news

Kein Freifahrtschein für neue Gentechnik in unserem Essen!

Kein Freifahrtschein für neue Gentechnik in unserem Essen!
Aktuell drängt die Agrar- und Lebensmittellobby die Europäische Union dazu, neue Gentechnikverfahren zu deregulieren, um deren Herstellung zu erleichtern. Ein solcher Schritt würde die Wahlfreiheit von Verbraucher*innen, sich gentechnikfrei zu ernähren, aushebeln. Lebensmittel, die durch neue Gentechnikverfahren entstanden sind, könnten so über die Hintertür auf europäische Teller gelangen und die Regulierungen, die für GVO in der EU normalerweise gilt, umgehen.

Tag der nachhaltigen Gastronomie: Chef Alliance mit gutem Beispiel voran

17.06.2022 - Essen in Restaurants, Gaststätten und Kantinen ist ein wichtiger Treiber für die Ernährungswende. Darauf weist die Chef Alliance von Slow Food Deutschland mit ihren knapp 70 Mitgliedern anlässlich des Tags der nachhaltigen Gastronomie am 18. Juni 2022 hin. In diesem Jahr fordert sie mehr Aufmerksamkeit und Wertschätzung für das Terroir unserer Grundnahrungsmittel.

Ursula Hudson Preis 2022 - Die Preisverleihung in voller Länge

14.06.2022 - Am 08.06. hat Slow Food Deutschland in Berlin den Ursula Hudson Preis verliehen. Der 2021 initiierte Bildungspreis von Slow Food Deutschland (SFD) ist nach der langjährigen SFD-Vorsitzenden Ursula Hudson benannt, die im Sommer 2020 verstarb. Sie galt als Vordenkerin für die Ernährungswende. Der Preis ehrt Menschen für ihren erfolgreichen Beitrag zur Transformation unseres Ernährungssystems.

Freiburger Projektgruppe „Schafe im Weinberg" mit dem Ursula Hudson Preis 2022 ausgezeichnet

08.06.2022 – Slow Food Deutschland hat heute in Berlin den Ursula Hudson Preis verliehen. Preisträger 2022 ist die Projektgruppe „Schafe im Weinberg“ der Hochschule Rottenburg, des Staatlichen Weinbauinstituts Freiburg und der Universität Freiburg. Das Team um Nicolas Schoof und Anita Kirmer erforscht das Potential von Schafen im Weinberg. Als Weidetiere tragen sie zum Erhalt der Biodiversität bei, gleichzeitig reduziert sich der Einsatz von Pestiziden.

Neues aus der Dienstagsküche: Erfurter Puffbohnen Dip

Der nährstoffreiche Boden sowie das milde Klima in der Gartenbau-Stadt Erfurt und Umgebung bieten optimale Bedingungen für den Anbau der Puffbohne. Seit dem Mittelalter gilt die Puffbohne als beliebtes Nahrungsmittel in und um Erfurt. Noch heute werden die Einwohner der Stadt liebevoll "Puffbohnen" genannt. Tanya Harding zeigt uns einen sommerlich frischen Aufstrich aus dem Saisongemüse.

Jetzt wird’s kulinarisch – Auftakt „Schwarzwälder Geißgenuss“

02.06.2022 - New York – London – Amsterdam – Spessart – Allgäu und nun im Schwarzwald. Anlässlich des Starts des „Schwarzwälder Geißgenuss“ luden die Bio-Musterregion Freiburg, das BÖLN-Projekt „BioLämmer“ und Slow Food Freiburg im Colombi Hotel in Freiburg zur Konzept-Präsentation. Vom 03. – 19. Juni 2022 räumt die teilnehmende Gastronomie im Schwarzwald und angrenzenden Regionen dem hervorragenden und feinen Fleisch der Bio-Jungziege einen exklusiven Platz in ihren Speisekarten ein.

Slow Food Youth: Kennenlernen und aktiv werden!

Slow Food Youth ist ein Netzwerk junger lebensmittelbegeisterter Menschen, die sich über ganz Deutschland verteilen. Sie setzen sich mit Leidenschaft für gutes, sauberes und faires Essen für alle ein! Hier stellt Slow Food Youth sich vor und lädt zum Kennenlernen und Mitmachen ein!

Policy Brief: Slow Food ruft zum Schutz der Biodeversität auf

25.05.2022 - Am Welttag der biologischen Vielfalt (22. Mai) hat Slow Food die internationale Gemeinschaft dazu aufgerufen, ihre Anstrengungen zum Schutz der lebenswichtigen Ressource Biodiversität zu verstärken. Sie ist für die Zukunft der Menschheit unverzichtbar. Im Juni treffen sich die internationalen Regierungen, um die globalen Rahmenvorgaben für Biodiversität zu verfeinern und sich auf die Sprache zu einigen, die beim Konvent zur biologischen Vielfalt (CBD) in Kunming, China, im weiteren Verlauf dieses Jahres verwendet werden soll.

Corona-Krise als Chance für Veränderung?

05.08.2020 – Die Landwirtschaft in vielen kleinen aber radikalen Schritten umzubauen - das empfiehlt die Transformationsforscherin Maja Göpel. Im Interview mit Slow Food erzählt sie von Auswegen aus unserem Verlust-Verlust-Ernährungssystem und was wir aus der Corona-Krise lernen können.

