Soßen


Duckfett (Schwalm)

Zutaten:
100 g Speck, Salz,  250 g Zwiebeln, 125 ml Wasser, 2 Becher Saure Sahne


Zubereitung:
Speck in Würfeln schneiden und zerlassen. Kleingeschnittene Zwiebeln dazugeben. Mit einer Prise Salz würzen, mit dem Wasser dünsten. Wenn die Zwiebeln weich sind, saure Sahne dazugeben. Nicht mehr kochen.

Empfohlene Beilagen:
Pellkartoffeln
Quelle: Schwälmer Kochbuch, S. 42


Griene Soße (Kassel)

Zutaten:
6 Eier, Salz, 750 ml Schmand, Pfeffer, 1 EL Senf, frische Kräuter


Zubereitung:
Eier hart kochen, schälen. Weißei in Stifte schneiden, Gelbei mit der Gabel zerdrücken und mit Schmand, Senf und Gewürzen mischen. Schnittlauch, Petersilie Pimpinelle, Borretsch, Dill, Zitronenmelisse und Sauerampfer fein hacken und gemeinsam mit dem Weißei unterziehen.

Variationen:
Schmand teilweise durch Joghurt ersetzen
Quelle: Nordhessisches Küchenbrevier, S. 47


Meerrettichsoße

Zutaten:
1 Stange Meerrettich, Milch, 65 g Butter, Salz, 3 EL Mehl, 1 Brötchen


Zubereitung:
Den Meerrettich putzen, waschen und fein reiben. Die Butter im Topf zergehen lassen, das Mehl unter ständigem Rühren hinzugeben, dann das eingeweichte Brötchen oder den Zwieback dazugeben und alles zu einer hellen Schwitze bereiten. Mit Fleischbrühe und evtl. etwas Wasser auffüllen, den geriebenen Meerrettich hinzu rühren, aufkochen lassen und bei kleiner Hitze noch 10 Minuten ziehen lassen. Mit Salz abschmecken und zum Schluss 1/2 Tasse frische Milch hinein rühren. Der Meerrettich darf nicht zu stark und zu lang gekocht werden, da sonst das Aroma verloren geht.

Empfohlene Beilagen:
Zu gekochtem Rindfleisch.
Quelle: Das Kochbuch aus Hessen, S. 32

Inhaltspezifische Aktionen