Kartoffelgerichte


Diebchen

Zutaten: 1200 g Kartoffeln, Majoran, 125 ml Milch, Pfeffer, 1 Tasse Mehl, Salz, 3 Eier, 300 g Ahle Wurscht

Zubereitung:
Die Hälfte der Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen, pellen, abkühlen lassen und reiben. Die rohen Kartoffeln schälen, reiben, ausdrücken und 60 Minuten ruhen lassen. Mit Milch, Mehl, Eiern und Gewürzen zu einem festen Teig verkneten. Kartoffelklöße formen, in deren Mitte jeweils einen Wurstwürfel drücken. In heißem Salzwasser garen.

Empfohlene Beilagen:
Mit Schmand- oder Specksoße servieren.
Quelle: Nordhessisches Küchenbrevier, S. 28

Dippekuche

Zutaten:
1 kg Kartoffeln, Salz, 400 g grüner Speck, Zwiebeln, Schmalzgrieben


Zubereitung:
Kartoffeln schälen, reiben und in einem Sieb abtropfen lassen. Das sich absetzende Kartoffelmehl trennen, mit etwas heißem Wasser glatt rühren und wieder unter den Kartoffelteig mischen - ebenso das Salz und die geriebene Zwiebel. Speck in kleine Würfel schneiden und mit den Grieben in einem Bräter auslassen. Die Hälfte des Fettes und der Grieben aus dem Bräter nehmen, Kartoffelteig hineingeben und im vorgeheizten Backofen 30 - 40 Min. backen, bis sich eine Kruste bildet. Anschließend aus dem Ofen nehmen, Kuchen auf einen Teller stürzen und nun Grieben und restliches Fett in den Bräter geben, dann den Kuchen mit der griebenfreien Seite wieder in den Bräter setzen und nochmals 30 Min. backen. Auf vorgewärmter Platte servieren.

Empfohlene Beilagen:
Bier und Schnaps
Quelle: Köstliches aus der alten hessischen Küche


Himmel und Erde (Schwalm)

Zutaten:
1 kg Kartoffeln, 1 TL Zucker, 1 kg Äpfel, 3 EL Speck, 1 Zwiebel


Zubereitung:
Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden, die geschälten Äpfel vierteln. Kartoffeln und Äpfel zusammen in möglichst wenig Salzwasser gar kochen, klein stampfen und mit Zucker abschmecken. Speckwürfel und Zwiebelringe goldgelb ausbraten und über das Gericht geben.

Empfohlene Beilagen:
Dazu schmecken gut gebratene Blutwurstscheiben oder Bratwürstchen.
Quelle: Schwälmer Kochbuch, S. 87


Kartoffelgemüse

Zutaten:
1 kg Kartoffeln, 1 Zwiebel, Petersilie, 100 g Speck, Essig, Fleischbrühe, Fett, Salz, 1 EL Mehl, Pfeffer


Zubereitung:
Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen und erkalten lassen, schälen und in Scheiben schneiden. Speck und Fett auslassen, Zwiebeln dünsten und mit dem Mehl eine helle Schwitze bereiten. Mit Fleischbrühe auffüllen und die Kartoffeln mit allen Gewürzen zugeben. Das Ganze lässt man eine Stunde ziehen. Zum Verfeinern gibt man gewiegte Petersilie dazu.

Empfohlene Beilagen:
Frikadellen oder Bratwurst
Quelle: Das Kochbuch aus Hessen, S. 80


Kartoffelpfannkuchen

Zutaten:
1250 g Kartoffeln, Salz, 1 Zwiebel, Muskat, 3 Eier, Bratfett, 4 EL Haferflocken

Zubereitung:
Kartoffeln und Zwiebeln schälen und reiben. Eier und Salz hinzufügen, Haferflocken, Mehl, Grieß oder Weckmehl untermischen. In reichlich Fett von beiden Seiten knusprig backen. Sofort zu Tisch geben.