Neuausgabe des Genussführers verschiebt sich auf Oktober 2021

04.08.2020 - Aufgrund des Shutdowns und den auch weiterhin geltenden Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie wird sich das Erscheinen des neuen Slow Food Genussführers Deutschland 2021/22 um ein Jahr verzögern. Als neuer Erscheinungstermin ist Oktober 2021 avisiert. Der Verlag halbiert zudem den Ladenpreis der aktuellen Ausgabe 2019/20 von derzeit 28 auf 14 Euro. Der neue Preis wird ab dem 6. August 2020 gültig sein.

Partner-Schulen für Slow-Food-Bildungsprojekt Edible Connections gesucht

29.07.20 – Im Rahmen des Projekts Edible Connections begegnen Schüler*innen aus Deutschland virtuell Lernenden aus dem globalen Süden, um sich über ihre Ernährungsgewohnheiten und -traditionen auszutauschen. Ziel ist es, dass die Jugendlichen Ernährung im globalen Kontext sehen und verstehen lernen, um dann gemeinsam Lösungen für ein zukunftstaugliches Lebensmittelsystem zu entwickeln. Zur Weiterführung des Bildungsprojektes im Schuljahr 2020/21 sucht Slow Food Deutschland Schulklassen der Sekundarstufe 1 und 2 im gesamten Bundesgebiet, die daran mitarbeiten möchten.

Terra Madre Salone del Gusto findet 2020 erstmalig auch digital statt – und ermöglicht es Menschen rund um den Globus, dabei zu sein

27.07.2020 - Terra Madre Salone del Gusto, die größte internationale Slow-Food-Veranstaltung, bietet 2020 ein umfangreiches Angebot aus digitalen Events und Präsenzveranstaltungen an. Grund dafür sind die mit der Corona-Pandemie einhergehenden und anhaltenden Beschränkungen. Startschuss ist der 8. Oktober, das Motto: Our Food, our Planet, our Future. Slow Food Deutschland wird sich mit seinen über 80 Regionalgruppen am sechsmonatigen Kongress beteiligen. Lanciert wird das ausführliche Programm im September 2020.

Rezept-Tipp aus dem Slow Mobil München: Gemüselasagne

10.07.2020 - Das Slow Mobil München ist eine rollende Küche, die zu Kindergärten, Horten und Grundschulen kommt und Kindern den Spaß am Essen beim gemeinsamen Kochen vermittelt. Leider kann dieses Jahr das Slow Mobil Corona-bedingt nicht auf Tour quer durch München gehen, aber sie stellen uns auf Youtube online Rezepte vor, die sich zum Nachkochen mit Kindern eignen und auf Kinderwünsche zugeschnitten sind.

Slow Food fordert von der Bundesregierung: Würdige Bedingungen für Mensch und Tier bei der Herstellung von Lebensmitteln

07.07.2020 - Die Corona-Ausbrüche in den Schlachthöfen offenbaren die Auswüchse unseres Billig-fleisch-Systems und Massenkonsums von tierischen Erzeugnissen. Slow Food fordert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft die Schaffung, Umsetzung und Kontrolle eines umfassen-den gesetzlichen Schutzes von Mensch und Tier bei der Herstellung unserer Lebensmittel. Als Konsequenz aus der aktuellen Situation müssen kleine, handwerklich arbeitende Schlachthöfe wieder gefördert werden.

Gemeinsame EU-Agrarpolitik: Potenziale umsetzen – jetzt!

06.07.2020 - Seit Jahrzehnten werden bäuerliche Existenzen, biologische Ressourcen und Lebensräume durch eine auf Rationalisierung und Intensivierung ausgerichtete Forschungs- und Agrarförderung vernichtet. Nur mit einer zukunftstauglichen Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) werden Klima und Artenvielfalt eine Chance haben.

Slow Food Youth Akademie 2020: Neue Erfahrungen, Chancen und Herausforderungen

01.07.2020 - 2020 ist ein ganz besonderes Jahr für die Slow Food Youth Akademie (SFYA). Denn die Wochenenden des diesjährigen Jahrgangs, finden bisher aufgrund der Corona-Pandemie gänzlich virtuell statt und stellen Slow Food ebenso wie die Teilnehmer*innen vor neue Herausforderungen - aber auch vor neue Chancen: Trotz der Einschränkungen fühlt sich das Netzwerk miteinander verbunden und genießt den inhaltlichen Input und Austausch. Vergangene Woche konnten die Teilnehmer*innen z.B. bei einem virtuellen Austausch mit Produzent*innen aus dem globalen Südens einen Blick weit über deutsche Grenzen hinaus werfen.

Gene Drive: Artensterben dank Gentechnik?

30.06.2020 - In einem offenen Brief rufen 78 Umwelt-, Agrar-, Tierschutz- und Entwicklungsorganisationen aus ganz Europa, darunter auch Slow Food die EU-Kommission dazu auf, die Freisetzung sogenannter Gene Drive Organismen in der EU und international zu ächten. Mit dieser neuen Gentechnikanwendung können ganze Tierpopulationen und -arten in der Natur ausgerottet und umprogrammiert werden.

Inhaltspezifische Aktionen