Besuch der Krebszucht Oeversee

Slow Food Lübeck macht einen Ausflug hoch in den Norden und besucht gemeinsam mit dem Convivium Kiel die Krebszucht Oeversee. Helmut Jeske führt uns durch seinen Betrieb, in dem fast 40 Jahre Erfahrung stecken: eine geschlossene Kreislaufanlage mit 12 Teichen (ca. 1,6 ha) und einer Halle mit angebautem Gewächshaus (22 Becken für Krebse und Besatzfische). Die Teichanlage mit Brunnenwasser garantiert eine weitgehend krankheits- und parasitenfreie Produktion von Edelkrebsen und Fischen. Es laufen mehrere Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit der Uni Kiel. Die Edelkrebse aus der Krebszucht Oeversee stammen aus dem Langsee in Schleswig-Holstein. Es handelt sich dabei um einen der größten und vitalsten Edelkrebsbestände im Bundesland. Europaweit weisen sie eine einzigartige genetische Diversität auf.

Im Anschluss besteht eine Einkehrmöglichkeit im Genussführer-Restaurant und historischen Feinheimisch-Gasthaus Odins Haddeby am Schleiufer, Busdorf bei Schleswig. Dort warten ein paar Plätze auf unseren Besuch. Um den Ausflug abzurunden ist das Welterbe Haitabu ein willkommener Abschluss.

Dieses Treffen findet nach den gültigen Corona-Regeln statt. Bitte die Abstandsregeln beachten! Und unbedingt den Mund-und Nasenschutz mitbringen für den Fall, dass es enger wird!

Sollte sich etwas ändern und wir müssen den Termin absagen, werden wir es hier mitteilen!

Unsere Bitte: melden Sie sich direkt auf dieser Seite mit Adresse zur Dokumentation an!

Info

Datum:
2020-08-08T11:00:00+02:00
Uhrzeit:
11:00 Uhr
Ort:
Krebszucht Oeversee,
Süderweg 1a, 24988 Oeversee
Maximale Teilnehmerzahl:
19
Anzahl freier Plätze*:
Nur noch wenige freie Plätze
Ansprechpartner/in:
Silvia Propp

* Sie können sich für die Veranstaltung mit einer beliebigen Anzahl von Personen anmelden. Wenn es keine freien Plätze mehr gibt, werden Sie in die Warteliste aufgenommen.

Termin als iCal herunterladen

Inhaltspezifische Aktionen