Variationen:
Wasser abschütten und eine Tasse Milch zugeben. Anstelle der Zwiebel Schnittlauch oder andere Kräuter, auch Wildkräuter, untermischen.

Empfohlene Beilagen:
Apfelbrei oder Zwetschenkompott
Quelle: Traditionelle Hessische Küche, S. 70


Matze (Schwalm)

Zutaten:
1500 g Kartoffeln, Pfeffer, 1 Stange Lauch, Schmalz, Salz


Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen und reiben. Mit dem Lauch, dem Salz und dem Pfeffer würzen. Ein sogenanntes "Eisen" oder die Bratpfannen vom Backherd mit Schmalz ausstreichen und den Kartoffelteig etwa 3 cm dick einfüllen. Mit Fettflöckchen belegen und bei 180 Grad für eine Stunde backen. Man schneidet den Matz in Stücke und reicht ihn noch warm.

Empfohlene Beilagen:
Eingekochte Heidelbeeren oder Bohnenkaffee.
Quelle: Schwälmer Kochbuch, S. 85


Röhrenklump (Borken)

Zutaten:
1500 g Kartoffeln, 8 EL Haferflocken, Paniermehl, 2 Zwiebeln, Salz, 250 ml Milch,
1 Knoblauchzehe, Rüböl, 3 Eier, Magerer Speck


Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, reiben und durch ein Sieb abtropfen lassen. Zwiebeln und Knoblauchzehen reiben und untermischen. Eier und Haferflocken gleichfalls zu der Masse geben, alles gut durchmischen und mit Salz abschmecken. Den mageren Speck würfeln und in einer runden Eisenform in Fett anbraten. Die Kartoffelmasse zugeben, Milch dazu gießen und rühren, bis ein "Klump" entsteht. Am besten geht das, wenn man die Masse teilt. Auf den "Klump" zum Schluss noch Speckwürfel und Paniermehl streuen und das Gericht bei 200 Grad eine Stunde lang garen.

Empfohlene Beilagen:
Dazu schmeckt Heidelbeerkompott oder Apfelbrei.
Quelle: hr-online.de "Essen in Hessen"

Saures Kartoffelgemüse (Schwalm)

Zutaten:
1 kg Kartoffeln, 250 ml Fleischbrühe, Nelken, 1 Zwiebel, Essig, Lorbeerblatt, 1 EL Fett, Salz, 1 EL Mehl, Pfeffer


Zubereitung:
Die frisch gekochten Pellkartoffeln pellen und in feine Scheiben schneiden. Aus Fett und Mehl bereitet man eine Mehlschwitze, löscht mit Wasser oder Fleischbrühe ab, gibt eine mit Nelken gespickte Zwiebel, Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer und Essig dazu und lässt das Ganze etwa zehn Minuten kochen. Dann gibt man die Kartoffelscheiben dazu und lässt alles noch mal aufkochen.

Empfohlene Beilagen:
Dazu reicht man Frikadellen und rote Rüben oder Hausmacher-Blutwurst (kalt oder gebraten) mit Gewürzgurken
Quelle: Schwälmer Kochbuch, S. 88


Schippeln mit Garwurst (Großalmerode)

Zutaten:
1500 g Kartoffeln, 1 Zwiebel, 1 Leberwurst, 2 Zehen Knoblauch, 500 g Quark, Salz, 1 Becher Sahne, Pfeffer


Zubereitung:
Die Kartoffeln gründlich waschen, sauber bürsten und der Länge nach halbieren. Ein Backblech mit Salz und Kümmel bestreuen und die rohen Kartoffelhälften mit der Schnittfläche nach unten darauf legen. Die "Schippeln" bei 225 Grad eine Stunde backen. Den Quark mit Sahne glatt rühren. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden, Zwiebel reiben, Knoblauch fein hacken. Den Quark damit vermischen und zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die heißen Schippeln mit der Hand in den Quark tauchen und ein Stück frische Leberwurst dazu essen.
Quelle: hr-online.de "Essen in Hessen"

Inhaltspezifische Aktionen