2014.02.21 Tafelrunde Marienbildchen

Unsere Tafelrunde im Landgasthof Gut Marienbildchen 21.02.2014

con_ac_b288-cimg8746a.jpg

Unsere erste Tafelrunde in diesem Jahr führte uns in den

Landgasthof Gut Marienbildchen

Unser Menu:

________________________________________________________________

Jeröschde Forel

Wacholdergeräuchertes Eifeler-Forellenfilet mit Preiselbeeren und Toast

*

Huusplaat Trio von Wildsalami

hausgeräuchertem Hirsch- und Knochenschinken, mit Beeren aus dem Hohen Venn (Preiselbeeren und Ebereschen!) und Schwarzbrot

*

Höitkies

Hausgemachte Kalbssülze mit gerösteten Kürbiskernen an Vinaigrette von steirischem Kürbiskernöl

________________________________________________________________

Monschauer Senfsteak

Schweinerückensteak vom EIFEL-Schwein in einer Soße von Monschauer Senf eine echte lokale Spezialität !!! Hausgemachte Spätzle und Salatteller

*

Kalbsrahmgoulasch

Aus der eigenen Landwirtschaft mit hausgemachten Spätzle und Salatteller

*

Eifel-Lammkeulenbraten

in Rosmarinjus, Kartoffelgratin und marktfrische Gemüse

________________________________________________________________

Herver Kies

Ostbelgisches Käsedessert

*

Vanillecreme mit Holunderbirne

*

Hausgemachtes Sorbet Apfel, Holunder, Maracuja

_________________________________________________________________

 

Bevor die Vorspeisen serviert wurden, bekamen wir Nussbrot mit hausgemachtem Griebenschmalz. Sehr gut!

Besonders gelobt wurden von den Slow Food Gästen bei den Vorspeisen die hausgeräucherten Spezialitäten und die hausgemachte Kalbssülze, von den auf dem Gut aufgewachsenen Kälbern.

Auch die Hauptspeisen gefielen allesamt, wobei das Schweinerückensteak vom Eifel-Schwein (Pietrain) den größten Anklang fand aber auch das Kalbsgulasch und der Lammrücken hatten ihre Liebhaber. Wobei großzügig nachgereicht wurde.

Auch bei den Nachspeisen gab es Hausgemachtes, die Holunderbirne von der Streuobstwiese wurde selbst eingelegt und auch die Früchte für das Sorbet wuchsen auf dem Gut Marienbildchen - nur die Maracujas mussten eingekauft werden.

Beide Süßspeisen wurden sehr gelobt.

Für die Käseliebhaber gab es das Ostbelgische Käsedessert – 3 Stück Käse aus dem Herver Land mit Sirop de Liège, einer Spezialität aus Äpfeln, Birnen und Datteln.

Kaffee und Obstbranntwein aus der Eifel rundeten das Essen ab.

Text: Th.Zaengel   Fotos: B.Zaengel