Besuch der Fleischerei Witte und des Aktivstalls Mörixmann Hof

Gabriele Mörixmann hält ihre Schweine in einem Aktivstall, ein Konzept, das Schweinen ausreichend Raum zur Bewegung lässt, Bereiche mit Stroh zur Verfügung stellt sowie Zonen zum Spielen und Zonen zum Ruhen bereit hält. Hier werden Haltungsmerkmale der biologischen und der konventionellen Haltung kombiniert. Das Konzept des Aktivstalls bedeutet auch kurze Wege zur Schlachtung und Transparenz für den Verbraucher. Slow Food Osnabrück wird diesen Betrieb besichtigen und sich von Gabriele Mörixmann die Idee und Details zum Aktivstall Konzept erläutern lassen. Anschließend treffen sich die Teilnehmer*innen bei der Fleischerei Witte in Osnabrück, die Fleisch des Aktivstalls anbietet, bzw. zu Wurstwaren verarbeitet. Mit der Kombination aus qualitativ hochwertigem Fleisch und handwerklichen Können entstehen Produkte, die ohne Geschmacksverstärker und kaum Konservierungsmitteln auskommen, ermöglicht Fleischermeister Andreas Witte seinen Kunden ein besonderes Geschmackserlebnis. Andreas Witte wird über seinen nicht einfachen Weg berichten, den er einschlug, um Fleisch und Wurstwaren anbieten zu können, die sich bewusst von industrieller Fertigung abgrenzen. Natürlich wird es auch ausgiebig Gelegenheit geben, sich von seinen Ergebnissen überzeugen zu können.

Info

Datum:
2020-07-25T13:30:00+02:00
Uhrzeit:
13:30 Uhr
Ort:
Aktivstall Mörixmann / Fleischerei Witte,
Mellerstr. 226a, 49082 Osnabrück
Preis (EUR):
15€ für Slow Food-Mitglieder, 17 € für Nicht-Mitglieder

Termin als iCal herunterladen

Inhaltspezifische Aktionen