kinder haben ihn auch von außen zu einem Schmuckstück werden lassen. Verschiedene Köchinnen führen die Kinder an die Nahrungszubereitung heran, was mit viel Organisation und Aufwand verbunden ist. Überzeugen Sie sich auf http://slowmobil-frankfurt.de davon, wie hübsch die Idee ist und wie viele strahlende Kinderaugen in diesen Kochstunden leuchten (z.B. unter der Rubrik "Fotos").

Diese Arbeit ist es wert, unterstützt zu werden! Es steckt ein großer organisatorischer Aufwand dahinter, die Termine samt all der erforderlichen Lebensmittel zu organisieren.

Der Wagen muss rollen und fordert deshalb auch manchmal Ersatzteile; helfende Hände sind willkommen – ganz konkret als aktive "Anpacker" im Sinne von Fahrer/in, Koch/Köchin o. ä. Bitte melden Sie sich beim Verein direkt, wenn Sie Möglichkeiten sehen, sich hier zu engagieren (E-Mail an: aW5mb0BzbG93bW9iaWwtZnJhbmtmdXJ0LmRlLg== Auch jede Spende hilft dem Verein weiter, denn auf diese ist er selbstredend ebenfalls dringend angewiesen (Spendenzahlungen an folgende Bankverbindung: IBAN: DE 61 5019 0000 6200 0169 02; BIC: FFVBDEFF; Volksbank Frankfurt – Spendenquittungen werden übersandt).

Schulgarten-Projekt

Schulgarten-Projekt

cccc

Eines von 2 Schulgartenprojekten  von Slow Food Frankfurt

Beim Frankfurter Forum Schulgärten am 14. März, im Rahmen der Palmengartenmesse „Garten 2013“, haben wir uns und unser Projekt „Slow Food unterstützt Frankfurter Schulgärten“  vorgestellt.

In einem bereits vorher an 12 Schulen mit Schulgärten versandten Brief hatten wir den Schulen angeboten, sie je nach ihrem individuellen Bedarf und nach unseren Möglichkeiten zu unterstützen.

Bisher gab es 3 Rückläufe, die sich hoch erfreut zu unserer Initiative äußerten.

 

Bei zweien geht es um die Betreuung der Gärten, besonders während der Ferienzeit. Allerdings ist es augenblicklich nur bei einer Schule akut, in der anderen Schule wird in diesem Jahr ein Versuch mit einem Bewässerungssystem gemacht. Sollte sich dieses bewähren, könnten wir z.B. vernetzend tätig werden und dies evtl. auch für andere Schulen vorschlagen.

Bei der zweiten Schule  werden wir  uns die Gegebenheiten vor Ort ansehen und schauen, ob wir im Umkreis Paten finden können (Senioren, Kleingärtner…)oder ob es andere Möglichkeiten der Garten-Betreuung an dieser Schule gibt.

 

Eine Realschule fragte um Unterstützung bei der Verwendung ihrer Produkte in der Schulküche an. Bisher konnte dies ohne Probleme praktiziert werden.

Mittlerweile hat die Schule durch Neubau und Ausschreibung der Stadt einen neuen Caterer. Hierbei konnten wir motivierend unterstützen, dass die Schule sich mit dem Caterer abspricht und ihre Wünsche äußert. Laut Schuldezernentin ist es Sache der Schule, was in den Vertrag geschrieben wird.

Wir bleiben weiterhin in Kontakt mit der Schule, um diesen Slow Food gemäßen Ansatz verwirklichen zu helfen.

 

Bis jetzt sind wir 2 Mitglieder, die sich mit diesem Projekt beschäftigen. Weitere Aktive, sowie Ideen, Vermittlung von Paten u.ä. sind hochwillkommen und erreichen uns über die Convivium-Kontakte.