2006.05. Gründungsveranstaltung

con_ac_b288-slow_food.jpg

Gründungsveranstaltung

Sonnenschein und lauer Wind: wohltemperiert startete das Aachener Convivium am 11. Mai 2006 in den Genuss. Der ehemalige Vorsitzende von Slow Food Deutschland, Hans-Georg Pestka und die Aachener Convivienleiterin Silvia Andler empfingen rund 30 Mitglieder, Interessenten und Schneckenfreunde, die zum Café Lammerskötter nach Aachen-Burtscheid kamen. Dort auf der Terasse unter Sonnenschirmen und Platanen nahm die Tafelrunde ihren Anfang.

"Endlich gibt es auch ein Convivium in Aachen" schallte es gleich aus mehreren Mündern. Die Freude darüber, dass die Schnecken in dieser Region angekommen sind, war groß; eine Region mit kulinarischen Potential, frischen Märkten, guten Erzeugern und wunderbaren Nachbarn: nicht nur die Eifel, auch Belgien und die Niederlande umschmeicheln die alte Kaiserstadt. Dass der Genuss nicht in Aachen Halt macht, sondern über die Grenzen hinweg geht, haben wir bereits am ersten Abend praktiziert: an der langen Tafel saßen auch Mieke und Wilfried vom Convivium in Zuid-Limburg (NL).

Es war ein erstes Kennenlernen, ein erster Ideenaustausch, aus dem bald mehr werden soll. Ein Erzeugerbesuch bei der Monschauer Caffeerösterei Maaßen ist an diesem Abend verabredet worden, ebenso der vorläufige Ort (Weinbar Vertical in Aachen) für einen regelmäßigen Treffpunkt. Und: es gibt bereits eine Einladung von unseren niederländischen Nachbarn in ihr schönes Kasteel.

Den gelungenen Abend versüßten die freundlichen Gastgeber Astrid Lammerskötter und Tobias Danke  schließlich mit ihrer hausgemachten Tarte Miserable: erfrischend, süß und ganz schön gehaltvoll schmeckte diese Köstlichkeit: beste Vorzeichen für das Aachener Convivium, das sich vorgenommen hat, Slow Food mit allen Sinnen zu (er)leben und erlebbar zu machen!

Silvia Andler. Aachen, 11. Mai 2006